Frage von Unicornpug, 72

Wie bei Lehrerschikane reagieren?

Hallo ihr da draußen. Vorgeschichte: Ich weiß das so ziemlich alle Lehrer mich mögen weil ich Interesse zeige, mitarbeite und sehr gute Noten kriege. Ich bin höflich und habe ein echt gutes Verhältnis zu vielen Lehrern. Es gab zuvor noch nie Probleme. Mein Problem: Meine Chemielehrerin. Sie war schon von Anfang an sehr unangenehm und hat bei kleinen Problem überreagiert und sich wie eine gestörte verhalten. Eine Freundin hatte auch schon eine sinnlose Konfrontation mit ihr und als sie mit ihr darüber reden wollte weil sie sich vor der Klasse gedemütigt gefühlt hatte,hat die Lehrerin sie einfach ignoriert. Letzten Freitag hab ich mich in der Pause mit meiner Nachbarin unterhalten, mitten in meinem Satz hat es geklingelt und ich habe den Satz schnell zuendegesprochen und war still. Die Lehrerin gleich "halt den Mund". Dann mussten wir Experimente machen. Ich und meine Nachbarin haben uns sehr konzentriert. Am Ende wo wir abgeben mussten dachte ich die Stunde ist gleich vorbei also hab ich meine Tasche genommen und hab mich vor die Tür gestellt .Dann gings los. Sie schrie das sie gesagt hat das wir uns hinsetzen sollten. Was ich nicht gehört habe. Ich hab mich einfach hingesetzt. Dann meinte sie das ich nicht den Tisch wische. Ich dachte das sollten nur die machen die ihn dreckig gemacht haben. Sie sagte nicht das das jeder machen soll. Ich hab mir also nen Schwamm geholt und gewischt. Dann schreit sie das ich doller aufdrücken soll. Ich war total schockiert das sie einfach garnicht aufgehört hat rumzuschreien, paar haben schon gelacht weil ich mitten in der Klasse stand. Ich habe mich noch nie so gedemütigt gefühlt. Also habe ich gelächelt und ihr mit RUHIGEM Ton gesagt sie solle sich doch BITTE beruhigen und das doch alles in Ordnung sei. Was dann abging.. Es sei eine totale Unverschämtheit usw. Vorallem erst vor einer Woche haben wir uns privat nett unterhalten. Dann kam sie an, hat mir den Schwamm aus der Hand genommen und selber gewischt. Ich saß erstarrt da und habe geguckt wie sie wischt . "Mir sagen ich solle mich beruhigen aber mir nicht anbieten selbst zu wischen" . Als sie fertig war, hab ich mit dem Handtuch drüber gewischt, das hat sie mir dann grob aus der Hand genommen und meinte "überarbeite dich nicht". Dann meinte sie noch das ich und meine Nachbarin weil wir ja nicht gearbeitet haben(das Missverständnis mit dem von uns sauberen Tisch wischen) nicht mehr nächste Stunde praktisch arbeiten dürfen. Sie wusste das wir nicht fertig waren und wir noch Experimente vor uns hatten. Sie will also einen Grund haben uns ne schlechte Note zu geben. Außerdem war sie noch am Ende wütend das ich meine STOFFjacke anhatte.Es war aber nunmal verdammt kalt im Chemiezimmer, die Lehrerin selbst hatte ihre Jeansjacke an.Ich hab nach der Stunde geheult was ne andere Lehrerin bezeugen kann. Meine Eltern sind deswegen stocksauer. Was meint ihr, übertreibe ich? Sollte ich zur Derektorin gehen oder zur Klassenlehrerin, die mich kaum kennt? Was soll ich tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Juliaaaa13, 12

Hey :), 

also bei der Hälfte deines Textes dachte ich, dass du übertreibst, als ich zu Ende gelesen hatte, dachte ich das nicht mehr... Das hört sich echt schlimm an :o.

Du hast 3 Möglichkeiten:

a) Suchst das Gespräch mit der Lehrerin unter vier Augen, in dem du versuchst Möglich ruhig zu bleiben, dein Verhalten zu erklären und ihr vor Augen zeigst wie du dich gefühlt hast und dass du das Verhalten nicht okay fandest (, was es wie gesagt auch nicht wahr). Ich würde dir tatsächlich sogar dazu raten, das als erstes zu versuchen: Vielleicht hat sich ihr Mann gerade von ihr getrennt oder ihr Kinder machen Probleme... das würde ihr Verhalten nicht rechtfertigen, aber zumindest verständlich machen: Ich meine, ich bin auch schon mal wegen einer Mücke richtig ausgerastet :D. Vielleicht fällt ihr Verhalten ihr auch schon gar nicht mehr auf, und durch das Gespräch fängt sie wieder an sich selbst zu reflektieren...

b) Gehe zum Rektor oder Klassenlehrer: Bei uns aus der Klasse wurde ein Mädchen auch mal ziemlich von einer Lehrerin angegangen, obwohl sie nur eine Kleinigkeit gemacht hatte- die Reaktion war also überhaupt nicht gerechtfertigt- und das ganze hat darin gemündet, dass diese Lehrerin das Mädchen sogar indirekt beleidigt hat ( und natürlich auch bloßgestellt). Ende vom Lied: das betreffende Mädchen ist zu unserem Klassenlehrer gegangen, der das wiederum an unseren Schulleiter getragen hat und der hat dann die betreffende Lehrerin ein bisschen Rund gemacht :D. Allerdings hat die Lehrerin sie für den Rest des Schuljahres gehasst... 

c) Bitte deine Eltern... Davon würde ich allerdings eher abraten, da sie meisten zu impulsiv sind und mehr Schaden als Nutzen erbringen...

Also wenn du dich das Gespräch mit der Lehrerin nicht traust oder einfach keine Lust darauf hast, gehe zum Rektor!

Viel Glück!

Kommentar von Unicornpug ,

Danke für deine Antwort! Ich traue mich wirklich nicht zu der Lehrerin zu gehen weil wie ich schon gesagt habe, sie es wie bei meiner Freundin ignorieren würde oder vielleicht eine Entschuldigung für mein "Unverschämtes Verhalten" wollen würde. Außerdem würde ich mich ehrlich gesagt bisschen unterwürfig fühlen weil sie ja einen größeren Fehler als ich gemacht hat. Ich denke darüber nach morgen zu meinem Stellvertretendem Klassenleiter zu gehen weil er sehr verständnisvoll ist und mich seid 4 Jahren unterrichtet, was meine Klassenlehrerin erst seid 2 Monaten macht. Ich hab mich jetzt allerdings wieder beruhigt von daher weiß ich nicht mehr ob ich das wirklich tun sollte.. Ich will aber auch andererseits nicht das Risiko eingehen das ich am Donnerstag wirklich nicht mehr praktisch arbeiten darf und wieder eine Auseinandersetzung mit ihr haben werde. Soll ich deiner Meinung nach immer noch morgen zu diesem Lehrer gehen und es ihm sagen? 

Kommentar von Juliaaaa13 ,

Mhhhhh... Ich würde das Gespräch mit deinem stellvertretenden Klassenlehrer suchen und deine Freundin, die auch schon bloßgestellt worden ist, mitnehmen. 

Ich finde, bis zu einem gewissen Grad, ist das Passierte einfach eine Kette von ungünstigen Ereignissen...-bis zur Geschichte mit dem Tisch und dass sie dich dann vor der Klasse schreiender Weise runtergemacht hat. Wenn Lehrer mal eine komplette Klasse zusammenbrüllen finde ich das ehrlich gesagt schon immer ein bisschen grenzwertig aber irgendwie noch legetim, aber einzelne Schüler vor der Klasse fertig zu machen, geht in meinen Augen gar nicht- vor allem nicht in der Art und Weise.

Das deutlich größere Problem (als ihr Fehlverhalten- ich meine Lehrer sind auch nur Menschen) ist meiner Ansicht nach, dass sie ihr Verhalten scheinbar auch überhaupt nicht selber reflektiert. Als Lehrkörper habe ich- zumindest die moralische- Pflicht mir Kritik von meinen Schülern über meinen Unterricht anzuhören und auch mal Fehler bei mir zu suchen und nicht nur bei meinen Schülern. (Eine Lehrerin von mir ist mich auch mal ein bisschen zu harsch angegangen- man muss dazu sagen, dass ich SEHR sensibel bin, und an dem Tag irgendwie alles zusammen kam- ich habe zwar nicht geheult, aber man hat gesehen, dass mir das ziemlich an die Substanz ging- in der nächsten Stunde hat sie sich bei mir entschuldigt :))

Außerdem bist du kein Einzelfall! Du hast zwar kleine Fehler gemacht, aber das steht in keinem Verhältnis zu der Reaktion deiner Lehrkraft und ihr Verhalten ist dann auch nicht mehr auf ,,die hatte heute einfach mal einen schlechten Tag'' zurückzuführen. Da ihr zwei, ich nenne es mal ''Geschädigte'' seid, habt ihr auch ein bisschen mehr handhabe.

Frage deinen Lehrer, ob er nicht mal mit ihr ein ruhiges Gespräch führen kann und betone, dass du dich nicht traust, wegen dem Vorangegangenen. Sage, dass du zwar auch Fehler gemacht hast, die aber einfach auf Missverständnissen beruhen und nicht auf bößwilligem Verhalten. Schildere ihm dann die Reaktion deiner Lehrkraft+ wie du dich dabei gefühlt hast und bitte ihn nochmal mit ihr über deine ,,Strafe'' zu reden- Ich meine sie nimmt dir damit die Möglichkeit auf eine gute Note und das geht einfach nicht!

Viel Glück nochmal!

Kommentar von Unicornpug ,

Danke für deine ausführliche Antwort! Ich hab heute wirklich mit meinem Physiklehrer geredet und er war sehr verständnisvoll und lieb:D Er hat sich dann mit ihr darüber unterhalten und sie hat mich und meine Banknachbarin morgen zu sich in der ersten Hofpause bestellt. Dabei war sie auch in keiner agressiven Stimmung also denke ich wird sie wohl wenn wir die Situation bzw die Missverständnisse aufklären und ich ihr sage wie mich gefühlt habe auch die Strafe zurückziehen. Sie ist in der Schule ja bekannt dafür endlos zu übertreiben und dann in der Pause nett zu sein. Wenn ich mir dann mal meine anderen Lehrer ansehe...es ist einfach nur unglaublich wie verschieden Lehrer sein können. Ich hoffe das morgen wird die Lage endlich entschärfen. Dann kann ich nur hoffen das die nächste Konfrontation lange genung ausbleibt damit sich mein Physiklehrer/stellv Klassenleiter nicht genervt fühlt :D

Antwort
von bikerin99, 20

Diese Sache klingt ganz schräg und nach dem vorigen Jahrhundert.
1. Ansprechpartner sind Eltern. In deinem Fall gibt es ja noch die Nachbarin, die teilweise davon betroffen war. Also würde ich mich als Eltern untereinander austauschen und überlegen, was man tun kann ohne die eigenen Kinder zu schaden, denn die haben ja weiterhin den Lehrer.
Vermutlich würde ich gemeinsam mit meinem Kind in die Sprechstunde des Lehrers gehen, zwecks Klärung.
Wenn das nichts nützt, ist der Klassenlehrer zuständig, dann Direktor.

Antwort
von wilees, 31

Ich denke Du und Deine Sitznachbarin sollten hier mit der Klassenlehrerin sprechen. Möglicherweise macht es sogar Sinn, wenn auch die jeweiligen Eltern dabei zugegen sind.

Antwort
von mriduun, 28

da das bei dir nicht der einzige Fall ist/war, sondern bei einer Freundin von dir ebenso, würde ich an deiner Stelle mal mit deiner Klassenlehrerin reden, auch wenn sie dich kaum kennt. Sie ist schliesslich deine Klassenlehrerin und kann dir sicherlich weiterhelfen.

Antwort
von RuedigerKaarst, 17

Wenn sie das öfter macht, zeichne es auf und spiele es Deinen Eltern vor.

Sie könnten sich dann an diese Stellen wenden:

- Elternbeirat
- Direktor
- Schulamt

Weshalb tut ihr euch nicht als Klasse zusammen und beschwert euch als Gemeinschaft gegen die Lehrerin?

Setzt euch zusammen, geht die Vorfälle durch, schreibt eine Beschwerde unterschreibt alle und übergebt sie dem Direktor.

Ihr habt doch bestimmt einen Klassensprecher?
Er könnte die Beschwerde dem Direktor übergeben.

Kommentar von Unicornpug ,

Ich weiß nicht unsere Klasse hällt nicht zusammen. Ich bin eine der Klassensprecher und weiß das nur zu gut . Findest du nicht das ich übertrieben habe? Ich habe Angst das die Schuld auf mich fällt weil ich ja aufgestanden bin obwohl wir hätten sitzen sollen 

Antwort
von Jumphero, 22

geh zum direktor......die wird schon ihre gerechte strafe verdienen, aber sei beim direktor nicht so brav und sag wie es wirklich  war, also rede den vorfall nicht harmlos, sie wird ihre strafe bekommen, geh zum direktor und sag eine lehrerin hatt mich gedemütigt.....

ich wünche dir viel Erfolg ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community