Frage von lavaman95N2, 45

Wie behandelt man in dieser Gasgleichung: p V = n R T den Wert T=konst.?

Gegeben ist ein konstantes Volumen=1L , ein Druck von 10kPa sowie 1L Methan(gas), welches das Volumen füllt. Für meine weitere Rechnung brauche ich die Stoffmenge oder die Masse des Methans.

Die allgemeine Gasgleichung: p V = n R T

Wie behandelt man den Konstanten Wert T? Bei T=konst. gilt: Druck p ~ 1/Volumen V

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 45

Das ist vermutlich mal wieder eine Frage, die nicht exakt gestellt ist oder wo wichtige Informationen geheim gehalten werden. So macht die Frage jedenfalls keinen Sinn.

Wenn die Temperatur gegeben ist, dann lässt sich Stoffmenge und Masse leicht ausrechnen.

In welchem Zusammenhang soll den die Temperatur konstant bleiben? Da muss es ja einen Prozess geben oder sonst eine weitere Aussage....

Expertenantwort
von vach77, Community-Experte für Chemie, 33

Es ist nach der Gasgleichung

(p₁ • V₁)/T₁  =  (p₂ • V₂)/T₂

Da T₁ = T₂ = const   ist, vereinfacht sich die Gleichung zu

p₁ • V₁  =  p₂ • V₂

Nun müsste aber T gegeben sein, da man weiß, dass z.B. bei T = 298,15 K das Gasvolumen der Stoffmenge n = 1 mol bei einem Druck p(Gas) = 1013 hPa das Volumen V(Gas) = 24,5 L hat.

Wenn also  V₂ = 1 L und der zugehörige Druck p₂ = 10 kPa = 100 hPa, der Druck p(Gas) = p₁ = 1013 hPa, dann kannst Du V₁ berechnen.

Nach dem im vorhergehenden Abschnitt Gesagten kannst Du jetzt auch n(Methan) und durch die Beziehung n(Methan) = m(Methan) : M(Methan) die Masse m(Methan) berechnen.

Antwort
von IMThomas, 35

Gegeben ist ein konstantes Volumen=1L

In diesem Fall ist V = const.

Wenn T nicht mit angegeben wird, kann die berechnung der Stoffmenge an Methan nicht durchgeführt werden.

Bei der Umstellung der Formel nach n taucht T im Nenner auf und ist für die Berechnung zwingend erforderlich.

n = p * V / R * T

Oder kann es womöglich sein, daß Dein Lehrer im Allgemeinen von den Normbedingungen ausgeht, wenn nichts anderes angegeben ist. Wenn ja, dann ist eine Temperatur von 273,15K (0°C) einzusetzen.

Antwort
von Thogepi, 40

T ist doch als Temperatur nicht konstant, oder?

Kommentar von lavaman95N2 ,

In meiner Aufgabe ist die Temperatur konstant, das ist gegeben.

Die Frage ist wie ich mit T umgehe, meine Vermutung ist man rechnet es raus.

Antwort
von lks72, 33

Du hast, p, V, T und R und sollst n ausrechnen, richtig? Das ist ja wohl nicht schwierig.

Expertenantwort
von Kaeselocher, Community-Experte für Chemie, 17

Sorgfältig und mit viel Liebe!

Kommentar von Bevarian ,

;)))

Antwort
von lavaman95N2, 16

Die Lösung meines Problemes ist p V = n R . 

Und ja, T ist konstant ! 

Danke für euer Bemühen :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community