Frage von ChloeBloom, 44

Wie behalte ich meine Meinung für mich?

Ich bin ein sehr direkter Mensch. Deshalb habe ich meinen Lehrern oft die Wahrheit ins Gesicht gesagt.
Das hat mich in sehr große Schwierigkeiten gebracht.
Wie schaffe ich es, dies nicht mehr zu tun?

Antwort
von Woropa, 7

Wenn dich etwas ärgert oder aufregt, was ein Lehrer gesagt oder gemacht hat, dann nimm dir vor mit deinen Mitschülern oder Freunden darüber zu reden. Da kannst du dann, wenn nötig, auch "Dampf ablassen" und dir deinen ganzen Ärger von der Seele reden. Denk daran, welche Schwierigkeiten du schon hattest, wenn du dich mit den Lehrern angelegt hast.  Falls du dich über Sachen aufregst, die nicht nur dich, sondern die ganze Klasse betreffen, dann bitte euren Klassensprecher, mit dem Lehrer darüber zu reden. Der findet dann sicher die richtigen Worte, um mit dem Lehrer darüber zu reden und eine Lösung zu finden,

Antwort
von Schuhu, 13

Mach dir klatr, dass "die Wahrheit", die du meinst jedem entgegenschleudern zu müssen, eigentlich nur deine Sichtweise ist. Wer garantiert dir denn, dass du dich nicht irrst? Und wenn du dann dich mal mal wieder hast hinreißen lassen, jemanden aufgrund deiner eingeschränkten Sicht zu beleidigen, musst du halt die Konsequenzen tragen. Also: betrachte dich ein bisschen selbstkritischer, nimm hin, dass du nicht im Besitz der absoluten Wahrheit bist und lass dich auch mal auf Argumente anderer ein. Schon hast du ein Problem weniger.

Antwort
von ka4815162342, 16

Grundsätzlich gibt es ja einen Unterschied zwischen beleidigend und ehrlich sein. Ich wäre gerne etwas direkter und selbstbewusster, ich habe eine Freundin, die sagt immer, was sie denkt und ich bewundere sie dafür. Meiner Meinung nach, musst du dein Verhalten nicht unbedingt ändern, es gibt halt Menschen, die kommen mit so etwas klar, und andere nicht. Ich finde es überhaupt nicht schlimm, wenn jemand seine Meinung sagt, besser als Hinterhältigkeit. Personen, die damit nicht klarkommen sollten dir am Popo vorbeigehen, du musst einfach drüber stehen. Versuche am Besten, zwischen Beleidigung und Wahrheit zu trennen und gehe Konfrontationen so weit, wie möglich aus dem Weg. Viel Glück dabei :)

Antwort
von YuyuKnows, 12

"Die Wahrheit" und "meine Meinung" passen in diesen Zusammenhang nicht - entweder erzählst du deine eigene Meinung, die für andere auch beleidigend sein kann oder du sprichst von der Wahrheit, um andere über ihr Verhalten aufzuklären.

An deiner Stelle würde ich zwar meine Meinung beibehalten, aber wenn du siehst, dass du damit Schaden anrichtest bei Menschen, die es nicht brauchen oder wo es nicht nötig ist "Salz in die Wunde zu streuen", dann müsstest du dich zurückhalten.

Dafür benötigt man Empathie, was vielen Menschen fehlt, aber es ist trainierbar. Beobachte deine Mitmenschen, wie sie auf bestimmte Dinge reagieren und irgendwann hast du den Dreh raus. Dauert eine Weile, aber naja.. wenn man es will, dann schafft man das auch.

Antwort
von JanaBitter, 12

ich finde, es ist eine große Kunst alles Leuten seine Meinung direkt ins Gesicht zu sagen! ICh finde diese Eigenschaft toll und bewundere diese Menschen, die das können und finde deshalb du solltest es weiter so tun. Nur manchmal solltest du nochmal selber überdenken, ob du das sagen willst. Aber nur bei den Personen wie Lehrern...

Antwort
von atzef, 12

Indem du Wahrheiten 2.0 äußerst, also solche, die immer auch von einem Minimum an Selbstkritik begleitet werden...

Später kannst du dich dann mit Wahrheiten 3.0 beschäftigen, wenn du die nächste Stufe beherrschst. In der geht es dann darum, empathisches Verständnis für das Handeln und Verhalten Dritter zu entwickeln.

Weitere Stufen kannst du allerdings erst erfolgreich in Angriff nehmen, wenn du deine Pubertät hinter dich gebracht hast...


Antwort
von Mertologie21, 19

Bevor du was sagst musst du an die folgen denken (was danach passieren kann)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten