Frage von ReadyToHelp, 137

Wie beginne ich mein Buch?

Ich möchte ein Buch schreiben. Ich habe auch schon fast die gesamte Handlung im Kopf, aber der Anfang fällt mir verdammt schwer. Ich weiß einfach nicht, wie ich beginnen soll. Habt Ihr Tipps für mich?

Antwort
von Deponensvogel, 41

Du willst deinen Protagonisten bzw. deine Protagonisten vorstellen und vielleicht schon den Hauptkonflikt ins Spiel bringen. Das ist die Hauptaufgabe.

Anfangsszenen sind essenziell für ein Buch, oft fällt schon auf Seite 1 die Entscheidung, ob das Buch ins Regal oder ins Tascherl kommt. 

Du willst, dass dein Protagonist aktiv rüberkommt, also mach ihn aktiv! Lass ihn etwas machen, lass ihn den Plot vorantreiben, das mögen die Leser an einer Figur. Die Leute, die anpacken, mit denen kann man empathisieren, wobei die Handlungen nicht immer nett und sympathisch sein müssen.

Wie und was dein Protagonist tut, wird ihn besser beschreiben und definieren als irgendein Dialog oder irgendein Attribut, dass ihm im Fließtext zugeschrieben wird.

Kommentar von ReadyToHelp ,

Danke für Deine Tipps! :)

Antwort
von miaaxxx, 58

Du hast doch bestimmt einige konkrete Szenen im Kopf. Schreib erst mal die. danach kannst du alles miteinander Verbinden und einen Anfang dazubasteln.

Kommentar von ReadyToHelp ,

Darüber habe ich auch schon nachgedankt. Danke.

Antwort
von Jerne79, 35

Bring den Plot erstmal vom Kopf auf's Papier. Spätestens jetzt werden dir Schwächen im Aufbau und lose Fäden im Handlungsstrang bewusst.

Üblicherweise beginnt ein Roman mit der Vorstellung der Lebenswelt der Protagonisten und setzt sich bei der klassischen Heldenreise in der Übernahme einer Aufgabe fort. Je nach Genre wird diese Aufgabe ggf. vor dem Helden vorgestellt, beispielsweise bei einem Krimi, in dem der Leser erst Zeuge des Mordes wird, um dann in die Perspektive des Ermittlers zu wechseln.

Ansonsten ist es auch nicht zwingend nötig, das Buch in der richtigen Reihenfolge zu schreiben. Du kannst auch mit einer Szene aus der Mitte beginnen. Dann solltest du aber wirklich alle Handlungsstränge gut geplant haben, sonst verzettelst du dich schnell.


Antwort
von YuiTheAngel, 52

Also ich schreibe nicht professionell oder so, aber ich beginne meine bücher immer in spannenden scenen. Oder auch ganz einfach wie z.b. auf ner Party oder so. Einfach ein spannender aufhänger, bei dem schon gleich etwas wichtiges für die handlung passiert. Bei dem Beispiel mit der Party könnte es sein, dass die hauptperson nach hause geht und angefahren wird. Sowas bringt Leute dazu weiterzulesen.

Antwort
von TorDerSchatten, 50

Fang mit einer bestimmten Szene an, die du schon im Kopf hast. Es muss nicht der "wirkliche" Anfang des Buches sein.

Tolkien hat bei "Der kleine Hobbit" auch bei einem späteren Kapitel das Schreiben angefangen und den Anfang dann später dazu geschrieben, als der Rest schon fertig war.

Antwort
von Carrier, 67

Wenns dir schwer fällt, irgendetwas aufzuschreiben, dann schreibe die Handlung doch erst mal auf. Das befreit den Kopf und hilft etwaigen Schreibblockaden, außerdem ist es eh nicht umgehbar, wenn es eine komplexere Geschichte sein soll.

Ansonsten gibt es verschiedene Wege eine Geschichte anzufangen. Wenn du die Handlung schon hast, dann weißt du ja, was passiert, was der Konflikt ist usw. Das erste Kapitel soll ja als Einleitung dienen und den Leser dazu verleiten, weiter zu lesen, was heißt, dass dieser Konflikt im ersten Kapitel schon deutlich wird oder jedenfalls angedeutet. 

Und je nach dem wovon deine Geschichte jetzt handelst, kannst du den Einstieg kreieren. Ist es ein düsterer Thriller, dann fängt die Geschichte vielleicht ... - in einer alten inzwischen stillgelegten Fabrik an? In der das Wasser von der Decke tröpfelt und die Stahlbalken verrostet sind, und die Natur schon langsam wieder ihren Platz einnimmt? Wer weiß.

Kommentar von ReadyToHelp ,

Danke für Deine Hilfe. Ich werde jetzt erstmal die Handlung aufschreiben, das ist eine gute Idee.

Kommentar von Carrier ,

Bitte. Falls du weitere Fragen hast, kannst du gerne auf mich zukommen

Antwort
von Rngnrn, 82

Ließ Bücher, die eine ähnliche Handlung haben wie die, die Du dir vorstellst. Lass dich davon ein wenig inspirieren, aber dir gleichzeitig was eigenes einfallen. 

Mehr kann ich dir eigentlich nicht als Rat anbieten, da ich ja überhaupt nicht weiß, worum es in deinem Buch gehen soll!

Kommentar von ReadyToHelp ,

Ich kenne nicht viele Bücher, die mit meinem vergleichbar wären. XD Und ja, ich rede nicht gerne über die Handlung, das kommt mir sehr persönlich vor, so wie als würde ich Dir meine Adresse verraten ...

Kommentar von Rngnrn ,

Das kann ich gut verstehen, das IST auch etwas sehr persönliches!

Wenn dein Buch so einzigartig ist, dann ist es umso besser, da ich von diesen ganzen tausendfach vorhandenen Musterbüchern nichts halte. In diesem Falle ist ein guter Anfang besonders wichtig - Du musst aber auch nicht unbedingt den Anfang zuerst schreiben.

Kommentar von ReadyToHelp ,

Ja, ich habe auch schon manche Szenen aufgeschrieben. Mir kommen immer neue Ideen: auf dem Schulweg, unter der Dusche, mitten in der Nacht im Bett ... Ich habe ständig Stift und Papier dabei, damit ich alles gleich aufschreiben kann, um es nicht zu vergessen.

Antwort
von NiklasRi, 49

am anfang werden die Personen vorgestellt, Also geh bei dem was du schreibst noch ein bisschen mehr auf Eigenschaften der person ein. 

Antwort
von seifreundlich2, 47

Ohne das Thema zu wissen, ist es sonderlich schwierig, dir da weiterzuhelfen.

Eine Einleitung sollte den Leser mit der Geschichte vertraut machen, im besten Fall ab der ersten Zeile ins Geschehen hineinziehen. Sie sollte bunt, abwechslungsreich und je nach Kontext witzig geschrieben sein.

Gleichzeitig sollte die Einleitung nicht zu viel verraten und den Leser nicht mit Informationen überfordern.

Die Sätze sollten sich zumindest zu Beginn relativ kurz und aussagekräftig halten, das heisst, keine oder fast keine verschachtelten Sätze benutzen, allerdings darauf achten, dass der Lesefluss und die Spannung gewahrt bleibt.

Kommentar von seifreundlich2 ,

* bleiben.

Kommentar von ReadyToHelp ,

Dankeschön :)

Antwort
von zehnvorzwei, 30

Hei, ReadxyToHelp, "nicht nur gestern regnete es. Seit 48 Stunden tropfte es unaufhörlich,  Dick und fett wie tote Käfer klatschte der Regen unaufhörlich aufs Terrassendach, unter dem Fritz Meyer mit ausdruckslosem Blick in das feuchte Inferno starrte. "Wie ein endloser Trommelwirbel," dachte er. Undsofort. Grüße! 

Kommentar von Deponensvogel ,

Typischer Geschichtenanfang. Irgendjemand starrt auf irgendwas. Das ist sehr statisch und zusätzlich noch ausgelutscht. Ich rate eher zu etwas Aktivem.

Kommentar von zehnvorzwei ,

Aha!

Antwort
von Nele2o17, 57

Tipps:

http://www.die-schreibtrainerin.de/wie-schreibt-man-ein-buch/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community