Frage von FrauNutella, 38

Wie beginne ich eine Beziehung in der zweiten Lebenshilfe?

Ich bin zwar Ende 40, aber noch nicht alt. Ich mache Sport, fahre Mountainbike, gehe Kiten und bin fröhlich und gesellig. Meine Ehe hab ich beendet, die Kinder sind ausgezogen. Meine Ehemann hatte ich schon mit 17 gekannt, wie wir zusammenkommen weiß ich gar nicht mehr. Nun bin ich ein paar Jahre alleine und möchte wieder loslegen. Aber so recht fehlt mir der Plan. In Flirten und Dating hab ich keinerlei Erfahrung. Nun habe ich vor 1 Jahr jemand kennen gelernt, der ebenso wie ich nicht der Experte in diesem Dingen ist. Wir hatten uns bei beruflichen Tätigkeiten kennen gelernt, es war charmant. Dann haben sich unsere Wege getrennt. Dieses Jahr hatte ich ihn zweimal gesehen und dann haben wir uns bei Facebook befreundet und gerade angefangen , das eine oder andere zu schreiben. Grundsätzlich sehen wir uns nie. Da wir aber nur 60 km auseinander wohnen, dürfte das kein Problem sein. Aber wir brauchen beide Zeit, einfach so verabreden und Daten wäre nichts. Wir gestalten wir das am besten? Ich würde sehr gerne nichts vermasseln, das ist der Mann, mit dem ich meine zweite Lebenshälfte verbringen.

Antwort
von Peter42, 9

dann macht doch erst mal so weiter - per Mail, falls es deutlich persönlicher werden darf auch per Brief, gelegentlich mal 'ne Postkarte - irgendwann kommt dann auch das Telefon dazu. Keine Eile. 

Und bei nur 60km Entfernung gibt's (früher oder später) sicherlich irgendwelche Unternehmungen, an denen beide Interesse hätten (Konzerte, Flohmarkt, Kino,...) und eventuell könnte man sich dort mal hierzu treffen.

Alles ohne unnötige Hektik, wenn in dem Alter eine Partei allzu stark aufs Tempo drückt, verschreckt das den anderen möglicherweise - also alle Unternehmungen mit einem feinen Gespür fürs Gegenüber angehen. 

Antwort
von AriZona04, 15

Ob er der Richtige ist, kann ich Dir nicht sagen. Und am besten lernt Ihr Euch kennen, wenn Ihr Euch trefft. Per Facebook schreiben ist ja O.K. für ne Weile, aber schließlich willst Du doch auch den ganzen Mann haben, oder? Dann trefft Euch in der Mitte der 60 km und lernt Euch richtig kennen. Wo ist das Problem? Ach so: Du hast keine Flirterfahrung. Da trefft Ihr Euch am besten auf eine Kaffee (oder 2 oder 3) und dann redest Du einfach, was Dir einfällt. Überlege Dir vorher ein paar Fragen, die Du an ihn hast und erzähl etwas aus Deinem Leben. Die Details kommen dann von allein. Und wenn Euer Gespräch stockend verlaufen sollte, dann ist er es vielleicht doch nicht. Denn wenn er Interesse an Dir hat, dann will er sich auch mit Dir unterhalten, etwas von sich erzählen und etwas über Dich wissen wollen. Kopf hoch, das wird schon!

Kommentar von FrauNutella ,

Ok, das mit dem Kaffee ist schon nicht schlecht. Aber da fängt es schon an, wie motiviere ich ihn diskret, mich zu fragen? Ich möchte gerne eine Andeutung machen, damit er weiß, jetzt ist es soweit.

Kommentar von AriZona04 ,

Du musst nicht auf eine Einladung von ihm warten oder ihm ein diskretes Signal geben! Ich bin genau so alt wie Du und ich würde ihm direkt einen Vorschlag machen und meinen Wunsch äußern! Ein bißchen Herzklopfen gehört schon dazu, aber Du schaffst das! Und wenn er ablehnt, weißt Du, woran Du bist. Aber er wird zusagen - glaube ich!

Antwort
von Wonnepoppen, 14

Dazu mußt du dich aber mit ihm verabreden, damit ihr euch besser kennen lernt!

Unternehmt etwas zusammen, da dürfte euch beiden doch etwas einfallen?

Kommentar von FrauNutella ,

Ich muss mich verabreden? Sollte er das nicht veranlassen?

Kommentar von Wonnepoppen ,

Wenn er es aber nicht macht?

ich denke, das kann genauso gut von dir ausgehen!

angenommen, du gibst eine Kontakt Anzeige auf, dann bist du es doch auch, die "Anschluß" sucht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten