Wie beginne ich am besten mit meinem Lauftraining, trotz meines Übergewichts?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Sehr schön dass du den Entschluss gefasst hast etwas für deinen Körper zu tun. Wenn du erst einmal angefangen hast und dran bleibst, wirst du stetig Erfolge bemerken und dich immer wohler fühlen.

Als Einsteiger empfehle ich dir einen Trainingsplan, bei dem du am Anfang nicht schon 30 Minuten durchlaufen musst. Das würdest du wohl noch nicht schaffen. Das macht aber garnichts.

Wirklich gute Tipps und Erklärungen zum Joggen findest du in folgendem Beitrag: http://ergometer-sport.de/abnehmen-durch-joggen/

Dort gibt es auch einen Trainingsplan für Einsteiger, der gut für dich passen sollte. Wenn du merkst, dass der Plan zu einfach für dich ist, kannst du auch mittendrin einsteigen.

Also Grundregel solltest du dich daran halten, dass du dich während des Laufens theoretisch noch unterhalten kannst. Joggen ist also definitiv keine Qual für den Körper. Klar wird es am Anfang etwas schwer, aber du gewöhnst dich schnell ans Laufen.

Falls du eine Pulsuhr hast, kannst du dich an deinem Puls orientieren.

Laufe mit ungefähr 70-80% deines Maximalpulses. Dieser liegt bei ca. (220 - Alter).

Ich habe übrigens auch vor ungefähr 3 Jahren mit dem Joggen begonnen, nachdem ich mehrere Jahre so gut wie keinen Sport gemacht habe. Auch um abzunehmen. Mit einem ähnlichen Einsteiger Trainingsplan habe ich es geschafft regelmäßig dran zu bleiben und konnte einige Kilos abnehmen.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die erste Regel, auch für den Kraftsport, ist erstmal den A hoch bekommen. Alles ist besser als nichts - erstmal völlig egal ob das ein täglicher Waldspaziergang oder Marathon ist.

Weiters sieht das jetzt auch nicht so schlimm aus, als ob du nach 3 Schritten deine Knie kaputt machst.

Bei den Schuhen würde ich jetzt auch nicht unbedingt gleich durchdrehen. Nimm erstmal normale Sportschuhe (hast du sicher daheim) und teste wie weit du in gemütlichem Tempo kommst. Und wiederhole das so oft wie möglich. Wenn joggen dein Ding ist, kannst du immer noch 200 Euro Schuhe kaufen.

Wichtig: Ernährung! Zucker weg, nurnoch Wasser - eher in Richtung Protein und Gemüse ernähren. 

Am Besten ist das Ganze wenn du es mit irgendwas verbinden kannst, dass dir Spass macht. Guck mal ob du in deiner Stadt z.B. nen Football Club oder sowas hast - macht Spass, 2-3 in der Woche viel Laufen und auch irgendwie ein Sinn dahinter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spezielle Sachen benötigst Du nicht. Allerdings solltest Du Dir spezielle Laufschuhe kaufen (in einem Sport-Fachgeschäft). Sind zwar teuer, aber Deine Füße werden es Dir danken. Die richtigen Schuhe sind wirklich wichtig. Eine Menge anderer Schnickschnack (den man vielleicht versuchen wird, Dir zuzuraten, jawohl,n das kann Dir passieren!), brauchdt Du nicht. Was Du ansonsten trägst, bleibt Dir überlassen. Ich persönlich würde Dir anraten, nicht eben im Sonntagsstaat laufen zu gehen. Man sollte sich dreckig machen dürfen, ohne darüber traurig zu werden. Desweiteren solltest Du es laaangsam angehen lassen. Das heißt: Mäßiges Tempo, dieses nicht zu schnell erhöhen und auch die Laufstrecke nicht zu schnell erhöhen. Und ruhig ein paaar Kraftübungen in Dein Training einbauen (Klimmzüge, Liegestützen, Kniebeugen, etc. Hanteln brauchst Du nicht!). Sorge dafür, dass Du reichlich trinkst. Und wenn Du im Wald laufen gehst, bleib auf den Wanderwegen. Waldboden ist nicht das Wahre, wenn Du das Laufen kaum kennst. Ich würde bei übermäßiger Hitze auch nicht laufen gehen, sondern aufs Schwimmen umsteigen. Dass Du, was dioe Ernährung betrifft, Kalorienbomben nach Möglichkeit meiden solltest, versteht sich von selbst. Aber ich rate jedem, der mit dem Laufen beginnt, auch gern an, Alkohol und das Rauchen so weit, wie es auch nur irgendwie möglich ist, zu reduzieren. Zwei- bis dreimal die Woche laufen wäre optimal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit solchem Übergewicht sollte man nicht gleich laufen. Das ist nicht gut für deine Knochen und Knie. Fang erst mal an mit schnellerem Gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peterwefer
05.07.2016, 11:49

Das geht durchaus, wenn er auf richtigen Laufstil achtet, richtige Schuhe trägt und es langsam angehen lässt.

0

Hallo,

zum Anfang würde ich dir empfehlen, kurze Strecken zu joggen und es langsam anzugehen. Du kannst dich dann mit der Zeit immer mehr steigern (Tempo, Zeit, Länge der Strecke) 

Ein anderer wichtiger Punkt sind gute Laufschuhe. Du solltest dir Schuhe mit guter Federung oder Einlagen kaufen in denen du gut joggen  kannst.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Teifi
05.07.2016, 11:51

als Ergänzung noch: evtl. erst einmal im Wechsel 2 Min. langsam laufen, 2 Min. gehen und das ca. 15 bis 20 Min lang. Dann allmählich die Laufintervalle zulasten der Gehintervalle ausbauen.

0

Hallo Julian,

schön, dass du dich um deinen Körper kümmern möchtest. Laufen bringt total viel. Jetzt bist du leider nicht so leicht, da ist es beim Laufanfang sehr wichtig, dass du mit einem guten Laufschuh, der genau zu dir passt, startest. 

Suche dir dazu einen Laufladen. Als Kette ist Runnerspoint bekannt, aber es gibt auch manchmal hervorragende Einzelgeschäfte.

Plane 100-140 Euro dafür ein. Dass empfehle ich dir wirklich sehr.

Wie fängt man an zu laufen?

Man läuft relativ langsam, so langsam, dass man dabei noch mit einem Kumpel quatschen kann. Wenn du das 30min am Stück kannst, dann machst du das einfach 4mal die Woche. Vielleicht drei Wochen lang. Du kannst einen der Läufe dann auch schon ein bisschen verlängern, vielleicht bis zu einer Stunde. 

Dann suchst du dir im Internet einen Trainingsplan ;-)

Wenn du keine 30 Minuten am Stück durchlaufen kannst, dann läufst du eben weniger, machst 1-2 Minuten Gehpause und läufst dann wieder. So, dass du insgesamt 30-40 Minuten unterwegs bist.

Wenn du abnehmen möchtest, lohnt es sich, zusätzlich auf die Ernährung zu achten. Wenn du nur noch das isst, was, deine Großmutter als Kind auch schon gegessen hat, dann bist du auf einem guten Weg.

Und wie alles: Das Durchhaltevermögen macht den Erfolg, also bleibe dran!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arbeite dich langsam ran. Ich bin zwar nicht übergewichtig, aber in Sport so verdammt schlecht. Ich habe einfach keine Ausdauer. Wenn es dir ähnlich geht, versuche mit walken anzufangen (sehr schnelles gehen) oder Intervall (200m laufen, 200m gehen) und irgendwann kannst du daraus 300m laufen und 100m gehen machen, bis das gehen völlig weg fällt, dazu auch ein bisschen auf deine Ernährung achten. Verzichte auf nichts, sondern Versuch "fdh" (friss die helfe :D ) hab bei mir auch geholfen. Viel
Glück! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viel cardio ist gut !
Jedoch musst du ein Kaloriendefizit fahren, da du nur so deinen KFA senken kannst!
Schaffst du aber !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde du solltest das laufen lassen um schlimmere bleibende Schäden an deinen Gelenken zu vermeiden.

Änder deine Ernährung und fahr Fahrrad, oder schwimm fürs erste. Danach kannst du dich ans Laufen machen langsam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir schwimmen oder Radfahren empfehlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schließe dich einer Laufgruppe mit erfahrenen Läufern an, die geben gute Tipps. Ansonsten nicht gleich die Gelenke belasten, sondern erst mal versuchen, 5-10 Kilogramm durch "normale" Belastung beim Sport zu verlieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung