Frage von Kenda, 32

Wie beende ich einen Telekom-Vertrag (trotz Verl.) vorzeitig?

Hallo liebe Gf-Community! Wie komme ich aus einem Telekom-Vertrag raus, der aufgrund der Änderung von 16k auf 50k verlängert wurde, wieder raus?
Das alles geschah als ich noch bei meinem Dad wohnte, über den der Vertrag auch läuft. Nun bin ich ausgezogen und bei meiner Freundin läuft 1&1. Also kann und will ich den Telekom-Vertrag nicht mitnehmen. Mein Dad ist 68 und nutzt das Internet überhaupt nicht. Zur Zeit drücke ich jeden Monat für Inet und Telflat 90 € an die Telekom ab, ohne das irgendjemand was davon hätte. Bei der Hotline stellt man sich komplett auf Stur. Der verlängerte Vertrag läuft noch bis August 2017.
Danke für jede Hilfe!

Expertenantwort
von Telekomhilft, Business Partner, 8

Guten Abend Kenda,

da dein Vater der Vertragspartner ist, muss es natürtlich mit ihm besprochen werden. Ein fristgerechter Wechsel zum August 2017 auf einen MagentaZuhause S ist möglich. Vorzeitig kann der Tarif nicht aufgelöst werden.

Viele Grüße

Natalie P. von Telekom hilft

Kommentar von Kenda ,

Das heißt ab August 2017 auf einen anderen Tarif wechseln?

Kommentar von Telekomhilft ,

Genau. Zu den Termin kann er einen Produktwechsel einstellen, wenn das Ende der Vertragslaufzeit dann erreicht ist.

Viele Grüße

Natalie P. von Telekom hilft

Antwort
von compu60, 22

Da hast du so gut wie keine Chance vorzeitig aus dem Vertrag zu kommen. Wenn der Provider nicht will (kulanz).

https://www.dslweb.de/dsl-sonderkuendigungsrecht-ausserordentliche-fristlose-kue...

Da der Vertrag auf den Namen deines Vaters läuft kann man einen Umzug auch nicht geltend machen.

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Internet, 15

Wenn du 90 Euro jeden Monat bezahlst, bist du selber schuld. Eine DSL Flat mit Telefonfestnetzflat bekommst du schon für unter 20 Euro (auch bei der Telekom nur 35 Euro) mit Fernsehempfang noch 5 - 10 Euro mehr.

Kommentar von asdundab ,

20 € werden im DSL schwirig zu finden. Da geht es mit 25 € bei Vodafone los (mit 16k). Will man 50k muss man mindestens 30 € berappen (1&1). Im Kabel sieht es anders aus, aber das gibt es nicht überall. Für 35 bei der Telekom bekommst du auber auch nur 16k.

Antwort
von GravityZero, 21

Wenn er auf deinen Vater läuft muss er auch zahlen und auch kündigen, aber vorzeitig geht nicht. Der Vertrag müsste schon auf dich laufen und der Vertrag bei 1&1 älter als der von der Telekom sein wenn du dich ummeldest.

Kommentar von asdundab ,

Rein rechtlich könnte die Telekom selbst dann am Vertrag festhalten, sofern dieser technisch als Zweitanschluss am neuen Wohnsitz geschalten werden kann. Die ist (leider) oft möglich. Aber manchmal zeigen die Anbieter dann auch Kulanz. Anders sieht es aus, wenn der Tarif am neuem Wohnort nicht verfügbar wäre; aber dann hätten wir immernoch das Problem, dass er auf den Vater läuft

Expertenantwort
von asdundab, Community-Experte für Internet, 15

Da ist wohl wirklich nichts zu machen, ein Entgegenkommen der Telekom ist nicht zu erwarten.

Aber wie kommst du auf 90 €?

Ein aktuelker 50k Tarif der Telekom kostet 39,99 € mtl.

Kommentar von asdundab ,

Sagen wir mal du zahlst zur Zeit 39,99 € mtl. für den Vertrag, dann zahlst du nur 10 € mtl. mehr als für einen reinen Telefonanschluss (ohne Internet) mit Festnetz Flat, dieser koster 29,99 € mtl.

Antwort
von Mirse87, 13

Tja. Die harte Welt des Vertragsrechts.
Den zahlst du bis August 2017.
Die Telekom ist da besonders unkullant.

Was du machen kannst, ist sie fragen, ob du den Vertrag in die neue Bude mitnehmen kannst. Da besteht evtl. ne chance. Aber raus kommst du nicht.

Antwort
von Minihawk, 18

Das wird nicht so einfach gehen. Du musst halt nachweisen,d ass an deiner neuen Anschrift die angebotene Leistung (50Megabit) nicht zur Verfügung steht.

Kommentar von asdundab ,

Das hilft auch nicht, da der Vertrag auf den Vater läufft, und dieser ja nicht umzieht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community