Frage von Sarriii, 83

Wie bediene ich die Trense richtig?

Ich kann reiten und reiten auch schon länger. Habe mir ein Video darüber angesehen was das Gebiss im Maul ausmacht. Für die Reitstunde allerdings brauche ich halt eine Trense. Ich muss das Pferd auch leicht durxhstellen können und muss so ja Paraden geben.

Mein Frage ist: Wie kann ich das Pferd durchstellen ohne zu viel schmerzhaften Druck im Maul zu machen?

Ich möchte das es sich wegen dem Rücken biegt aber möchte auch fein im Maul umgehen, habt ihr Tipps?

Danke schonmal, eure Sarriii😊

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MessagefromA, 14

Die Zügel sollten beim richtigen Reiten als 'Accesoir' dienen. Innerer Schenkel treibt, äußere Hand begrenzt die Schulter. Bedeutet, du biegst dein Pferd mit deinem inneren Schenkel und die äußere Hand bleibt fest stehen. Gewichtshilfen und ein anliegender Schenkel sind hier der Schlüssel, NICHT die Zügel

Viele Grüße

Antwort
von lovelifee6899, 45

Das sollte dir eigentlich dein Lehrer erklären. Man biegt bzw stellt ein Pferd nicht ausschließlich über die zügel sondern auch mit den Beinen.

Kommentar von Sarriii ,

meine leherin, bezieht sich eher auf Dressur, ich auf das "freie Reiten". deshalb will ich die Trense auch öfters weglassen, kann ich nur leider nvht in der Reitstunde.:) ne Frage, wie stelle ich es denn dann mit den Beinen durch? also das es den Kopf senkt um den rücken zu entlasten? :)

Kommentar von lovelifee6899 ,

Hm, darüber lässt sich streiten, denn meiner Meinung nach reitet ein guter Dressurreiter auch mit den Beinen und dem Sitz... Um das Pferd zu biegen gebe ich immer Impulse (auf der Seite, in die ich es stellen möchte) mit meinem Bein an der dritten Rippe des Pferdes, man biegt das Pferd also quasi um die dritte Rippe... Das kann man ganz gut trainieren, wenn man auf dem Pferd sitzt und es steht, gib immer mal wieder einen leichten Impuls mit dem Schenkel und anfangs auch eine leichte Hilfe mit dem zügel, sobald sich das Pferd zu deinem Impuls-gebendem Bein dreht, gibst du ihm immer wieder ein Leckerli, so haben die Pferde, die ich reite alle gelernt, wenn ein Impuls kommt, soll der Kopf in diese Richtung, anfangs kannst du auch noch mit dem zügel ein paar Paraden geben, um das zu verdeutlichen:)

Antwort
von lillyfeefelix, 9

Was ja manche Reiter oder Nichtreiter denken oder oft falsch machen ist ja, dass Zügel nicht zum lenken da sind und man nicht daran zieht
Wenn du weich in der Hand bist und mit der Bewegung mitgehst ist alles ok
Wenn du dein Pferd stellen möchtest nimm Schenkelhilfen und du kannst den Zügel leicht zur Hilfe nehmen indem du mit dem Zügel spielst "ablockerst"

Aber eigentlich sollte dir das deine Reitlehrerin erklären können
LG :)

Kommentar von Sarriii ,

die hat mir das mal vorgemacht und dem damaligen schulpferd am Zügel gerissen. das das nicht richtig sein kann hab ich mir schon damals gedacht

Kommentar von lillyfeefelix ,

Hmmm gibt es bei dir in der Nähe eine andere Reitschule? Schau dich doch dort mal um wenn dir das besser erscheint kannst du ja wechseln

Antwort
von VeraLu, 36

fein reiten. das ziel der reiter. das musst du erlernen.

Antwort
von Boadkd, 20

Also ich habe gelernt immer nach oben zu arbeiten. Das heisst, wenn du ein Signal gibst, "ziehst" du nicht nach hinten zu deiner Hüfte, sondern bist schon vorher am leichten Kontakt und kannst nach oben "ziehen". Ich meine damit aber nicht dass du irgendwie deine Hände nach vorne strecken solltest sondern nur eine Bewegung der Hände nach oben. Auf diese Weise sollte es keinen Druck auf den Knochen geben.

Etwas Anderes was du ausprobieren könntest wäre die Littauer Zügelführung, die etwa den gleichen Effekt hat. Dabei hast du die Zügel umgekehrt in den Händen, also du nimmst sie zwischen Daumen und Zeigefinger und dann durch die ganze Hand und nicht zwischen kleinen und Ringfinger und dann durch die ganze Hand. Allerdings wäre das etwas auffällig und alle würden sich fragen was du da machst.

Ich würde dir raten einfach feine Kommandos zu geben und nicht zu den Knien zu ziehen. Ich hoffe ich konnte dir helfen.

LG Boadkd

Antwort
von dressurreiter, 29

Du musst es genau so machen wie es dir dein Reitlehrer sagt.

Kommentar von Sarriii ,

nach ihr könnte ich dann etwas gröber im Maul sein 😯 will ich nicht

Kommentar von lovelifee6899 ,

Wie wäre es denn mit ner anderen Lehrerin?😘

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten