Frage von loki2009, 118

Wie bedanke ich mich beim Finder?

Wir hatten vor kurzem im Urlaub den Geldbeutel verloren. Sind dann zum Fundbüro und haben den Fall aufnehmen lassen. Zugegebenermaßen hatten wir wenig Hoffnung, dass er sich wieder einfindet. Jetzt kam ein Anruf, dass er abgegeben wurde. Ein 15jähriger Flüchtlingsjunge hatte ihn gefunden. So wie er war wurde er abgegeben, es fehlte nichts. Ich denke, soviel Ehrlichkeit muss belohnt werden. Nur habe ich keine Idee, wie wir uns erkenntlich zeigen können. Hat da jemand vielleicht ne Idee?

Antwort
von adabei, 61

https://de.wikipedia.org/wiki/Finderlohn

5 % des Geldbetrages stehen sowieso jedem Finder zu. Ansonsten kann man als nette Geste natürlich noch Pralinen oder Ähnliches verschenken.

Antwort
von kezeb, 40

Hey, ich habe auch mal ein Portmonee gefunden und es bei der Polizei abgegeben. Die Besitzer hat von der Polizei meine Festnetz Nummer bekommen und versucht mich öfters anzurufen um sich zu bedanken. Zum Schluss hat sie mir Geld und ein Gutschein geschenkt....

Antwort
von PilleniusMC, 79

Na ja, ich würde sagen so etwas ist natürlich lobenswert, aber leider ist das mit dem bedanken so eine Sache. In einigen Kulturen würde das belohnen von so etwas als Beleidigung wargenommen werden.

Kommentar von adabei ,

Das glaube ich eher nicht.

Kommentar von PilleniusMC ,

Ich leider wirklich so. ist ja auch in Japan so, dass Trinkgeld als Beleidung gesehen wird und ich kenne genug die würden jegliche Belohnung ausschlagen.

Kommentar von adabei ,

Das stimmt. (War selbst schon in Japan.) Trinkgeld ist aber trotzdem etwas anderes als Finderlohn.

Kommentar von PilleniusMC ,

Ach so Finderlohn musst du erst ab einem Warenwert von 500 € abdrücken. Ich persönlich würde mich halt einfach direkt bedanken.

Antwort
von derhandkuss, 68

Ich habe bereits mehrfach entsprechende Dinge gefunden - und hier mit den Eigentümern die unterschiedlichsten Erfahrungen gemacht.

An einer Bushaltestelle fand ich eine Damenhandtasche mit kompletter Geld-börse (Personalausweis, Bankkarten, Karte der Krankenkasse etc), jedoch ohne Geld - das war offensichtlich entwendet. Die Handtasche gab ich auf der gegen-über liegenden Polizeistation ab, da ich nicht in fremden Eigentum rum wühle. Abends rief mich dann die Besitzerin (~18 Jahre) an. Und bedankte sich einfach nur, mehr nicht!

Andersherum fand ich mal einen Autoschlüssel, gab den auf dem Fundbüro ab. Der Besitzer meldete sich einen Tag später bei mir - mit einer Flasche Hochprozentigem, einer Schachtel Pralinen etc.

Es ist schwierig, jemandem etwas passendes zu schenken, wenn man ihn nicht kennt. Möglich wäre zum Beispiel ein Gutschein vom Kino oder eine Zehnerkarte fürs Hallenbad.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community