Frage von boyboyboy674, 320

wie beantrage ich den kleinen waffenschein und den "großen"?

danke

Antwort
von ES1956, 179

Hier steht alles zum Kleinen

https://de.wikipedia.org/wiki/Kleiner_Waffenschein

den Großen kannst vergessen.

Antwort
von PainFlow, 186

Also ich mache im Moment den großen Waffenschein, bin selber in einem Schützenverein und Sportschütze. Hierzu muss man verschiedene Seminare beziehungsweise Sitzungen besuchen und am Schluss eine Prüfung ablegen. Dann muss man sein Bedürfnis nachweisen, zum Beispiel zum Kauf eines Kleinkalibergewehrs, muss ich 18 mal mindestens im Jahr  Damit schießen, damit bewiesen ist das ich ein Bedürfnis habe. Den kleinen Waffenschein kannst du wahrscheinlich leichter erwerben. Ich würde die aber davon abraten, wahrscheinlich willst du dir eine Schreckschusswaffe zulegen. Aber ein Pfefferspray tut es auch. Vor allem du darfst dann die Schreckschusswaffe nicht draußen mit dir rumtragen. Wenn die Polizei dich kontrolliert kannst du Probleme bekommen wenn du sie auspackst und damit jemanden bedrohst, dann kann die Polizei dies als Gefahr sehen und dich sogar anschießen. 

Für was brauchst du denn den kleinen beziehungsweise großen Waffenschein?

Kommentar von ES1956 ,

Also ich mache im Moment den großen Waffenschein



Nein.

Denn dann wüsstest du was ein Waffenschein ist. weißt du aber nicht.

Kommentar von PainFlow ,

Was soll das heißen, dass ich nicht weiß was ein Waffenschein ist. Natürlich weiß ich was ein Waffenschein ist!

Kommentar von ES1956 ,

Dann wüsstest du dass du mit einem Bedürfnis als Sportschütze keinen Waffenschein bekommst.

Kommentar von PainFlow ,

Was meinst du mit Bedürfnis du hast doch gar keine Ahnung was ich damit meine. Du musst ein Bedürfnis nachweisen dass die Waffe brauchst beziehungsweise diese benutzen musst zum Beispiel für Training und Wettkämpfe.

Kommentar von PainFlow ,

Ich entschuldige mich für den Fehler, ich meinte natürlich du darfst die Schusswaffen nicht ohne den Waffenschein und deinen Personalausweis mit dir rum führen, da dies eine Straftat ist.

Kommentar von ES1956 ,



Vor allem du darfst dann die Schreckschusswaffe nicht draußen mit dir rumtragen. 


genau dazu berechtigt aber der kleine Waffenschein.


Melde dich besser wieder NACH deiner Sachkundeprüfung.

Dort lernst du auch den Unterschied zwischen WaffenBesitzKarte und Waffenschein.

Kommentar von PainFlow ,

Wie gesagt, ich habe mich verschrieben du darfst die Schusswaffen nicht mit dir rum führen wenn du dein Waffenschein deinen Personalausweis nicht mit dir führst. Komm mal klar jetzt!

Kommentar von ReckerM82 ,

Es gibt aber auch Gebäude oder Veranstaltungen wo man die Waffe nicht führen darf Beispiele wären Märkte,Demonstrationen,Veranstaltungen,Aufzüge

Kommentar von ES1956 ,

und der ÖPNV.

Kommentar von ZuumZuum ,

Absoluter Quatsch schon im ersten Satz. Du solltest dich noch einmal mit der Unterscheidung Waffenschein und Waffenbesitzkarte auseinandersetzen, sonst sehe ich für deine Sachkundeprüfung schwarz. Du mußt auch nicht verschiedene Seminare besuchen sondern nur eines, nämlich den Waffensachkundelehrgang nach den Anforderungen des §1 Abs 1 WaffV. Die Prüfung findet statt nach §7 WaffG und ist gemäß § 2 Abs. 3 der AWaffV theoretisch (schriftlich) und praktisch abzulegen.

Deine Erklärung mit der Häufigkeit der Teilnahme am Schießen ist nur der Anzahl nach richtig. 18 aktive Teilnahmen am Schießen mit erlaubnispflichtigen Waffen pro Jahr schreibt der Gesetzgeber nämlich nicht nur im ersten Jahr vor sondern auch in allen Folgejahren um nachzuweisen das das Bedürfnis fortbesteht. Dazu zählen allerdings auch der Umgang mit anderen als den eigenen Schußwaffen. Weiterhin wird es dir nur in Ausnahmefällen geingen eine Waffe zu erwerben BEVOR du dein Bedürfnis der Erlaubnisbehörde nachgewiesen hast. Soviel zu deiner Einlassung das Du mit der gekauften Waffe 18 Mal im Jahr schießen mußt um das Bedürfnis zum Erwerb zu erlangen. Allenfalls mit einer baugleichen Vereinswaffe wirst Du üben können.

Der kleine Waffenschein ist ein Dokument das zum Führen von Schreckschuß- und Signalwaffen mit PTB-Zeichen berechtig. Das Du auch das nicht weißt geht aus deiner Aussage hervor das man die Waffe nicht im öffentlichen Raum führen darf und man Ärger mit der Polizei bekommt.

Deine "Fachkenntnis" würde bei mir eine dringende Nachschulung zur Folge haben und meine Unterschrift auf die Urkunde welche dir die Sachkunde bestätigt würdest Du erst einmal nicht bekommen.

Antwort
von ReckerM82, 184

Kleinen kriegt man 'leicht' kommt halt drauf an Vorstrafen (darf nichts sein) und wofür du den benötigst solche tests gibt es auch
Großen kriegst du als normaler Bürger zu 99,9% nicht

Kommentar von BalTab ,

..zu 100%

Es gibt meines Wissens nach nur noch 2 oder 3 Privatpersonen in DE, die einen Waffenschein haben. Neue werden grundsätzlich nicht mehr erteilt.

Kommentar von GerhardRih ,

Das glaube ich nicht, ich kenne schon zwei. 

Kommentar von ZuumZuum ,

Und das glaube ich nicht, die die Du kennst haben wahrscheinlich Waffenbesitzkarten, das ist was völlig anderes.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community