Frage von Marlonbassr, 30

Wie beantrag man BAB oder Wohngeld etc?

Also wenn ich in der Ausbildung ausziehen möchte. Bekomme ich pauschal einen Betrag oder muss ich einen Mietvertrag vorlegen ?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Ausbildung & Geld, 7

Wenn du min. 18 Jahre alt bist kannst du ohne weitere Voraussetzungen erfüllen zu müssen ausziehen,denn unter 18 würde dir selbst bei vorliegen der sonstigen Anspruchsvoraussetzungen nur dann BAB - zustehen.wenn der Auszug wegen der Ausbildung notwendig wäre oder ein anderer wichtiger sozialer Grund vorliegen würde !

Wohngeld steht dir in der Regel als Azubi / Student nicht zu,wenn du dem Grunde nach Anspruch auf BAB - oder - Bafög - hättest.

Dazu kommt in beiden Fällen,du musst schon Eigentümer / Mieter von selber bewohntem Wohnraum sein und beim Wohngeld würde dann noch ein Mindesteinkommen dazu kommen.

Außerdem sind die in deiner Erstausbildung vorrangig deine Eltern zum Unterhalt verpflichtet,vorausgesetzt sie würden leistungsfähig sein,erst dann könnte ein Anspruch auf BAB - bestehen,wenn du mit deinem Einkommen ( Vergütung ) und dem Kindergeld von min. 190 € deinen Unterhaltsbedarf von 735 € nicht decken könntest.

Im Internet kannst du dir dann einen evtl.BAB - Anspruch berechnen lassen,es ist also das Einkommen / Vermögen deiner Eltern und von dir notwendig und deine Miete,diese wird aber eh nur als Pauschale übernommen und dazu kann dann noch ein Mietzuschuss kommen,dass sind dann insgesamt max. 250 € für deine Warmmiete,vor dem 01.08.2016 lag diese sogar bei nur 224 €.

Wenn du mit deinem anrechenbaren Einkommen inkl.BAB - und ggf.etwas Unterhalt deinen Unterhaltsbedarf nicht decken kannst,dann kannst du nur beim zuständigen Jobcenter noch einen Mietzuschuss zu deinen ungedeckten KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) nach § 27 Abs.3 SGB - ll beantragen.

Neu ab 01.08.2016 ist auch eine mögliche Aufstockung für Azubis.

Antwort
von Hexe121967, 14

wenn du ausziehen möchtest, musst du das auch finanzieren können. bis nach abschluss deiner erstausbildung sind deine eltern für dich zuständig. also einige dich mit denen.

Antwort
von Elfi96, 12

Wenn du wg einer Ausbildung ausziehen musst, weil dein Weg zum Betrieb sonst unnötig lang ist, kannst du BAB beantragen. Ob es dir bewilligt wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Da gibt es die Düsseldorfer Tabelle. Lt ihr hat ein Jugendlicher in Ausbildung mit eigener Wohnung einen Bedarf von 780€.    Zunächst hast du ja deine Ausbildungsvergütung, die bis auf 90€ für den  berufsbedingten Mehrbedarf voll auf  den Satz angerechnet werden. Dann  stünde dir für deinen Bedarf such das KG zu, sofern du noch u25 bist. Sollte  zw diesen Summen und deinem Bedarfssatz noch eine Lücke klaffen, müssten deine  Eltern dir diesen Fehlbetrag als Unterhalt zahlen,  da sie bis zum erfolgreichen Abschluss einer Erstausbildung für deinen Unterhalt zuständig sind. Sind die dazu nicht finanziell in der Lage, würdest du BAB bekommen. 

Kleiner Tipp: da im Bedarfssatz die Wohnkosten mit 360€ für Warmmiete enthalten sind, solltest du diesen Betrag als absolute Obergrenze im Hinterkopf haben,  denn es ist nicht unbedingt gesagt, dass dir da Vater Staat mehr bezahlt. Und das würde bedeuten, dass du anderweitig Geld einsparen müsstest. LG 

Kommentar von isomatte ,

Laut Düsseldorfer Tabelle sind es 735 € und die Warmmiete von hier 360 € interessiert nicht,sie muss nur nach dem SGB - ll angemessen sein,sollte dann noch zusätzlich ein Antrag beim Jobcenter gestellt werden !

Denn im BAB - gibt es ab diesem Monat für die Warmmiete inkl.evtl.Mietzuschuss max. 250 € pro Monat,auch wenn sie darüber liegen würde,vorher gab es da max. 224 €.

Antwort
von Pauli1965, 16

Für Wohngeld musst du einen Mietvertrag vorlegen. Und wenn du in der Ausbildung bist, sind deine Eltern für deinen unterhalt zuständig.

Antwort
von Beniinchen, 15

Wenn du einen eigenen Haushalt hast und in der Ausbildung bist, kannst du BAB beantragen. Dafür muss dein Vermieter eine Bescheinigung ausfüllen, dein Betrieb ebenso. Deine Eltern müssen ihr Einkommen offenlegen und die Lohnnachweise von vor 2 Jahren vorlegen. Wenn du es dieses Jahr beantragen würdest dann von 2014.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten