Frage von felipe111, 24

wie baut man selbstliebe auf?

ist es nicht ein widerspruch in sich: wenn ich mich voll annehme wie ich bin brauche ich mich ja gerade nicht zu verändern denn ich nehme mich voll an. Sobald ich meine mich verändern zu müssen ist das ja gerade der beweis dass ich mich nicht voll annehme sonst würde ich nicht meinen mich verändern zu müssen sondern würde mich entspannen. Sonald ich ins fitnessstudio gehe, mich anders ernähre und all die dinge nehme ich mich ja gerade nicht an sondern meine mich "verbessern" zu müssen wie der hamster der schneller im rad rennt. Was meint ihr dazu?

Beste Grüsse

Antwort
von Sarinara, 12

Ich meine dazu das du es auch anders ausdrücken könntest. Dann schließt das eine das andere nicht mehr aus.

Du entwickelst dich, dein Bewusstsein für dein Körpergefühl, dein Bewusstsein für gesunde Lebensweise, ein Beweis dafür wie sehr du zu dir stehst, du bleibst nicht auf der gleichen Stelle stehen, du gehst einen Schritt weiter. Nur wer Selbstbewusst genug ist verrmag vorwärts zu gehen. 

Wenn du keine Veränderung anstrebst, wärst du im schlimmsten Fall verbohrt, engstirnig, narzisstisch. Veränderun\Entwicklung ist doch positiv, meistens zumindest ;) 

Antwort
von giiiirll, 4

Versuche einfach alles oder das meiste was du an dir negativ siehst positiv zu sehen das ist schon ein guter Anfang. Und dann wird das schon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community