Frage von tho1972mas,

Wie baut man Alkohol schneller ab?

Gibt es da ein 'Rezept'? Wer hat Abhilfe?

Antwort von mokinys,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Falls du Tricks á la starken Kaffee trinken oder kalt duschen meinst, so hilft das rein gar nicht. Der Körper braucht einfach seine Zeit, den Alkohol abzubauen. Diesen Abbauprozess kannst du nicht beeinflussen. (Eine Möglichkeit gibt es allerdings doch: stetig und viel trainieren ;-) Dann baut der Körper in der Tat etwas zügiger ab, weil er darauf "vorbereitet" und "eingestellt" ist. Ob du diese "Fertigkeit" allerdings anstrebst, das musst du entscheiden)

Antwort von SandraBerlin,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Am besten gar nicht trinken! Dann muss man auch nix abbauen ;-)

Kommentar von mokinys,

Ach komm, hin und wieder mal einen feucht-fröhligen Abend mit Freunden... das ist doch wirklich was Schönes, findest du nicht? Also ganz auf unsere Volksdroge möchte ich nicht verzichten. Lieber das Rauchen komplett sein lassen!

Kommentar von SandraBerlin,

Na sicher, aber dann sollte man den Abend doch auch genießen und am besten dann trinken wenn man auch Zeit dafür hat und nicht nach nem Rezept suchen wie man das reingeschüttete schnell wieder los wird! ;-)

Antwort von Tallus,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Vor nicht all zu langer Zeit kam ich Sonntag früh in eine Alkohol Kontrolle. Meiner Ansicht nach hätte ich mind. 0,3 - 0,5 Promille restalkohol haben müssen. Der Alkomat war entweder kaputt oder ich hatte wirklich 0,0... Hatte einige Wick Energy intuss und 1 Aspirin.

Antwort von runner02,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Alkohol bindet sich fest an die roten Blutkörperchen und verhindern somit eine (flexible, leicht lösliche) Sauerstoffaufnahme. Eisen kann die Anzahl der roten Blutkörperchen erhöhen, die im rotem Knochenmark gebildet werden.

Kommentar von neurodoc,

Dann würden wir ja alle blau werden wegen Sauerstoffmangel bei Alkoholgenuß!

Kommentar von neurodoc,

Entschuldige, das ist Unsinn! Alkohol wird nicht an Erythrozyten gebunden, verdrängen auch nicht O2 (Sauerstoff) vom Hb (Hämoglobin), einem Stoff im roten Blutkörperchen, sondern wird in Wasser gelöst, wo es von einem in der Leber gebildetem Enzym abgebaut wird, unabhängig von der Zahl der roten Blutkörperchen (Erythrozyten)!

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community