Wie baue ich am besten gezielt Muskeln auf?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi.

1.Ernährung macht etwa 80% des Erfolges aus ! Lerne, wie man sich richtig ernährt. Wenn du zu wenig ist , baust du keine Muskulatur auf und dein training ist für die Katz.

2.Melde dich in einem Fitness Studio an und frage den Trainer nach einem Ganzkörperplan der aus Grundübungen besteht.
2.1 Zu Gründübungen gehören : Kniebeugen, Kreuzheben, Bankdrücken, Klimmzüge, Schulterdrücken

3.Immer am Ball bleiben , wenn du dich kraftechnisch nicht mehr steigern kannst oder kaum Muskeln aufbaust , iss mehr (+300 kcal)
Wenn du abnehmen willst und es sich nach 1-2 Wochen nichts ändert, isst du zu viele Kalorien. Hier die Kalorienaufnahme einfach um 300 verringern

3.1 Wenn du nichts dem Zufall überlassen willst, "trackst" du deine Malhzeiten mit MYfitnessPAL (handyapp) um zu WISSEN, wieviel Kalorien du verzehrt hast und um dein Muskelaufbau zu optimieren.

4. Zieh das ganze 6 Monate , dokumentiere Fortschritte mit der Kamera (mach jeden Monat ein Ganzkörperfoto von dir)
Du machst keine oder nur sehr sehr wenig Fortschritte ? Dann isst du zu wenig ! Achte ausserdem auf mind 7 Stunden schlaf.

5. Profit

Ich habe mir anfangs mein Fitnesswissen über Youtube angeeignet ... es gibt viele Kompetente Sportler dort von denen man alles über Ernährung und Training lernen kann
Am besten suchst du mal nach Fitness Oskar oder Goerki oder Flavio

Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elpanzer
02.03.2016, 12:37

Danke für deine ausführliche Antwort, hilft mir wirklich sehr! 

Hast du mir vllt. einen Plan oder ähnliches in Sachen Ernährung?

0

Zunächst: willst du in ein Fitnesstudio gehen oder nur zuhause trainieren? Mit Geräten oder nur durch Übungen völlig ohne Geräte/Gewichte? Das sind bereits wichtige Grundentscheidungen.

Ein guter Freund hat zuhause angefangen zu trainieren und ist ca. 1 Jahr später mal ins Fitnesstudio gegangen. Da waren aber auch schon gute Resultate zu sehen.

Ich habe direkt im Fitnessstudio angefangen, weil ich dort einige Leute, unter anderem ihn, kannte und dadurch einiges gezeigt bekommen habe. Also wenn du direkt ins Studio willst, solltest du dir die Übungen erklären lassen, Tipps schaden auch nie. Denn durch falsche Ausführung kannst du mehr kaputt machen als aufbauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elpanzer
01.03.2016, 21:06

Danke dir schonmal! Am liebsten würde ich zuhause trainieren, weiß aber eben nicht wirklich ob das überhaupt was bringt?! Ich habe zuhause das Buch "Fit ohne Geräte", klingt für mich als Unwissender recht gut, hat jemand damit mal Erfahrungen machen können? 

Auch in Sachen Ernährung kenn ich mich nicht wirklich aus, wie werd ich da n bisschen "schlauer"?

0

Also schnell ist nie so wirklich eine gute lösung, vorallem nicht beim Körperaufbau. Ich würde dir als erstes Hanteln empfehlen, mit gewichte die man wechseln kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Typischen Übungen wie Sit-up's und Klimmzüge. Am besten jeden Tag z.B. Nach der Schule oder vor dem Schlafengehen, Wichtig ist es aber das du eine Gezielte Tageszeit wählst an der du im besten Fall so oft wie möglich ca. eine Halbe Stunde Zeit hast. Dann fang erst mit z.B. Liegestützen an aber zuerst nur zwei bis drei oder mehr (abhängig wie viel Kraft bzw. Ausdauer du hast) Dann steigere dich auf sechs bis sieben usw. wenn es in den Muskeln "zieht/weh tut" mach weiter, denn erst hier beginnt der Körper zu realisieren das diese Muskeln auch gebraucht werden und fängt an die gewünschten Muskeln zu stärken bzw. zu bilden. Das machst du dann mit Übungen wie Sit-up's, Klimmzüge und Liegestützen(Vorteil bei diesen Übungen ist: du musst kein geld für ein Fitnessstudio zu bezahlen da du diese Übungen auch eifach zuhause machen kannst). Diese Übungen Stärken außerdem die Gewünschten Muskeln am Bauch (sit-up's) und den Armen (Klimmzüge, Liegestützen). Das geht natürlich nicht innerhalb einer Woche aber in einem bis zwei Monaten dürften die ersten Ergebnisse zu sehen sein :) An der Ernährung solltest du eigentlich nur darauf achten das du mehr Fructose (Fruchtzucker) und weniger Saccharose (raffinierter Zucker) isst da dieser Schwerer zu verdauen ist und somit verhältnismäßig viel Blut im Darmtrakt beansprucht (und dieses Blut brauchen eigentlich deine Muskeln ;) Du musst nicht vollständig auf Schokolade und co. zu verzichten aber anstatt nem Snikers einen Apfel zu nehmen ist glaube ich gar nicht so verkehrt ;) Das hört sich an wie ein nerviger Ratgeber aber mit Durchhaltevermögen und einer Priese Ehrgeiz ist das durchaus möglich ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?