Frage von Klarapaul, 33

Wie aussagekräftig ist der Inhalt bei einen Notarvertrag bei der Bank?

Das Haus von meinen Ex und mir wird die Tage verkauft!

Die eingetragene Grundschuld + Vorfälligkeitszinsen gehen natürlich an die Bank!

Dazu besteht noch ein weiterer Kredit für das Haus, welcher auf uns beide läuft. Vom Hausverkauf bleibt eine erhebliche Summe über, die jedoch nicht den Restkredit komplett tilgen kann.

Er hat im Notarvertrag vorab einfügen lassen: dass ich wenn ich ihm meinen Anteil übergebe er alles von der Bank übernimmt.

Er will den Kredit ablösen in dem er den Betrag der aus den Hausverkauf über bleibt nehmen und den Restbetrag, der noch offen ist, dazu packt.

Ich wollte heute nochmal genau beim Notar Nachfragen, würde mich aber gern vorher schon darüber informieren ob das rechtens ist! Im Fall der Fälle er sich das Geld in die Tasche steckt und die Bank mich dann belangt.... Er meint er übernimmt das und will mich somit entlasten.

Oder meint ihr, dass ist ein linkes Ding?! Obwohl ich mir nicht vorstellen kann das ein Notar, wenn dem nicht so wäre, es in den Notarvertrag aufnehmen würde...

Antwort
von Klarapaul, 13

Also die Bank sagt dazu gar nichts. Entweder der Kredit wird weitergezahlt oder ausgelöst. In wie fern das dort drin steht ist dennen egal.

Antwort
von Mignon4, 26

Ein notariell beurkundeter Vertrag ist für alle Vertragsparteien bindend. Ein Notar würde keinen Vertrag beurkunden, der nicht rechtens ist. Lege den Vertrag deiner Bank vor.

Kommentar von Klarapaul ,

Vielen Dank für deine Antwort!

Meine Anwältin ist nicht der Überzeugung... 

Aber irgendwie hab ich auch das Gefühl die sieht nur das Geld... Es zieht sich alles schon so ewig in die Länge....

Mittlerweile können wir auch normal miteinander wieder umgehen. Also ich und mein Ex. Er hat mir auch schreiben gezeigt die an meine Anwältin gegangen sind, wegen einer normalen Einigung von den ich nichts weiß und sie angeblich auch nicht.... Aber zum Glück ist es dann heute auch durch.

Kommentar von Mignon4 ,

Merkwürdig. Jedenfalls verstehen Banken Notarverträge. Die gehören zu ihrem täglichen Geschäft und in den Banken gibt es Rechtsabteilungen mit Volljuristen.

Alles Gute! :-)

Antwort
von huldave, 15

Was sagt die Bank dazu, entlässt sie dich aus der Haftung.

Kommentar von Klarapaul ,

Da muss ich gleich anrufen. Es war ja Wochenende und der Vertrag kam erst Samstag.

Kommentar von huldave ,

Mache das, die Bank muss dem Notarvertrag ja auch zustimmen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten