Frage von lauraxsmileyx3, 56

wie aus dieser Situation herauskommen und mit dem ritzen aufhören?

Also ich hab mich schon mal geritzt, aber das hat zum Glück nicht lange angehalten. Jetzt ritze ich mich halt wieder und kann nicht mehr aufhören. Es hat eigentlich alles mit der Trennung meiner Eltern angefangen, wobei die jetzt auch schon ein Jahr her ist. Dann kam der Liebeskummer und starker Selbsthass. Meine Freunde haben sich auch immer mehr distanziert ohne Grund. Die Schule macht mich auch fertig, obwohl ich eigentlich recht gut bin. Nun habe ich keinen mit dem ich darüber reden kann und mit meinen Eltern will ich auf gar keinen Fall reden. das Verhältnis ist nicht zu gut, weil meine Mutter auch einen neuen Freund hat und sehr oft weg ist. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, ich habe Selbstmordgedanken und überlege oft wie ich es tun soll. Ich hab gar keine Ahnung wie ich wieder glücklich werden kann. Ich will ja auch mit dem ritzen aufhören. Habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps? danke.

Support

Liebe/r lauraxsmileyx3,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein. Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Festnetz).

Herzliche Grüße

Marius vom gutefrage.net-Support

Antwort
von Destriker0815, 19

Lieber User,

Zunächst würde ich gerne betonen das ich kein Fachmann bin sondern lediglich aus eigenen Erfahrungen berichte.

Wenn man erst mal begonnen hat sich zu ritzen und dies über einen längeren Zeitraum anhält ist es sehr schwierig wieder damit aufzuhören, schließlich ist es eine Sucht wie jede andere. Aber schwer heißt nicht unmöglich, ich Persönlich würde dir Raten dich dringenst einer Guten Freundin oder einem Vertrauenslehrer an deiner Schule anzuvertrauen. Was nur sehr wenige wissen, auch Vertrauenslehrer stehen unter der Schweigepflicht heißt also alles was du ihm erzählst sollte und wird auch in den meisten fällen unter euch bleiben. Wozu ich dir auch raten würde ist mal mit einer Beratungsstelle kurz zu schließen, dies muss auch zunächst nicht Persönlich sein, ein Telefonat oder eine Email reicht da fürs erste schon. Da ich selbst schon mal unter psychischen Problemen litt und teils immer noch leide kann ich dir diese Organisation ( https://www.caritas.de/hilfeundberatung/onlineberatung/onlineberatung ) nur empfehlen.

Dess weiteren würde ich mich dir gerne als Kontaktperson anbieten, wenn du Interesse hast einfach Schreiben die Einzelheiten können wir dann ja klären.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiter Helfen,

Mfg Striker

*Hier nochmal der vermerk das ich kein Fachmann bin und man mir kleiner Fehler doch bitte verzeihen soll.

Antwort
von 23577532, 5

Hallo lauraxsmileyx3

Ich denke, den schwierigsten Teil deines Weges hast du bereits hinter dich gebracht: Dir selber einzugestehen, dass es für dich am besten ist, mit dem Ritzen aufzuhören.

Dazu gibt es verschiedene Tipps, die ich dir (aus eigener Erfahrung) geben kann.

- Es gibt sogenannte "Skills", die dich kurzfristig vom Drang, dich selbst zu verletzen, abhalten können. Solche findest du zum Beispiel unter rotetraenen.de

- http://de.wikihow.com/Mit-dem-Ritzen-aufhören hier findest du verschiedene Methoden, die dir beim Aufhören helfen könnten

- Nun kurz zu der Methode, die ich angewendet habe. Sie nennt sich "butterfly project" dabei malst du dir einen Schmetterling dort hin, wo du dich eigentlich verletzen wolltest. Wenn du dem Druck nachgibst und dich schneidest, stirbt er und du musst ihn abwaschen. Wenn er (ohne das du ihn abwäscht) von alleine verschwindet, konnte er in die Freiheit fliegen.

- Am besten ist es natürlich, wenn du mit jemandem darüber sprechen könntest. Ich weiss allerdings selber, dass das sehr schwer ist. Vielleicht gelingt es dir aber, wenn du dich einige Wochen nicht mehr selber verletzt hast. Oder du tastest dich langsam vor und erzählst einem Kollegen erst einmal nur, dass du dich in der Vergangenheit einmal selbst verletzt hast. Je nach dem erzählst du ihm dann auch, dass dich das immernoch belastet.

LG Anna

Ps. du kannst mir natürlich eine Nachricht schicken wenn du noch eine Frage hast oder mit jemandem schreiben möchtest:)

Antwort
von ALLINONE2002, 23

1. DENKE BITTE NICHT AN SELBSTMORD das ist echt nicht lustig... versuche im internet eine nummer zu finden wo du dich ausprechen kannst do etwas gibt es und was das mit den Riten angeht... haben es deine eltern nicht gemerkt das du dich ritzt?

Kommentar von lauraxsmileyx3 ,

nein haben sie nicht.

Kommentar von ALLINONE2002 ,

Öhh ... ok? Ich kenne mich mit dem Thema nicht weiter aus verstehe auch nicht wie man darauf kommt sich zu ritzen sry :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community