Wie auftreten bei einem Vorstellungsgespräch?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo!

Zum Anzug bzw. zur "klassischen" Kombi aus Sakko, Hose & "Stoffhose" zu guten Lederschuhen gibt es kaum echte Alternativen. Jeans sind beim Vorstellungsgespräch gerade in Büroberufen absolut grenzwertig & nicht empfehlenswert ------> es gibt Personaler, die das akzeptieren, aber auch solche, die Wert auf ein gediegenes Erscheinungsbild legen. Da disqualifiziert man sich in einer Jeans gerne mal gründlich & das muss nicht sein. Die Krawatte ist im Gegenzug durchaus nicht sinnlos, sofern korrekt gebunden.

Ich bin als für Praktikanten/Azubis zuständig & denke mir immer, wenn einer in einer Jeans oder, was auch vorkommt, in absoluten Alltagssachen ankommt, ob der Anlass ihm nicht würdig genug war, sich etwas besser anzuziehen. Es wird nicht anhand der Outfits allein entschieden, aber es spielt schon eine Rolle, wie man sich präsentiert.

Man weiß ja als Bewerber nie, wie das Gegenüber drauf! Overdressed ist deswegen immer die bessere Wahl.. was aber auch nicht heißt, dass man als Schreinerazubi im feinen Tuchanzug aufkreuzen muss. 

Gemeinhin würde ich sagen, dass alles was "sportlich" ist, beim Vorstellungsgespräch zuhause zu bleiben hat.

"Hab' kein Hemd" oder "seh' im Hemd nicht gut aus" ist mMn auch kein Argument.. solche Sachen kauft man sich nicht exklusiv für ein Vorstellungsgespräch. Man braucht gute Klamotten immer immer wieder & sei es für Familienfeste und Ähnliches :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung



Da ich noch Schüler bin und mir nicht die nötigen Kleider zu Verfügung stehen. Oder gibt es alternativen, wird die Kleidung z.B. bei einem Schüler nicht sonderlich bewertet? Ist jetzt nicht so dass ich da mit Jogginghose und Sportjacke hingegen möchte, aber was gibt es sonst noch außer Anzüge?



Ziehe einfach etwas an, was du auch anziehst, wenn du dich etwas schicker machst. Wenn du etwas weniger sportliche Kleidung hast, in dezenten Farben und ohne großflächige Markenaufdrucke, dann ist das OK. 


Für einen Neuntklässler kommt es nicht so sehr auf die spezielle Art der Kleidung an, sondern dass sie sauber, nicht kaputt und insgesamt angemessen ist.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

langes Hemd, saubere Jeans, Lederschuhe.
Sonnenbrillen und Kopfbedeckungen sind natürlich tabu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt immer auf die Situation an. Wofür bewirbst Du Dich? Wenn Du eine Ausbildungsstelle als Bankkaufmann suchst und bald dafür sowieso einen Anzug brauchst, dann kaufe ihn lieber jetzt schon vor den Gesprächen.

Bei eigentlich allen anderen Berufen, Jobs oder Praktika würde ich es sogar etwas befremdlich finden, wenn vor mir ein Neuntklässler im Businessanzug sitzen würde. Andererseits gilt auch hier: Kleider machen Leute.

Es sollte auf jeden Fall ordentlich, gepflegt, zurückhaltend sein. Also z.B. eine Stoffhose, Chino oder gute Jeans (möglichst nicht stonewashed und auf keinen Fall mit Löchern oder ausgefransten Säumen).

Dann ein einfarbiges Hemd in zurückhaltender Farbe, mit einem einfarbigen Pullover drüber. Wenn es wie im Moment brüllend heiß ist, kannst Du den Pulli auch über die Schultern legen oder ganz weglassen. Sneakers möglichst vermeiden (auf keinen Fall aufgemotzte Dinger in schreienden Farben, überdicken Sohlen, mit offenen Schuhbändern etc), Am besten Lederschuhe tragen.

Wichtig: Es geht nie um die Kleidung selbst, sondern immer das, was man damit über seine Persönlichkeit ausdrückt. Und das sollte vor allem sein, dass man Deine Bereitschaft und Deinen Willen erkennt, Dich an die Situation und die Gepflogenheiten anzupassen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

chinohose oder saubere, heile jeans , oberhemd oder polo shirt...vernünftige sneaker....hauptsache nicht grell dafür aber sauber, gebügelt und etwas chicker

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?