Frage von NewAskBoy, 120

Wie auf Autobahn?

Hallo zusammen, ich hatte heute Fahrstunden und wir sind auch auf der Autobahn gefahren und es gab eine Situation wo eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 120 kmh kam und 2-3 km weiter eine Begrenzung auf 80 kmh aber nur von 22-4 Uhr, nach dem Schild bin ich 130 kmh gefahren aber mein Fahrlehrer hat nichts gesagt. Wird nun die letzte Begrenzung durch das 80 kmh Schild aufgehoben, und es gilt wieder Richtgeschwindigkeit? Hab leider vergessen mein Fahrlehrer zu fragen. Ich hoffe man versteht was ich mein.

Vielen Dank schon mal :)

Antwort
von Antitroll1234, 35

Ab dem Schild 80 mit Zusatzzeichen zeitlicher Begrenzung von 22-4 Uhr gilt zwischen 4-22 Richtgeschwindigkeit. Die bis dato geltenden 120 km/h wurden durch die neue Beschilderung aufgehoben.

Wollte der Gesetzgeber hingegen das dort zwischen 4-22 Uhr weiterhin 120 km/h gilt, dann müsste ein 120 Schild zusätzlich über den 80 Schild angebracht sein.

Antwort
von Pauli1965, 39

Nach dem 80 er Schild hätte dann wieder ein 120 km/h Schild kommen müssen, meine ich. Wenn man weiter hätte 120 km/h fahren sollen.

War da kein Schild welches die 80km/h aufgehoben hat ?

Antwort
von Intoccabile, 44

Zeitlich begrenzte Geschwindigkeitsbegrenzungen finden nur in den dafür bestimmten Zeiträumen Anwendung. In Deinem Fall von 22 bis 4 Uhr. Außerhalb dieser Zeitbegrenzung "existieren" diese Schilder theoretisch nicht und Du solltest weiter Deine 120 km/h fahren.

130 km/h ist praktisch kein Problem, da die Polizei bei ihrer Messung eine Toleranz abzieht und ihr (da Eure Tachometer anders als bei LKWs nicht geeicht sind) langsamer fahrt, als Euer Tacho anzeigt.

Bei der Fahrprüfung würde ich mich allerdings an die voregebene Geschwindigkeit halten.

Kommentar von NewAskBoy ,

Aber es hat mich trotzdem gewundert weil ich kurz vor der Prüfung stehe und er heute eigentlich wegen jeder Kleinigkeiten etwas gesagt hat was eben für die Prüfung nicht gepasst hätte.

Kommentar von Intoccabile ,

Fahrlehrer sind auch nur Menschen... Aus der Sicht Deines Fahrlehrers ist der Tacho nur schwer einzusehen und bei hohen Geschwindigkeiten kann man 120 von 130 km/h nicht mehr vom Gefühl her unterscheiden. Vielleicht war er gedanklich mit etwas anderem beschäftigt...

Antwort
von TraugottM, 38

Es galt weiterhin 120km/h, weil ihr ja nicht zwischen 22-4 Uhr da längs seid. Diese zeitliche Begrenzung soll der Nachtruhe dienen (vergleiche mal den Lärmpegel auf der Autobahn an einer Stelle, wo mit 120 gefahren werden darf und einer, wo nur 80 gefahren werden darf).

Dein Fahrlehrer hat zu den 130 wohl nichts gesagt, weil diese noch innerhalb der Toleranzgrenze von ca. 10% liegen. ;)

Kommentar von NewAskBoy ,

Okey danke :)

Kommentar von Pauli1965 ,

Der Fahrlehrer hätte aber was sagen müssen. Die 120km/ h sind keine Mindestgeschwindigkeit, sie bedeuten eine erlaubte Höchstgeschwindigkeit. Ich denke aber mal fast, dass der Schüler ein Aufhebungsschild übersehen hat.

Kommentar von NewAskBoy ,

Das mit dem Aufhebungsschild hab ich mir auch schon gedacht ;)

Kommentar von TraugottM ,

Kann auch sein. Es ist aber durchaus in Ordnung, ca. 10% "mehr" auf dem Tacho zu haben. Also, 55 wenn 50 angezeigt, 33, wenn 30 angezeigt. Oder eben 132, wenn 120 angezeigt.

Antwort
von Chrisgang, 4

Da gilt dann weiterhin 120. Die gelten so lange, bis sie durch ein neues Schild aufgehoben werden! Da das Schild nur von 22-4h war existiert es für dich quasi nicht und hebt damit die 120 auch nicht auf.

Antwort
von Wagota, 45

Das 22-4Uhr heist von 22uhr bis 4uhr darf nur 80 gefahren werden, gibt aber kein sinn weil das in der nacht nur ist, hies es vielleicht 4-22uhr. dann darf man tags über in dem Zeit raum nur  80 fahren und sonst 120.


Kommentar von Griesuh ,

Wenn dies Tagsüber gelten würde, so hätte da gestanden 16.00 bis 22.00 Uhr.

Dass es Nachts Geschwindigkeitsberenzungen gibt, hat sinn.

Denn in der Zeit von 22.00 bis 4 Uhr , ist nachtruhe und der Lärm wird durch die Begrenzung reduziert.

Kommentar von Wagota ,

ich wuste garnicht das man wegen Nachtruhe Langsamfahren muss, Es ist doch genauso das selbe wenn ich mit 120km oder 80km da vorbei fahre bei den einen lauter und schneller bei dem anderen langsaner und leiser, die frage ist was ist besser.

Kommentar von HelftMir123 ,

dann hast du noch nie an einer stark befahrenen Straße gewohnt ;) nein, das ist nicht das selbe, da der Lärmpegel bei 120km/h deutlich höher ist als bei 80km/h.

Während ich von den schnellen Autos aus dem Schlaf gerissen werde (regelmäßig, es fährt ja nicht nur unser FS) interessieren mich die langsamen nicht, egal wie lange sie für die Strecke brauchen

Kommentar von NewAskBoy ,

Ist mir schon klar von der Uhrzeit haha. Da stand noch zusätzlich Lärmschutz also es macht schon Sinn. Die Frage war nur ob die 120 kmh Begrenzung dadurch aufgehoben wird oder nicht

Antwort
von DaVeHiDDeN7, 39

ich hätte gesagt, weiterhin 120...

Antwort
von Michi1010, 39

Wenn ich deine Schilderung richtig verstehe, dann darfst du weiterhin nur 120km/h fahren.

Die Bergrenzung auf 80km/h gilt nur im angegebenen Zeitraum. Durch diese Begrenzung auf 80 wird die erste Begrenzung (auf 120) nicht aufgehoben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten