Frage von Interface333, 46

Wie arbeiten Leihfirmen?

Guten Tag liebe Mitbürger/in,

da ich schon bei mehreren Zeitarbeitsfirmen tätig war kommen jetzt bei mir mehreren fragen auf.

Wie und was bieten die Zeitarbeitsfirmen an um attraktiever auf dem Arbeitsmarkt zu sein? Welche konditionen bezüglich Krankengeld werden unterscheidet zwischen nicht Zeitarbeitsfirmen und Zeitarbeitsfirmen? Wodurch und wie genau erzielen sie ihre gewinne?

Warum darf man nicht erfahren wieviel die Leihfirmen an dem Arbeitgeber also ( Kunde) wirklich bezahlen?

Wie kann man sie dazu bringen mehr zu bezahlen nachdem man sich bewährt hat und sie sich immer auf den EG Berufen also Entgeltgruppen. Da man ja nicht weiss bis wo deren spielraum ist damit sie keine Verluste haben kann man schlecht verhandeln weil sie viel zu viel erzählen...

Es wäre nett für eine anschauliches Konzept damit ein laye das auch besser verstehen kann. Am besten jemand der da gearbeitet hat...

vielen dank

Antwort
von hanz5342, 17

Wie und was bieten die Zeitarbeitsfirmen an um attraktiever auf dem Arbeitsmarkt zu sein?

Die bieten alle das gleiche an und setzen auf staatliche Zwangsvermittlung. Deswegen können sie sich die attraktiven Angebote sparen.

Welche konditionen bezüglich Krankengeld werden unterscheidet zwischen nicht Zeitarbeitsfirmen und Zeitarbeitsfirmen? 

Die unterscheiden sich darin, wie schell sie einem die Kündigung zustellen und ob sie die Zeit bis zur Kündigung noch bezahlen (und den letzten Lohn)

Wodurch und wie genau erzielen sie ihre gewinne?

Man kassiert vom Kundenbetrieb z.B. für einen Helfer 25€ pro Stunde und zahlt ihm den Tarif Mindestlohn von 8,80€ pro stunden (+ Steuern/Sozialabgaben/Arbeitgeberanteil/Büro/Mercedes) etc. Das was da übrig bleibt wandert in ihre Tasche

Warum darf man nicht erfahren wieviel die Leihfirmen an dem Arbeitgeber also ( Kunde) wirklich bezahlen?

1) Der Leiharbeiter würde sehen, wie sehr er über den Tisch gezogen wird

2) Die anderen Leiharbeitsfirmen könnten beim Kundenbetrieb anrufen und ihnen die Leute günstiger anbieten.

Wie kann man sie dazu bringen mehr zu bezahlen nachdem man sich bewährt hat und sie sich immer auf den EG Berufen also Entgeltgruppen. 

Bei Zeitarbeitsfirmen gibt es so etwas wie "hat sich bewährt" nicht. Wenn man Forderungen stellt, dann wird man durch den nächsten vom Amt gesandten ersetzt. Merke: Ein guter Leiharbeiter ist derjenige, der alles für einen Hungerlohn erledigt und sich nie krank meldet. 

Kommentar von Interface333 ,

Super! Herzlichen dank.... Das bestätigt ein großteil meiner Vorstellung die ich dabei hatte....Danke führ die Mühe. Bei einem solchen Frage Antwort Spiel hätte ich mir gleich mehr mühe machen können ...

Antwort
von herakles3000, 22

Die Zeitarbeitsfirmene machen die gewinne alleine schon dadurch das sie Fachkräfte anstelle die für Wenieger Geld arbeiten Womit sie dies auch Billieger an die Firmen Verleihen und wer dort krank wird wird oft sofort wieder gefeuert, wen er noch nicht lange da ist.

Bei einer Normalen Firma bekommt man seinen Normalen Tariflohn und wen man dort krank wird bekommt man seinen Lohn normal weiter bzw am Anfang von der Krankenkasse  (in den ersten 4-6 Wochen )Auch wird man in einem Normalen betrieb nicht wegen Krankheit Gekündiegt das ist da sogar gesetzlich untersagt.Wieviel die Leihfirma für einen bezhalt bekommt ist ein Betriebsgeheimnis den sont könnte ja auch jeder angestellt auf die ide kommen mehr Lohn zu fordern.

Der Vorteil Leikräfte für firmern einzustellen ist das diese nur dan da sind wen sie gebraucht werden und nicht wen wenige zu tun ist was auch dem betrieb Geld spart..

Antwort
von stubenkuecken, 20

Als Arbeitnehmer erhälst Du Lohn oder Gehalt, daraus ergeben sich die Sozialabgaben die teilweise vom Arbeitgeber (hier die Zeitarbeitsfirma) mit übernommen werden. Die Zeitarbeitsfirma berechnet dem Entleiher diese Kosten mit einem Gewinnanteil. Von dem Gewinnanteil müssen die Festangestellten Vermittler, Büromieten usw. bezahlt werden.

Die Zeitarbeitsfirma zahlt nach Tarifvereinbarungen. Die Tarifverträge sind als unterste Grenze verbindlich. Einen höheren Lohn darfst Du aushandeln. Die Tarifverträge sind öffentlich bekannt und einsehbar.

Antwort
von Bestie10, 26

Warum darf man nicht erfahren wieviel die Leihfirmen an dem Arbeitgeber also ( Kunde) wirklich bezahlen?

dachte es wäre umgekehrt

Arbeitgeber bezahlen die Leiharbeitsfirmen

Antwort
von DoofeFarbe, 25

Zeitarbeitsfirmen bieten das an, was aufgrund der wahnsinnigen deutschen Gesetzgebung sonst nicht möglich ist: Risikofrei Mitarbeiter einzustellen, die man entlassen kann, wenn man sie nicht braucht oder man sie nicht mehr will.

Kommentar von Bestie10 ,

... oder diese permanent krank sind und nicht arbeiten

hast du vergessen

Kommentar von Interface333 ,

Ja und was bezahlen sie in den TAge wo man Krank ist?Abgesehen das jeder mal krankwerden kann.

Kommentar von DoofeFarbe ,

Da zahlt der Kunde nichts, sondern die Leihfirma.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten