Frage von gnuman79,

Wie antworten man in schriftlicher Form einer Richter/In?

ich meine am Schluss:

Mit freundlichen Grüßen

Hochachtungsvoll

oder wie anders???

Antwort
von schlasah,

Im Namen des Volkes grüße ich Sie mit vorzüglicher Hochachtung

Kommentar von gnuman79 ,

ich soll die/den RicherIn im Namen des Volkes grüßen???? Wer bin ich denn? Ein Volksvertrtter?? lol

Antwort
von sauerwald,

würde sagen Mit freundlichen Grüßen

hab zwa noch mehr kommt auf den fall frauf an.

Kommentar von gnuman79 ,

widerspruch

Kommentar von sauerwald ,

dann sag doch gleich Einspruch wie in den USA ...

Antwort
von heinmueck,

Man macht nichts falsch, wenn man "Mit freundlichen Grüßen" schreibt.

Das altertümliche und an den Obrigkeitsstaat erinnernde "Hochachtungsvoll" ist leider offenbar unausrottbar.

Expertenantwort
von Welling, Community-Experte für deutsch,

Beides geht, mit freundlichen Grüßen ist aber in Ordnung, die Dame ist schließlich auch nur Mensch

Antwort
von ACWeiss,

"Mit freundlichen Grüssen"
Hochachtungsvoll ist genauso veraltet wie "sehr verehrte..."

Antwort
von butz1510,

Auch ein Richter freut sich, wenn er freundlich gegrüßt wird.

Antwort
von Odradek,

Geht beides. Wir haben heute nicht mehr so strenge Regeln was den Briefverkehr betrifft wie früher, beides ist also möglich und gut.

Von anderen Formulierungen wie "cu" "greetz" und dergleichen solltest du jedoch abstand nehmen.

Antwort
von kovah,

So wie du möchtest, du kannst das auch weglassen wenn du möchtest. Allerdings sollte "Mit freundlichen Grüßen" genügen.

Antwort
von doro76,

weiterhin viel freude beim richten :-)

Antwort
von Bernd2001,

Hochachtungsvoll

Antwort
von ziuwari,

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von HHSthp,

Hochachtungsvoll ist da immer richtig

Antwort
von jimpo,

Hochachtungsvoll würde ich schreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community