Wie "anspruchsvoll" ist heutzutage noch ein DSH?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich hatte eine wundervolle Schäferhündin, mit der ich nicht hart gearbeitet habe, sondern Spiel und die vorhandenen Triebe sehr schön und entspannt kombinieren konnte.

Meine hatte wirklich Null Wehr- und Schutztrieb, dafür einen ausgeprägten Wach- und Jagdtrieb. Nicht einfach, aber beherrschbar.

Sie war der Mittelpunkt der Familie und wenn ich mich jemals wieder bereit fühlen sollte für einen Hund, wird's ein Schäfi sein.

Diese Rasse hat so unglaublich viele positive Eigenschaften. Schauen muß man allerdings sehr gründlich nach der Gesundheit. Wenn man einen Hund beim Züchter holt.

Richtig gute und gesunde DSH gibt es kaum noch, weil zu häufig zu schlechte Werte akzeptiert wurden. Die Geschichte des Untergangs kann man nachvollziehen, wenn man die Suchknechte anwirft.

Trotzdem gibt es immer auch gesunde und charakterfeste Familienhunde.

Wenn du einen Schäfi haben möchtest, such ein bischen länger. Lern deinen potenziellen Begleiter erst mal kennen, das braucht nicht lange, um festzustellen, der ist es. Ein Schäfi macht es einem auch leicht, gleich zu wissen, ob es paßt, oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mir einen Hund aus der Schowlinie holen, der aber nicht speziell auf Schauen gezüchtet ist. Weißt du was ich meine?  Es gibt in der Schowlinie welche, da sind immer Mega Champions verpaart worden und das geht zu Lasten der Gesundheit. Also Showlinie ohne Champions im Pedigree. Besuche doch bitte den Sv Ortsverein in deiner Nähe. Die helfen dir und geben dir Adressen, wo du was findest. In den Sv Datenbanken kannst du die Röntgenergebnisse der Eltern und deren Nachzucht einsehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele DSH sind so überzüchtet, dass sie kaum noch normal laufen können.

Weiß dee Teufel wer auf die Idee kam, die hinten bis auf den Boden zu züchten. 

Mit solch eine arme Kreatur kannst du nix anderes machen als spazieren gehn.

Du kannst jeden Hund als Familienhund halten, musst ihn nur richtig Beschäftigen. Aber dee DSh ist schon lang nicht mehr das was er mal war.

Ich kenne viele Schäferhund, die als reine Familienhunde gehalten werden kein Hundesport treiben..Jedoch ist auch dee einzelne Hund ausschlaggebend. 

Ich han zwei Mali Mixe, der eine braucht zwingend Arbeit. Die Hündin ist mit einfachen Gassi gehn und spielen völlig zufrieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde bei einem Schäferhund aus der arbeitslinie sprich Leistung abraten, die werden mittlerweile extrem auf Leistung gezüchtet.
Die hochzucht, ist schon eher Familien geeignet. So wie man den DSH halt kennt 😂
Schau dir doch mal die ostdeutschen Schäferhunde an. Die sind oftmals ruhiger aber genauso Familien geeignet wie die hochzucht und vom Aussehen her absolut toll.
Aber das ist nur meine persönliche Meinung.
Ja natürlich Ausnahmen bestätigen die Regel.
Aber ich kenne  Zuviele leistungs DSH die nur noch verrückt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin kein DSH-Experte, habe aber seit 4 Jahren einen nun 9 jährigen DSH. Meiner wäre total als Familienhund geeignet, weil er alle Menschen mag, egal ob groß oder klein. Auch lässt er sich durch Kindergeschrei nicht aus der Ruhe bringen und zeigt sich Menschen gegenüber nie aggressiv oder dominant.

Wir gehen 2-3 Stunden am Tag spazieren, aber auch eine 4 stündige Wanderung oder ein Regentag auf dem Sofa ist kein Problem. Ansonsten war ich früher mit meinem Hund 2x die Woche in der Hundeschule oder beim Verein, heute nur noch einmal die Woche. Dabei ist es ihm total egal was wir machen, Hauptsache wir machen was.

Ich denke, dass so gut wie alle Schäferhunde vom Züchter heute krank sind. Ich habe meinen mit 5 Jahren aus dem Tierheim geholt, kommt ursprünglich vom Bauernhof. Mir gefiel der grade Rücken und das humane Gewicht von 28kg. Auch bis heute war er nicht krank und läuft wie eine Eins. Wenn ich hingegen so manche Züchterhunde anschaue mit über 40kg und krummen Rücken, die wirken teils mit 7 oder 8 Jahren schon richtig alt und haben zig Alterswehwehchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Deutscher Schäferhund kann auch ein Familienhund sein.

 Ich habe in meiner aktiven Zeit im Hundeverein zwei mal erlebt das man eine Hündin zum Schutzhund ausbilden wollte was jedoch nicht funktionierte da in beiden Fällen einfach nicht genug Aggressionspotential  vorhanden war.

 Ich erspare mir zu beschreiben was man mit den armen Hunden  angestellt hat um sie zum zubeißen zu bringen, bis man endlich die Tiere in eine Familie mit Kindern gegeben hat wo sie dann ein schönes Leben hatten.

LG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moeckchen
16.12.2015, 22:47

Mittlerweile wird nicht mehr mit sggression gearbeitet sondern mit Beutetrieb

1

Hunde sind generell anstrengend lohnen sich aber immer :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lenamausi203
16.12.2015, 20:57

:D Ja klar..ich meine das aber explizit auf die Deutschen Schäferhunde bezoegen

0
Kommentar von Sally270797
18.01.2016, 15:18

Mittelmaß etwa

0

Hallo, ich würde dir zu einem Schäferhund aus DDR Linie raten. Diese sind einfach gesünder. Auch im Ausland finden sich Hunde die nicht so runter gezüchtet sind. Oft sind gerade die Hunde mit den besten Papieren vollkommen überzüchtet. 

Achte auf die Elterntiere wenn diese als Familienhunde gehalten werden dann überträgt sich das auf die Welpen.

Im Tierschutz sitzen tolle Schäferhunde mit den besten Eigenschaften. Früher habe ich immer Erwachsene Hunde aus dem Tierschutz aufgenommen und sie als Familienhunde gehalten. Das waren allesamt tolle Hunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von froeschliundco
20.12.2015, 21:26

klar aus der ddr linie!!! Arbeitstiere hoch drei, kannst dir auch ein mali zulegen...manmanman...

0