Wie ansetzen um einen athletischen Körper zu bekommen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi, das ist zu schaffen. Aber bitte nicht den Fehler machen nur Arme (von dem der Bizeps btw. nur 1/3 ausmacht und der Trizeps den Rest) trainieren sondern einen Ganzkörperplan also Beine, Schultern, Rücken etc. auch.

Krafttraining ist zum Abnehmen auch geeignet da du damit mehr Kalorien verbrennst als mit Cardio. Lies dich mal in Foren wie TeamAndro, Bobybuildingszene etc. ein paar Tage zum Thema WKM Plan ein (der wohl beste für Anfänger) und zur Ernährung.

Übungen unbedingt sauber und am Anfang unter Aufsicht sonst verletzt man sich schlimmstenfalls. Zur Not an Maschinen üben vorher und erst dann Freihanteln. An trainingsfreien Tagen kannst du evtl. schwimmen und merkst schnell ob dir dann die Power beim Training fehlt, dann konzentrier dich nur aufs Training.

Ich bin bei McFit für 20/Monat und da musst du nicht 2 Jahre bleiben, ein Homegym ist wesentlich teurer.

Eiweißpulver kann was bringen, den Rest würde ich lassen (Kreatin etc.).

Anonsten noch zur Ernährung: da ist es besser nicht zu schnell & krass umzustellen sondern ein paar Zugeständnisse zu machen sonst hält man das keine 2 Wochen durch. Aber ausgewogen, nicht jeden Tag das selbe, zumindest mal Fisch statt Fleisch oder vegetarisch ab und zu.

Peace

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Morgens obst mittags kannst du essen was du willst und wichtig abends keine kohlehydrate. Generell keine kohlehydrate nach 14uhr. Es gibt auch sehr wirksame diäten bei denen du 16 stunden gar nichts isst und dann in 8 stunden essen darfst (denn schon nach 15 stunden ohne essen beginnt der körper fett abzubauen). Iss am besten kein rotes fleisch sondern weisses und milchprodukte machen auch dick.

Was den sport anbelangt: schwimmen ist sehr effektiv (graulen trainiert mehr als brustschwimmen aber beides ist gut) laufen und radfahren auch. Am anfang solltest du erstmal fett verbrennen und nicht gezielt muskeln aufbauen das erreixhst du mit ausdauersport. Danach kannst du auch mit hanteln trainieren und situps usw.
Viel erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie Du Dich hinsichtlich Deiner Körpermaße grob einordnen kannst, entimm bitte hier:

http://fddb.info/db/de/lexikon/bmi/index.html

Betrachte den BMI aber immer Zusammenhang mit dem Körperfettanteil (KFA), den Du am besten mit dem Caliper ermittelst:

http://www.ironsport.de/3falten.htm

Refernzdaten KFA:

https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6rperfettanteil

Solange Dein KFA > 15 % ist, betreibst Du ein ausdauerlastiges Training.

Bei mir hat gut funktioniert: 85 % Ausdauer / 15 % Krafttraining

Beim Krafttraining absolvierst Du ein ausgewogenes Ganzkörpertraining.

Effektiv sind all jene Übungen die

- mit freien Gewichten und dem eigenen Körpergewicht durchgeführt werden

- die großen Muskelgruppen (Beine, Rücken, Brust) ansprechen

- über mehrere Gelenke gehen

Die Bringerübungen lauten also:

- Kreuzheben

- Langhantelrudern

- Bankdrücken

- Klimmzüge

- Dips

- Squats mit und ohne Zusatzlast

- Lunges mit und ohne Zusatzlast

- Boxwalks mit und ohne Zusatzlast

- Boxjumps

- T2B

Unterschreitest Du irgendwann 15 % KFA, fahre den Krafttrainingsanteil weiter hoch.

2,5 kg-Hanteln wird Dein Körper nicht als Herausforderung werten.

Bis zum 20. Lebensjahr ist das Übungsgewicht so gewählt, dass Du in einem Satz 15 - 20 saubere Wiederholungen machen kannst, mehr geht nicht. Das ist der Kraftausdauerbereich. Das ist deshalb limitiert, da in jungen Jahren Deine Knochen noch nicht stabil genug sind für höhere Lasten.

Ab dem 20. Lebensjahr kannst Du auch im Hypertrophiebreich trainieren, dabei ist das Übungsgewicht so gewählt, dass Du 8 - 12 Wiederholungen pro Satz sauber ausführen kannst.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen ein gutes Fitnessstudio aufsuchen. Zum Anfang in jedem Fall erstmal an Geräten trainieren. Na für ein sixpack natürlich Situps , allerdings auch viel Cardio Training damit das Fett schmilzt sonst sieht man das Sixpack nicht. -:) Heist Rad fahren Laufband oder crosstrainer. Am besten ne Kombi daraus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dir wirklich dieses Ziel gesetzt hast, warum lässt du dich nicht von einem Ernährungsberater und einem Fitnesstrainer coachen? Auch auf Youtube könntest du dich mal schlau machen, dort gibt es genügend Kanäle. Heutzutage gibt es doch zahlreiche Möglichkeiten um die gewünschten Informationen zu erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerChacker
25.07.2016, 00:24

Wenn man von YouTube einmal absieht, sind die ganzen Leute in der Fitness Branche ziemliche Abzocker.

Auf YouTube Sich informieren ok, aber dann hat man 5 Meinungen, die angeblich alle die jeweils beste sind  

0