Frage von Juli9558, 247

Wie Angst vor dem ersten Mal besiegen?

Hallo an alle :) Ich (20) habe seit 4,5 monaten einen freund. Jedoch habe ich immernoch blockaden wenns ums thema sex geht. Mein freund und ich sind beide noch jungfrau. Er möchte es schon aber ich habe da noch angstzustände oder schamgefühle.. Auf jeden fall wenn wir es versuchen möchten, setzt bei mir mein kopf ein und es geht einfach nicht. Kopf ausschalten hilft da leider nicht :/ Ich setzte mich da schon richtig unter druck.. denk fast jeden tag darüber nach. Habe auch angst, dass er mich deswegen verlässt (ich weiß, dass wenn er mich wirklich liebt, auf mich wartet... aber trotzdem ist eine angst da) Wir haben auch erst einmal das thema gehabt und er meinte, dass wir solang warten, bis ich es wirklich möchte... aber ich find, dass das doch langsam nicht mehr normal ist... Ich leide gerade wirklich darunter... Könnt ihr mir da bissl weiterhelfen? Vielen dank gleich mal :) Lg

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Richard30, 131

Naja es muss doch nicht sofort sein, es spricht doch nix gegen solange zeit zu lassen, bis das von alleine kommt. Wenn dein Freund nicht solange warten kann, dann weisst du zumidestens, das er nicht wirklich dich liebt.

Sex ist nix lebendnotwendiges, was bringt es dir, dich dazu zu zwingen, es dafür aber nicht zu geniesen? Dir wird es keinen Spas machen und er wird es sicherich merken, was ihm dann auch keinen Spas machen wird (in dem Momment vll. Schon, aber dann so im Nachinein, da spielt ja auch immer die Psysche mit eine Rolle.) Am ende verbindet ihr beide mit dem Thema noch Zwang und Schuldgefühle, das wäre doch das letze was man mit sowas in Verbindung bringen will.

Kommentar von Juli9558 ,

Ja das stimmt. 

Also wenn ich ehrlich bin, brauche ich sex wirklich nicht. Gut, ich hatte ja noch nie und weiß auch nicht, wie gut es ist... aber zur zeit kann ich mir vorstellen,  ohne das mit meinem freund sehr lange zusammane sein.

Es sind halt nur (wie du sagst) die schuldgefühle.

Kommentar von Richard30 ,

Weisst du es geht sogar vielen so, aber viele zwingen sich dann doch irgendwie dazu oder drängen sich dazu, weil sie halt nicht Altmodisch, Verklemmt oder Frigide oder sowas sein wollen. Viele gehen dann halt drauf ein, oder das erste mal ist sehr viel Alkohol mit im Spiel und naja, irgendwann gewöhnt man sich halt an alles. Aber wie gesagt: Was willst du mit Sex verbinden, etwas schönes, ein Geschenk, etwas was man geniest? Wenn ja, dann zwinge dich zu nix. Es läuft dir ja nix weg, wenn er dich liebt, kann er warten.

Kommentar von Juli9558 ,

Also zwingen werd ich mich auf keinen fall... das geht bei mir gar nicht. 

Aber vielen lieben dank für deine antwort. Ich werde es mir zu herzen nehmen :)

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Liebe & Sexualitaet, 77

Zunächst einmal bedeutet "guter Sex" nicht, dass er so schnell wie möglich auf Dich springen und sein "Ding" wegstecken soll. Ihr habt Hände, Finger, Lippen und eine Zunge - und eine Frau weit mehr erogene Zonen, als in den "Lehrfilmen über angewandte Biologie" (aka Pornofilme) von denen die meisten Jungs ihre "Ausbildung" haben üblicherweise behandelt wird. Auch wenn ein Mann schon mit mehreren Frauen geschlafen hat, bedeutet dies nicht automatisch, dass er wirklich weiß, was einer Frau gefällt!

Ihr solltet Euch an das Thema Sex langsam herantasten. Petting und Oralverkehr ist auch Sex - und gerade für eine Frau oft befriedigender als der eigentliche Verkehr. Wenn ihr es nicht schon gemacht habt, dann solltet ihr mal ein pasr Monate gegenseitig Eure Körper erkunden.

Viele Jungfrauen haben ja Angst vor Schmerzen. Probleme beim Eindringen und Schmerzen beim Sex kommen oft daher, dass die Frau verkrampft und/oder zu trocken ist - es dann zu "verheimlichen" ist keine gute Idee, denn die Angst vor Schmerzen wird Dich beim nächsten Mal wieder verkrampfen (und austrocknen) lassen. (Das Jungfernhäutchen ist dabei nur ein Teil des "Problems".

Das Ganze wird erst besser, wenn Du UND Dein Unterbewusstsein genug Vertrauen geschöpft haben und Du Dich wirklich öffnest. Hierfür ist zum Beispiel eine gute Übung, wenn er Dich erst einmal zum Höhepunkt LECKT, was ungeheuer entspannend und eine gute Vertrauensbildende Maßnahme ist.

Dann solltest Du feucht genug und auch entspannt genug sein, dass Ihr es mit Verkehr versuchen könnt und dann auch wirklich BEIDE Spaß dabei habt.

Die Reiterstellung (Du sitzt auf ihm) gibt Dir die Möglichkeit zu bestimmen wann und wie weit er in Dich eindringt und auch die Geschwindigkeit kannst Du so steuern. Dies hilft auch Dich zu entspannen und zu entkrampfen. Für ihn hat es den Vorteil, dass er Dich ansehen und sich bequem um denn Rest Deines Körpers kümmern kann.

Denk' Dir auch nix, denn die meisten Frauen kommen beim "normalen" Verkehr ohnehin nicht zum Höhepunkt und brauchen entsprechende Stimulation der Klitoris mit Finger und Zunge um wirklich zum Orgasmus zu kommen...

Auch die Verhütung muss zuverlässig geregelt sein - sonst kannst Du ebenfalls nicht entspannen!

Macht Euch nicht verrückt indem ihr fest einplant dann und dann Sex zu haben, sondern seht das als Option und konzentriert Euch erst einmal darauf den Partner besser kennenzulernen. Penetration ist EINE Station auf dem Weg zum Liebesglück und gutem Sex - nicht das ENDZIEL!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von gehweg, 127

Bekommst du schon Angst wenn ihr anfangt intim zu werden und dein Freund dich berühren möchte, oder erst wenn es darum geht tatsächlich miteinander zu schlafen?

Kommentar von Juli9558 ,

Najaa.. also wenn mein freund mich anfängt zu berühren und intim zu küssen, macht meine kopf da gleich ne sperre rein. So quasi: ohgott jetzt nöchte er mehr.

Kommentar von Juli9558 ,

Also nicht dass das nicht wahnsinnig schön wäre.. ich genieße das ja auch sehr, aber mehr lasse ich bzw. mein kopf dann einfach nicht zu

Kommentar von gehweg ,

Vielleicht würde es dir helfen wenn du dir eine persönliche Grenze setzt die du dir zutraust. Zum Beispiel er darf dich nur bis zu einem gewissen Punkt berühren, aber nicht in dich rein. Und diese Grenze verabredet ihr. Dann könntest du die Intimität vielleicht sogar genießen, weil du weißt, dass es nicht weiter gehen wird als bis zu dem Punkt den du bestimmt hast. Das gibt dir Sicherheit und nimmt dir den Stress. Und wenn die Erfahrungen positiv sind verlierst du womöglich irgendwann nach und nach deine Ängste. Auch weil du dann weißt, dass du deinem Freund vertrauen kannst, weil er nicht über deine Grenzen geht.

Kommentar von Juli9558 ,

Ja das wäre glaub wirklich gut. Weil ich halt dann jedes mal verklemmt werde, wenns soweit ist. 

Aber ich traue mich irgendwie nicht was zu ihm zu sagen... 

Kommentar von gehweg ,

Das kann ich verstehen, über Sex reden geht einem nicht immer leicht von den Lippen. Vielleicht wartest du auf eine Gelegenheit in der du dich das traust. Das dann vielleicht tatsächlich bei einem Gläschen Wein oder einer anderen lockeren Situation. Oder eben wenn sich das Thema nochmal ergibt.

Kommentar von Juli9558 ,

Ich werde es mal versuche. 

Vielen dank :)

Antwort
von AestheticBB, 53

Ich und meine Freundin sind auch in der gleichen Situation...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community