Frage von Mmaulwuerfchenn, 44

Wie "Angriffe" durch Kollegen abwehren?

Zur Erklärung: Ich bin jetzt seit fast 3 Monaten in einem Reiseunternehmen als Fahrerin beschäftigt, wohlgemerkt die einzige Fahrerin unter den Fahrern. Ich komme mit allen Kollegen super aus, nur mit einem älteren Herr hege ich Antipathie. So kam es auch das von ihm Diverse lästereien Ausgingen. Einige dieser Lästereien gingen so enorm an die Würde, dass ich mich dazu entschloß meinen Disponenten und einen Kollegen darüber zu Unterrichten. Beide haben meines Wissens mit ihm darüber gesprochen. Danach haben der Herr und ich uns einige Tage nicht mehr gegrüßt und nun drei Wochen kein Wort mehr miteinander gewechselt. Am Freitag kam dieser auf mich und meinen Disponenten zu und suchte ein Gespräch, in dem er mich beschuldigte hinter seinem Rücken einige Unruhen zu verbreiten. Er wurde direkt im Tonfall angreifend, so das mein Disponent schon dazwischen ging und schlichten wollte. Nervlich greift mich dies sehr an, zumal es nicht der Wahrheit entspricht und ich mich etwas allein gelassen fühle.

Hat jemand einen Rat wie ich vorgehen kann um diese dauerhaften Angriffe aus der Welt zu schaffen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ellaluise, 17

http://www.twobirds.com/de/news/articles/2014/germany/behauptungen-ueber-vorgese...

Schau mal in den Link.

Das hilft dir vielleicht nicht wirklich damit umzugehen aber vielleicht hilft ein ernstes Gespräch über die Konsequenzen mit dem Kollegen.

https://www.berlin.de/special/finanzen-und-recht/recht/3041918-2625165-verleumdu...

Antwort
von FlyingCarpet, 28

Ist schwierig dazu was zu sagen, normalerweise hättest Du ihm persönlich ordentlich auch unter der Gürtellinie Kontra geben müssen.

Viele "ältere Herren" kennen auch leider keine Grenzen im Bezug auf Frauen. Was hat denn z.B. gesagt?

Kommentar von Mmaulwuerfchenn ,

Die Aussage ich könne nicht fahren war dabei die Harmloseste. Er unterstellt mir mit einem Kollegen, mit dem ich eine gute freundschaftliche Beziehung pflege, ein Verhältnis. Nun wollte er unter den Kollegen spenden sammeln damit dieser mich schwängert und ich der Arbeit fern bleibe. Desweiteren erzählt er ich würde mich durch die Firma "vögeln" ... Er muss mehrmals in diese Richtung Aussagen, auch gegenüber der Kollegen aus den anderen Unternehmen, getroffen haben, da diese mich darauf angesprochen haben, wenn wir uns am ZOB begegnet sind.

Kommentar von FlyingCarpet ,

Da musst Du Dir ein besonders dickes Fell anschaffen und auch den Kollegen gegenüber. Ich sehe das auch eher als Mobbing der Männer dort, nicht nur der eine alleine. Die springen da wohl nur zu gerne auf.

Lass Dir auch für die anderen Kollegen ein paar flotte Sprüche einfallen. Wenn Dir nichts einfällst, brichst Du in einen Lachkrampf aus. Die Herren sollten wissen, wo die Grenze ist! 

Kommentar von FlyingCarpet ,

PS: je mehr Du Dich aufregst, je mehr Spass werden sie haben!

Antwort
von MrRomanticGuy, 12

Lass die Leute reden ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community