Frage von MarcoAH, 84

Wie angesehen ist ein Wirtschaftsfachwirt (IHK) bei Unternehmen?

???

Antwort
von hasenknuffel, 60

Der Wirtschaftsfachwirt ist zwar gern angesehen, aber wie beim Handelsfachwirt wird dieser Titel leider immer mehr entwertet durch die Masse an Leuten, die an diesen Kurs teilnehmen. Das ist einer der negativen Punkten vom Wirtschaftsfachwirt.

Allgemein kann man aber sagen, dass der Wirtschaftsfachwirt ein sehr Allgemeiner Beruf ist. Wirtschaftsfachwirte können sich in jeden Bereich wohl fühlen. Auch im Personalplanung oder Controlling. Wirtschaftsfachwirte haben auch die nötigen Vorkentnisse für Personalführung und werden auch gerne als Stellvertretende Geschäftsführer genommen bei einem mittelständigen oder einfachen Supermarktfiliale. Ähnlich eben wie der Handelsfachwirt.

Aber im gegensatz zum Handelsfachwirt kann der Wirtschaftsfachwirt in immerhin mehreren Bereichen eingesetzt werden. Du bist quasi ein "Allrounder". Du kannst nicht nur in einen Kaufmännlichen Bereich eingesetzt werden. Um einige Beispiele zu nennen: In der Verwaltung, Personalmanagement, Marketing, Social-Marketing, Vertrieb, Online-Business, Logistik, IT-Bereich. Ja wirklich überall. Und Wirtschaftsfachwirt sein ist perfekt, wenn du es mit anderen Fachrichtungen kombinieren willst. Beispiel: Wirtschaftsfachwirt und Informatiker/Programmierer, um mal einen Beispiel zu nennen.

Die nächste Frage ist allerdings: Will der Betrieb einen Allrounder oder einen Spezialisten? Erfahrungsgemäß kann ich sagen, dass der Wirtschaftsfachwirt sehr gehypet wurde und wie schon erwähnt durch die Masse ziemlich entwertet ist. Die nächste Stufe also wäre eigentlich der Betriebswirt. Aber darum geht es ja gar nicht.

Argumentieren kannst du also bei deinem Personaler, dass du sehr vielseitig bist. Im bestenfalle erwähnst du, dass du entsprechende Kentnisse in Bereich Personalmanagement und Logistik hast, damit die Personaler die von "Wirtschaftsfachwirt" nie was gehört haben (das soll es ja wohl auch geben) sich ein besseres Bild machen können. Du kannst auch andere Bereiche nennen, die dir besser liegen, wie Personalführung und Controlling.

Gruß und bei weiteren Fragen stehe ich zur Verfügung.

Antwort
von Marinii199, 65

Warum nicht?
Du hebst dich ja von der Masse ab.

Kommentar von MarcoAH ,

Meine Frage rührt daher, da ich morgen ein Vorstellungsgespräch habe. Wie das die Personaler sehen.

Kommentar von Marinii199 ,

Hab das in einem Forum gelesen und wenn ich mich jetzt nicht versehe ist dein "Zertifikat" gleichwertig mit einem Bachelor Titel - ich denke die Personaler werden sich darüber freuen.


Der Fachwirt ist gleichwertig zum Bachelor, aber nicht gleichartig.
Daher darfst Du Dich nicht als Bachelor bezeichnen. Du darfst Dich auch nicht als Meister bezeichnen, auch wenn der Fachwirt gleichwertig ist (und ein Handwerksmeister oder ein Hochschul-Bachelor darf sich nicht Fachwirt bezeichnen). Das wäre dann ein Titelmißbrauch. Ob die englischeBezeichnung zulässig ist, ist durchaus umstritten. In jedem Fall mußt Du dann den kompleten englischen Titel mit Zusatz CCI verwenden.

http://www.fachwirt-forum.de/Thread/5784-Wirtschaftsfachwirt-Bachelor/

Kommentar von Bittenfeld ,

Diese angebliche "Gleichwertigkeit" mit dem Bachelor ist Bullshit. Jeder Personaler wird dich auslachen, wenn du mit diesem Schwachsinn kommst.

Kommentar von Marinii199 ,

Ich konnte auch nur das weitergeben was ich gelesen habe....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten