Frage von selismyidol, 38

Wie analysiert man Rhetorische Mittel im Fach Englisch?

Ich schreibe morgen eine Klausur in Englisch und die erste Aufgabe ist es Summary zu schreiben und die zweite eine Analyse über Rhetorischen Mitteln im Text und ihre jeweiligen Wirkungen. In den Unterrichtsstunden haben wir das geübt nur weiss ich nicht ob man bei so einer Analyse auch einen Einleitungs- und Schlussteil braucht wie im Summary. Wäre nett wenn ihr mir helfen könntet. Danke im voraus :)

Expertenantwort
von Bswss, Community-Experte für Englisch & Schule, 19

In einer summary ist ein "Schlussteil" / zusammenfassender Schluss-Satz  STRENG VERBOTEN. 

Um eine Aufgabe über Stilmittel behandeln zu können, musst Du natürlich mindestens 15-20 wichtige Stilmittel KENNEN und diese im Text - falls vorhanden - erkennen können.

Ausgehen solltest Du von den im Text am HÄUFIGSTEN vorkommenden rhetorischen Figuren und versuchen zu erläuterrn, welchen Effekt diese auf den Leser haben(sollen, z.B. metaphor, simile, repetiition, antithesis, anaphora usw.

Zeilenangaben nicht vergessen!

Kommentar von selismyidol ,

Wie könnte man denn anfangen die Analyse zu schreiben?

Also würde jetzt sowas reichen?: 

In the following text I will analyze the rhetorical devices from the text .... .

Kommentar von Miraculix84 ,

Ja genau. Dann kannst du erstmal das Stilmittel nennen und dann musst du auch seine Funktion beschreiben. Also welche Wirkung entfaltet es beim Leser und warum ist das an dieser Stelle gewünscht?

Und dann machst du weiter mit dem nächsten Stilmittel... :)

Und am Ende kannst du vielleicht ein Mini-Fazit ziehen, ob du in der Summe irgendeine Beobachtung / Tendenz feststellen konntest.

LG
MCX

Kommentar von Bswss ,

Diese Anfangssätze bringen native speakers immer zum Grinsen. Sie (dieseSätze)  klingen völlig unnätürlich, insbesondere wenn sie die Formulierung der gestellten Aufgabe wiederholen.

Kommentar von Bswss ,

EINIGE deutsche Englischlehrer fordern solche Anfangssätze, die aber völlig un-englisch klingen, unnatürlich  und leicht lächerlich.

ICH würde in medias res gehen:

In his(her) article "...." the author deals with... To support his/her views , he(she) makes use of various rhetorical devices.... First he/she...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community