Frage von Joachim61389, 94

Wie an Rezept für medis kommen wenn der Hausarzt nicht mehr da ist?

Hi ich hatte gestern das Problem das ich nach langer Zeit wieder mal ein Medikament für mein leichtes Asthma brauchte, immer wenn es so kalt ist wie diese Tage.

Meine Hausärztin war bereits nicht mehr da.
Also bin ich ins nächste Krankenhaus und dort sagte man mir die Ambulanz darf keine Rezepte ausstellen. Der Arzt der die Vertretung hätte meinte ich könnte es einfach in der Apotheke holen und das Rezept nachreichen.

Die Apotheke allerdings wollte mir das Medikament was ich brauchte nicht geben. Es sei den ich zahle den vollen Preis, den Normal die Kasse übernommen hätte(ist nicht gerade wenig).

Dann die Aussage: ja hätten sie eine Kundenkarte wäre das was anderes.

Geht's noch.

Ich stell mir gerade vor mit Akuter Atemnot in die Apotheke zu kommen und dann geben die mir nicht das was ich brauche weil, sie eventuell auf den Kosten sitzen bleiben könnten.

Wozu zahle ich ein Haufen Geld in die Gesetzliche Krankenkasse und werde am Ende wie ein Stück Dreck behandelt.

Die im Krankenhaus hätten Garantiert auch das Medikament da gehabt um mir zumindest die Beschwerden zu lindern, aber es hieß sie müssen zum Hausarzt, der nicht da, Vertretung Krank und die Vertretung der Vertretung schickt mich ohne Rezept zur Apotheke.

Antwort
von Christianwarweg, 53

Das ist vollkommen normal. Verschreibungspflichtige Medikamente dürfen nicht ohne Rezept abgegeben werden. Ausnahmen werden gemacht, obwohl das eigentlich auch nicht zulässig ist; aber wenn man die Leute wenigstens gut kennt und weiß, dass die schon seit Jahren dieses Medikament bekommen, kann man das schon machen.

Das hat auch nichts damit zu tun, ob du monatlich 10, 100 oder 1000 € für die Krankenkasse bezahlst. Davon hat der Apotheker, der auf den Kosten sitzen bleibt oder im schlimmsten Fall seine Approbation verliert, weil er ein rezeptpflichtiges Medikament so abgegeben hat, nämlich nichts.

Es ist auch normal, dass die Ambulanz keine Rezepte ausstellt. Da musst du schon zu Bereitschaftspraxis gehen.

Wenn ein Arzt dich ohne Rezept zur Apotheke schickt, dann ist das fast schon ein Kunstfehler. Natürlich ist es meist kein Problem, nachträglich vom Hausarzt ein Rezept zu bekommen - aber in der Apotheke darf ohne Rezept das Medikament eigentlich nicht rausgegeben werden.

Antwort
von Fiddi, 39

Also zu aller erst mal, wenn Du in die Apotheke mit akuter Atemnot kommen solltest, dann würden sie den Rettungsdienst rufen, wie jedes andere normale geschäft auch.

Wie oft bist Du in dieser Apotheke? ist das Deine Stammapotheke wo Du Regelmässig bist und die Dich auch kennen? Die Aussage der Apotheke das so was nur mit Kundenkarte geht, macht den Eindruck das die Apotheke Dich zu wenig kennt um zu wissen das das Medikament was Du brauchst auch regelmässig nimmst und Du auch ein Rezept nachreichen kanst.

Wenn die Apotheke Dich zu wenig kennt wäre es sinnvoll eine Kundenkarte zu haben.

Das das Krankenhaus Dir kein Medikament mitgibt solange Du noch fit genug bist zum Hausarzt bzw. deren verterter zu gehen, versteht sich ja auch von selbst. Sonst hätten sie Dich dabehalten und behandelt.

Und der Vertreter des Vertreters Deines Hausarztes, wieso der Dir kein Rezept ausgestellt hat, darüber kann man nur spekulieren, wahrscheinlich dachte der das Du bei Deiner Apotheke bekannt bist und es kein Problem sein das Du dort ein Rezept nachreichen kannst von Deinem Hausarzt, weil ich habe keine Ahnung wie das Abrechnungstechnischei den Ärzten funktioniert wenn ein Vertreter Dir das Medikament verschreibt.

Ob alles so richtig verlaufen ist wie es den ersten Anschein macht, kann ich Dir nicht sagen.Aber ich denke wenn Du ein richtiger Notfall bist dann wäre das nicht so kompliziert .

Keine Ahnung. Ich habe damit noch nie Probleme gehabt. Meine Apotheke kent mich, da kann ich auch mal was ohne Rezept holen und es dann Nachreichen, ohne was zu zahlen. Mit Vertreterärzten hatte ich bisher auch nir Probleme gehabt.

Antwort
von PainFlow, 39

Dann würde ich dir anbieten zu einem anderen Arzt zu gehen beziehungsweise zu der Vertretung deines normalen Hausarzt es. Es müsste eigentlich immer eine Vertretung geben, damit du deine Medikamente regelmäßig beziehen kannst. Sollte das nicht der Fall sein, such einen anderen Arzt auf der dir die benötigten Medikamente heraus schreibt.

Kommentar von Joachim61389 ,

Ich hatte gestern eher das Gefühl die hatten alle kein Bock. Ich war Heute beim Bereitschaftsdienst und habe das Rezept bekommen.

Das Krankenhaus(Usingen Taunus) hatte bei Verschiedenen Ärzten angerufen ob die mir das Rezept austellen können. Die in Usingen meinten die dürften für Patienten aus Schmitten kein Vertretung machen. Und der Artzr der Vertretung gehabt hätte, weigert sich quasi in dem er meinte, ich könnte Doch in die Apotheke und das Rezept nachreichen.

Antwort
von tgel79, 56

Du musst dir einfach einen anderen Hausarzt suchen. Wenn du keinen kennst, dann kannst du dir z.B. auf www.jameda.de einen Überblick verschaffen. Termin ausmachen und schildern das es dringend ist. Am Wochenende zu der Praxis gehen, die in deiner Region gerade Notdienst hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community