Frage von JonnieB1997, 150

Wie am besten(günstigsten) als Fahranfänger Auto versichern?

Ich bin 18 Jahre alt und habe seit Juli 2015 meinen Führerschein. An Ostern bekomme ich von meinem Onkel sein altes Auto geschenkt, Weil er dieses nicht mehr fährt. Jetzt habe ich inzwischen mal nach einer Kfz Versicherung geschaut und habe gesehen, dass mich diese über 1500 € kosten würde, selbst wenn ich es über meine Eltern versichern würde und ich nur als Mitfahrer eingetragen wäre. Meine Mutter fährt seit 30 Jahren unfallfrei und mein Vater hat SF Schadensfreiheitsklasse 22. Unser aktuelles Auto welches wir etwa seit sieben Jahren haben, ist von meinem Vater versichert und wird sein etwa 380 € im Jahr und ich darf damit fahren. Nun habe ich gehört, dass man die Schadensfreiheitsklasse von Eltern übernehmen kann. Wie genau geht das? Und bringt mir das überhaupt etwas, da ich den Führerschein erst seit einem halben Jahr haben?

Expertenantwort
von siola55, Community-Experte für Versicherung, 47

Nun habe ich gehört, dass man die Schadensfreiheitsklasse von Eltern
übernehmen kann. Wie genau geht das? Und bringt mir das überhaupt etwas, da ich den Führerschein erst seit einem halben Jahr habe?

Dies wird dir nicht viel bringen, da dir als Versich.nehmer nur max. die Anzahl schadenfreier Jahre seit dem Führerscheindatum übertragen wird!

Falls du unbedingt Fzg-Halter und Versich.nehmer werden willst, dann informier dich doch bitte mal nach der Eltern-Kind-Regelung: diese bietet z.B. die HUK-Coburg ohne eine Kundenbindung an mit der Einstufung SF 1/2 (ähnlich der Zweitwagenregelung über die Eltern) und einem Beitragssatz von 75%!

Gruß siola55

Kommentar von schleudermaxe ,

Vorsicht mit der Nennung HUK-Coburg. Das möge einige hier gar nicht und es hagelt Daumen runter! Viel Glück.

Antwort
von HalbesHaehnchen, 67

Die Schadensfreiheitsklasse der Eltern übernehmen kannst du nicht, denn du kannst den Rabatt nur bis zu jener Schadenfreiheitsklasse übernehmen, die du seit Erwerb des Führerscheins theoretisch selbst hättest erreichen können. 

Am günstigsten ist es für dich wenn du den Wagen als Zweitwagen der Eltern bei einer für Fahranfänger günstigen Versicherung wie der HUK24 versicherst. Rechne das ganze hier mal durch: https://www.huk24.de/tarif.do?TXT_SPARTE=PKW&secure=1

Grüße

Kommentar von siola55 ,

... oder gleich die Eltern-Kind-Regelung z.B. bei der HUK-Coburg ohne Kundenbindung!

Kommentar von HalbesHaehnchen ,

Da hast du völlig recht! Ich weiß nicht, warum mir das nicht eingefallen ist zumal ich die Versicherung für meinen Bruder genau so gemacht habe. Da steigt man dann auch mit SF1/2 ein (wie wenn man den Wagen als Zweitwagen der Eltern versichert) und kann seine eigene Schadensfreiheitsklasse verbesser ;)

Grüße

Kommentar von burbcreatditmi ,

Hier http://tinyurl.com/UVW3WN kannst du Kfz-Versicherung Angebote vergleichen. MfG

Kommentar von HalbesHaehnchen ,

Geh mir fort mit diesem Dreck!

Antwort
von schleudermaxe, 54

Das ist mir zu wirr! Vater möge das gute Stück auf die SF 22 nehmen und das bisherige Fahrzeug als ZF absichern oder den Rabatt vom Onkel übernehmen (lassen). Zudem kann der Onkel ja sicherlich weiterhin Halter und VN spielen, wenn ich die Frage richtig lese. Viel Glück.

Kommentar von JonnieB1997 ,

Also ich den Rabatt vom Onkel übernehmen? Der hat aber jetzt ein neues Auto...

Kommentar von schleudermaxe ,

Wenn Du der Vater, wird ja die Fahrerlaubnis so lange Zeit vorhanden sein. Wenn der Onkel den Rabatt aber selber benötigt, kann er nicht weggeben, auch ganz einfach, oder? Leider fehlen solche wichtigen Elemente immer in der Frage. Deshalb meine Anwort in der oben aufgeführten Art und Weise.

Expertenantwort
von jloethe, Community-Experte für Auto & KFZ, 61

Das Günstigste ist ein Zweitwagenvertrag  auf deinen Vater zugelassen bei dem Du als Mitnutzer eingetragen werden mußt.   wenn du einige jahre unfallfrei gefahren bist kannst du diesen dann mit der  Anzahl der Schadensfreien jahre übernehmen. Zumindest war da mal so.   Das Einverständniss deines Vaters und das du im Gleichen Hausstand lebst vorausgesetzt.    Genaueres solltest du/ besser Ihr beide mit einem  bzw dem Versicherungsmakler deines Vaters klären.    Joachim

Kommentar von siola55 ,

Das Günstigste ist ein Zweitwagenvertrag  auf deinen Vater zugelassen bei dem Du als Mitnutzer eingetragen werden mußt...

... oder gleich die Eltern-Kind-Regelung mit Einstufung SF 1/2 und einem Beitragssatz von 75%! Hierbei bist du als Fzg-Halter auch Versich.nehmer und ersparst dir den Zuschlag, falls Fzg-Halter u. Versich.nehmer nicht identisch sind. ;-)

Antwort
von Cogar2004, 39

Moin, also ich habe damals viel Geld sparen können beim Versicherungsvergleich! Bei mir war das Ihre Markler24 guckst Du:http://www.ihremakler24.de/zweitwagenregelung-autoversicherung.html vor allem habe ich dann meine Erste Eigene Versicherung gefunden und die SF Klasse vom Vater konnte ich auch nutzen.

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 48

Ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass es 1.500 Euro im Jahr kosten soll, wenn deine Eltern die Schüssel als Zweitwagen anmelden und dich dort als Mitfahrer eintragen lassen. Je nach Versicherung kriegen die auf Zweitwagen SF2 bis SF4.

Aber selbst wenn das so wäre, wär das immer noch OK, da du ja aufgrund der Schenkung die Anschaffung gespart hast. No pain no gain. Und in einem Jahr (falls du keinen Unfall verursachst!) ist der Zirkus eh vorbei, dann hast du selbst SF1 und das macht fast 50 Prozent aus.

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1_20iehymlICky8_S5_qmKeHIwwBYk7PaPTkmuRLI...

Kommentar von schleudermaxe ,

Und warum 2 bis 4? Meine stuft bei Fahrer unter 23 ein mit 1/2!

Expertenantwort
von siola55, Community-Experte für Versicherung, 31

Wie am besten (günstigsten) als Fahranfänger Auto versichern?

Da hilft dir bzw. deinen Eltern jedes Versich.maklerbüro in deiner Nähe doch gerne weiter...

Gruß einer ehem. Versich.maklerin

Antwort
von kenibora, 44

Schadensfreiheit kannst Du nicht übernehmen... Günstigen Tarif kannst Du im Internet für Dich finden.

Kommentar von JonnieB1997 ,

Schadensfreiheitsrabatt kann man sehr wohl übernehmen

Kommentar von kevin1905 ,

Du kannst maximal so viele schadenfreie Jahre auf dich selbst übertragen lassen, wie du selbst den Führerschein hast.

Kommentar von Skinman ,

Das wäre hier immerhin SF½. Bringt nicht sooo viel, aber immerhin ein paar Hunderter.

Kommentar von schleudermaxe ,

Wo steht das? Der Markführer stuft doch alle Frischlinge unter 23 Jahre ein mit Beginn SF Klasse 1/2 und 75% Beitrag.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community