Frage von MarcoAH, 59

Wie am besten mit diesem Mann umgehen?

Ich kenne seit Monaten einen Mann. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Dieser Mann geht in dieselbe Gemeinde wie ich. Eines morgens, das war November letzten Jahres, wollte ich in die Gemeinde und er fing vor dem Gebäude an, mich vor anderen Leuten zu kritisieren. Das Wiederholte sich zweimal. Mir kommt es so vo, dass dieser Mann ein Narzisst ist.Den Gemeindeleiter habe ich über diese Vorfälle informiert. Ob ein Bespräch stattgefunden hat, weiss ich nicht. Mitte Dezember war er zu mir überfreundlich gewesen. Als ich am Sylvesterabend mich alleine sah, kritisierte er mich wieder. Als ich was erwiderte, drehte er sich mitten im Satz, wie auch im November einmal, um. Zwei Minuten später sah ich kurz in seine Richtung. Da sah ich, dass er mich anschaute. Der Blick sagte mir, dass ist ein "Opfer". Das war kein lächeln. Ich weiss nicht, ob ihr das euch vorstellen könnt.

In den beiden folgenden Gottesdienste (am 1. Januar und jetzt am Sonntag), stellte er sich einfach neben mich und mir kam es so vor, dass er unbedingt von mir Aufmerksamkeit erlangen wollte. Er wollte mir unbedingt die Hand geben. Ich versuchte, ihn zu ignorrieren, was mir ganz gut, denke ich, gelang. Ich zog mich zurück und ging zu einer anderen Gruppe. Das hat seit November noch nie gemacht und ich bin bestimmt schon ein halbes Jahr in dieser Gemeinde.

Ich las viel über Narzissten in einer Partnerschaft, die von jetzt auf gleich ein anderes Gesicht haben. Es gibt Höhenflüge, wo der Narzisst besonders freundlich ist und Tiefflüge, wo der Narzisst seinem Partner, meist unter ausschluß von Zeugen oder dass die Zeugen das falsch interpretieren, niedermacht. So kommt es mir bei diesem Mann vor, im Umgang mit mir. Die Situation ist allerdings noch in der Anfangsphase.

Meine Frage ist, wie soll man mit diesem Mann, der Ende 50 ist, sich aber m.E. wie ein unreifes Kind benimmt, umgehen? Es traf alles das bisher zu, was ich recherchierte. Z.B. ist seine Frau sehr unterwürfig.

Wie soll ich mit so einem Mann, der sich m.E. mir gegenüber wie ein unreifes Kind verhält, benehmen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Akka2323, 30

Ignorieren.

Kommentar von MarcoAH ,

Von  meiner Seite her kein Problem. Ich versuche diesen Mann zu ignorieren. Leider kommt er die letzten zweimale an und stellt sich in die Gruppe, direkt neben mich.

Jeder hat mal einen schlechten Tag. Daher dachte ich, jeder hat eine zweite Chance verdient. Mir kommt es aber so rüber, dass das nichts mit schlechter Laune zu tun hat, sondern um sein eigenes Selbstvertrauen zu erhöhen.

Narzissten können der Alptraum werden. Narzissten in Partnerschaften sind unmöglich. Ich googelte in den letzten Monaten viel über das Thema. Es gibt Tage, da ist der Narzisst überfreundlich (wie jetzt) und Tage, da ist der Narzisst nicht auszuhalten, wie bei der Kritik, die er auf mich ausübte.

Antwort
von Klarsehen, 16

So viele Freunde, Bekannte und Gemeindemitglieder wie möglich – auch Pfarrer einweihen. Denn das ist Nötigung. Solltet ihr alle zusammen ihn nicht davon abhalten können, ist eine Anzeige nötig. Nicht darauf einlassen persönlichkeitsgestörte Menschen zu verstehen, das raubt Kraft und ist Aufgabe von Profis. Verwende deine Kraft für deinen Schutz. Beratschlage dich in der Gruppe und lass dich nicht auf ihn ein. Die Gemeinde und deine Gruppe sollte dir zur Seite stehen. Scheue dich nicht Hilfe zu holen. 

Kommentar von MarcoAH ,

Danke für die Antwort. Leider ist er in der Gemeinde sehr beliebt. Auch das ist eine Taktik von Narzissten. Zwei Gesichter. Eine nach außen hin super freundlich, dass wenige denken, er könnte unfreundlich sein und auf der anderen Seite sehr respektlos.

Dass er mir befehlen will, was ich in der Kirche Anzuziehen habe, ist schon schlimm genug, das von jemanden zu hören, den man kennt. Aber jemanden, wie in meinem Falle, den man noch nicht einmal kennt, nur vom sehen her, ist das eine echt dicke Nummer.

Ich kenne mich da zu wenig aus, aber ist das Nötigung, wenn er sich meinen Willen aufdrängt, wenn er wie verrückt meine Nähe sucht, wenn er mir befiehlt, was ich nicht machen will, wenn er hinter meinem Rücken redet und es ganz anders darstellt?

 

Würde mich freuen, wenn du mir Antwortest.

Kommentar von MarcoAH ,

P.S.; Ich habe gehört, dass persönlichkeitsgestörte Menschen manchmal Meister der Manipulation sind.

So, wie der sich die ersten zwei Wochen aufführte, haben das mehrere Gemeindemitglieder mitbekommen. Das war, wie gesagt im November. Heute scheint, als ob nichts mehr darauf hinweist. Er war jetzt mehrere Wochen im Krankenhaus. Jetzt war er wieder zweimal im Gottesdienst. Es kann sich jeder hinstellen, wo er will, aber das erste mal stellte er sich wieder in meine Nähe. Das zweite mal schaute er mir nach. War sehr auffällig gewesen.

Antwort
von Wuestenamazone, 35

Entweder ihm mal gehörig die Meinung sagen oder komplett ignorieren

Kommentar von MarcoAH ,

Ich versuche es mal mit der zweiten Variante. Wenn das nichts bringt, werde ich die erste Variante machen.

Antwort
von MrNaas, 33

Irgend etwas musst du ja anscheinend haben was seine Aufmerksamkeit erregt. Wofür hat er dich denn überhaupt kritisiert? 

Narzismus alleine scheint mir für das beschriebene Verhalten keine Ausreichende Erklärung zu sein.

Ich würde vorschlagen du fragst ihn einfach direkt was er eigentlich von dir will wenn er das nächste mal auf dich zu kommt.

Kommentar von MarcoAH ,

Wie gesagt, es kommt mir so vor, dass es ein Narzisst ist. Die Anzeichen dafür sind jedenfalls gegeben.

Warum er mich kritisiert hat? Weil ich mich für den Gottesdienst chic zurcechtmache. Vielleicht hat er auch nur einen Grund gesucht. Ich bin eher der zurückhaltende.

Ob es was bringt, ihm das direkt zu sagen? Wenn er mir, wenn ich ihm was sage (einmal, nachdem ich nach seiner Kritik eine Frage stellte, das andere mal, dass ich in der Kirche das tragen will, was ich für richtig halte), er mir unbeantwortet den Rücken zukehrt, was alleine das schon unhöflich ist.

Es kommt mir so vor, dass er damit spielt. In meinen recherchen im Internet handeln die Narzissten u.a. auch so. Was ich unter keinen Umständen will, ist, wieder in die Fänge eines Narzissten geraten. Jeder kann in diesen Strudel geraten. Durch jahrelangen schlechte Erfahrungen, wo ich überzeugt bin, dass es sich um Narzissten handelte, sind meine Alarmklocken auf Narzissmus hellwach.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community