Wie kann man sein Kind am besten zweisprachig erziehen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Zweisprachig ist für ein Kind kein Problem. Die Muttersprache Deutsch von der Mutter (sollte später auch in Schrift z.B. als Nebenfach gelernt werden). Die offizielle Sprache (hier Koreanisch) vom Vater bzw. dann auf der Straße mit anderen Kindern und in der Schule.

Die Eltern sind da gute Dolmetscher für die Fragen des Kindes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kinder sind da sehr gut. Die Eltern sprechen mit dem Kind jeweils in ihrer Muttersprache. Das Kind lernt dann automatisch beides. In der Phase in der die ersten Worte gesprochen werden kann das mal zu ein wenig Durcheinander führen, aber das legt sich schnell wieder. Auch Kinder die nur eine Sprache erlernen haben in den ersten Phasen noch sehr kreative Wortschöpfungen drauf und werden oft nur von den Eltern verstanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

deine Schwester sollte mit dem Kind deutsch und ihr Mann sollte mit dem Kind Kkreanisch sprechen.

Meine Freundin ist gebürtige Ungarin, lebte vom 2. bis ca. 25. Lebensjahr in Australien und kam dann nach Deutschland (vor ca. 30 Jahren), wo sie einen
deutschen Mann heiratete. Sie spricht fließend ungarisch und englisch, außerdem deutsch, ihr Mann spricht deutsch und durch jahrelange Aufenthalte in
England und Amerika sehr gut englisch.

Ihre Tochter (heute 25) ist dreisprachig - wenn man den bairischen Dialekt dazu zählt, 4sprachig - aufgewachsen, d. h. spricht fließend englisch, deutsch, ungarisch (und bairisch). Die Mutter hat mit ihr von klein an nur ungarisch und englisch gesprochen, der Vater in der Hauptsache englisch. Deutsch hat die Tochter von den deutschen Großeltern, in Kindergarten/Schule, über Radio und Fernsehen, im Alltag gelernt.

AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ich selber zweisprachig aufgewachsen bin, kann ich dir den Tipp meiner Eltern geben ;-) zuhause wurde immer kroatisch gesprochen, bis ich in den Kindergarten kam. Ab da an hab ichs mir selber beigebracht (also deutsch).. Natürlich mithilfe der Aufsichtspersonen. Daheim hab ich dann immer viel ferngesehen und meine Eltern haben mir deutsche Bücher vorgelesen und sie im Anschluss übersetzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß, können Kinder das ganz gut trennen. Ein Bekannter hat eine Japanerin geheiratet und lebte mit ihr dann auch in Deutschland und beide haben mit den Töchtern von Anfang an sowohl Deutsch als auch Japanisch gesprochen. Im Kleinkindalter hab ich die ältere Tochter dann mal getroffen und mich auch mit ihr beschäftigt, sie konnte schon ganz gut reden, hat irgendwas auf Deutsch erzählt, verfiel dann plötzlich ins Japanische, aber als der Papa meinte, dass sie mit mir Deutsch sprechen müsse, weil ich kein Japanisch verstehe, hat sie direkt wieder auf Deutsch umgestellt, das war ziemlich beeindruckend^^

Irgendwann ist die Familie dann nach Schottland ausgewandert und die beiden Kinder sind dort in den Kindergarten gegangen, haben also direkt auch noch Englisch gelernt, was auch geklappt zu haben scheint^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wurde auch in Deutschland geboren und meine Eltern sprachen seit meiner Geburt an meine Muttersprache. Deutsch hab ich dann aber im Kindergarten gelernt und konnte es in der Grundschule auch fließend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten, sagt man, funktioniert es, wenn das Personengebunden ist. Also Papa spricht immer koreanisch, Mama immer Deutsch. Das ist auch deshalb besser, weil es so keine Fehler beigebracht bekommt, weil eine Sprache vielleicht nur gebrochen gesprochen wird oder so . Außerdem kann man so emotionale Sachen wie trösten nur Studenten rüber bringen in seiner Muttersprache, weil man das Vorbild als Kind ja nun mal in dieser Sprache hatte. Das Kind lernt von ganz alleine, die sprachen zu unterscheiden und wird enorm davon profitieren. Oft sind zweisprachige Kinder kleine Sprachgenies, weil das Gehirn in dem Bereich besonders angesprochen und gefördert wird und deshalb mehr Synapsen im Sprachzentrum entwickelt werden. Aber so richtig gut funktioniert das eben nur, wenn beide sprachen Muttersprachlich gesprochen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten.

Der Vater spricht Koreanisch, die Mutter Deutsch. Und zwar von Anfang an. Kinder lernen schnell, de Sprachen zu unterscheiden und zwar von ganz allein. Man könnte auch abwechseln...2 Wochen die eine, 2 Wochen die andere Sprache usw. aber dazu sollten beide auch beide Sprachen können.

Wenn sie noch jünger sind, kann es sein, dass sie beide Sprachen nutzen, um sich zu unterhalten, jedenfalls wenn sie mit den Eltern reden. In der Kita meiner Tochter gibt es mehrere Kinder die zwei- oder dreisprachig aufwachsen. z.B. ein Junge, der spricht Deutsch, weil er eben hier lebt, Englisch, da der Vater aus Amerika ist und Swahili und Französisch, weil seine Mutter aus dem Kongo kommt. Der spricht mit den Kindern und Erziehern auf Deutsch, mit seiner Mutter mixt er alle 4 Sprachen und das scheint vom Thema abhängig zu sein, welche Sprache er wählt (spricht er über die Kita ist es deutsch, spricht er über Oma und Opa, ist es englisch, fragt er ob sie einkaufen gehen oder sowas, dann Swahili oder Französisch), mit seinem Vater spricht er nur Deusch oder Englisch. Und der Junge ist erst 4.

Jedenfalls haben Kinder, meiner Erfahrung nach keine Probleme mit dem Sprachen, wenn sie mehrsprachig aufwachsen...im Gegenteil die lernen meißt schneller sprechen und Sprachen und haben oft auch einen größeren Wortschatz, weil sie z.B in einer Sprache ein Wort lernen und dann auch wissen wollen, was das in der anderen Sprache ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist eigentlich einfach der vater spricht mit ihr koreanisch und die mutter redet dann in ihrer sprache. Ein gutes beispiel wäre aus der südkoreanischen sendung the return of superman Sarang . sie kann japanisch und koreanisch weil beide eltern mit verschiedenen sprachen mit ihr reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Kind sollte zweisprachig aufwachsen, auf jeden Fall. Deine Mutter soll mit ihm österreichisch sprechen, wenn sie alleine mit ihm ist. Koreanisch lernt es von Haus aus, wenn die Familie in Korea lebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie meinst du das, wann ist das Kind alt genug? Man sollte es von Anfang an zweisprachig erziehen!

Am besten wäre es, wenn die Mutter immer nur Österreichisch mit ihm spricht, und der Vater immer nur Koreanisch. Dann kommt es nicht durcheinander.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist absolut nicht kompliziert.
Sie muss einfach nur mit dem Kind auf deutsch bzw Österreich sprechen.dann lernt das Kind diese Sprache automatisch. Jeden Tag zu jedem Anlass und ich garantiere dir sie wird es verstehen sogar sehr gut im besten Fall sogar spreche. Ich habe beide Söhne von mir mit ner Zusatz Sprache erzogen.und beide verstehen die Sprache sehr gut der große spricht die Sprache zwar nicht aber er versteht alles perfekt und hin u wieder sagt er ein setzt das mich dann total freut. Ich denke er könnte es sprechen er will nur nicht aber mir ist das egal solange er es versteht. Und der kleine kann noch nicht reden aber wenn ich ihm Anweisungen auf der Sprache gebe versteh auch er mittlerweile alles was ich sage. Mein Mann spricht nur deutsch mit beiden Kinder und der Rest ja auch spricht kita u schule Freunde. Sie muss nur ständig deutsch reden und koreanisch lernt das Kind dann sowieso da sie ja dort lebt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Schwester soll einfach von Anfang an mit dem Kind auf Österreichisch sprechen. Am Anfang könnte es passieren, dass das Kind die Sprachen ein bisschen mischt, aber sie verstehen recht schnell welche Sprache was ist. Man sagt, dass Kinder bis zum 5. Lebensjahr ohne Probleme 7 Sprachen oder so lernen können und diese dann unterscheiden können, weil das Gehirn in dem Alter die besten Verknüpfungen schafft. Lieber von Anfang an beide Sprachen beibringen, als später zu warten. vielleicht gibt es in Korea ja einen deutschen Kindergarten oder so.

Ich bin auch mit einem Koreaner zusammen und möchte, das unsere Kinder beide Sprachen fließend lernen :) Wünsch deiner Schwester ganz viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung