Frage von FS0071995, 32

Wie am besten für Prüfung vorbereiten?

Hallo,

ich habe Mitte März eine Klausur in Buchführung und frage mich, wie ich mich am besten vorbereiten soll. Es ist so, dass die Klausur am PC stattfindet. Es gibt eine Übungsklausur mit Fragen auf Klausurniveau und mit demselben Umfang. Jetzt habe ich immer knapp 90 Prozent bei jedem Durchlauf. Lohnt es sich jeden Tag weiter zu wiederholen oder würde es nicht auch reichen, wenn ich am Tag vorher die Fragen durchgehe? Ich will da möglichst wenig Zeit verschwenden, aber trotzdem möglichst eine 1 schaffen.

Danke für die Antworten.

Antwort
von Dirk-D. Hansmann, 10

Schwer zu schätzen wo die 10% sich verstecken. Aus der kleinen Gruppe Nachhilfe würde ich Dir folgendes raten:

Übe die Prüffolge für die Kontierung, da bleibt zu viel Zeit liegen.

Guck Dir immer wieder die zeitliche Abgrenzung an. Nicht nur wie man bucht, sondern auch die Inhalte. So das Dir die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen PRA/ARA und Verbindlichkeiten und Forderungen klar werden.

Verstehe die Buchung des Warenabschlusses. Hier die Inhalte. Also der Blick aufs Konto nach dem Warenbestand. Dann Warenbestand laut Inventur und die daraus resultierende Lagerleistung.

Auch wenn Ihr nicht mit dem Gesetz arbeitet: Lese und lerne die Paragraphen 4, 6, 7 und 8 EStG.

Wichtige Inhalte. Die vielleicht sogar verständlich machen, was warum zu tun ist. Grundsätze und Sonderregeln aufzeigen. Lerne ruhige die Ergänzung von Dingen, die Dir aus der Schule bekannt sind. Merke Dir aber auch, dass diese in der Regel nicht Klausurrelevant sind.

Dann sollte es mit der 1 auch klappen.

Kommentar von FS0071995 ,

Eigentlich ist mir alles klar, die 10 Prozent kommen von Rechen- und Leichtsinnsfehlern (es sind 49 Aufgaben und wir haben 90 Minuten Zeit).

Kommentar von Dirk-D. Hansmann ,

Toll, schreib das doch gleich. Uhr hinlegen, Kontrollzeiten setzen. Aber wenn Du für die Praxis was behalten willst - Siehe oben.

Anmerkung: möglichst wenig Zeit verschwenden - Das ist schräg. Du wirst Dich wegen so einer Einstellung über Noten ärgern. Aber selbst wenn Du die Noten schaffst, wirst Du Dich nie an die Zeiten zum Lernen erinnern.

Höchstens wenn Du zum x-ten Mal Buchführung lernst und es immer nur im Kurzzeitgedächtnis gelandet ist.

Kommentar von FS0071995 ,

Naja, schräg ist es nicht. Ich will eben effizient lernen.

Kommentar von Dirk-D. Hansmann ,

Lese Dein Posting mit mehr Lebenserfahrung und stellst fest, es ist schräg. Weil lernen einen höheren Stellenwert bekommt.

Kommentar von FS0071995 ,

Hab mit meiner schrägen Einstellung immerhin eine 1,3 geschafft.

Kommentar von Dirk-D. Hansmann ,

Ja, Du bist ein ganz großer Held. Alles ist gut.

Antwort
von Zana0607, 17

An deiner Stelle würde ich jeden Tag ein kleines bisschen dafür lernen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community