Wie alt war eine Mutter bei der Geburt ihres ersten Kindes in den 40ern durchschnittlich?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Genaue Zahlen weiß ich leider nicht, doch ließen sich diese bei Eingabe einiger Deiner Stichworte in eine Suchmaschine wohl finden.

Die große Frage ist allerdings, ob Du nun Deutschalnd meinst oder nicht,ob Du die 40 JAhre WÄHREND des Kriegs oder NACH Kriegsende meinst.

Tatsache ist, dass während des Kreges die meisten Männer als Soldat tätig sein mussten, und viele von ihnen "fielen" auch im Krieg. Andere wurden gefangengenommen.  Deshalb wurden wesentlch weniger Kinder geboren als in der Vorkriegs-Nazi-Zeit.

Nur verlobt zu sein und schon ein Kind zu haben, passierte zwar, aber galt als unschicklich: "uneheliches Kind"!

Frauen bekamen ihre Kinder damals meist deutlich früher als heute (weil die meisten von ihnen ja nicht studierten und fast immer als Hausfrauen tätig waren. Damals war es noch unüblich, dass Frauen "arbeiten gingen - andererseits MUSSTEN Frauen wöhernd des Kriegs oft in der Industrie arbeiten, eben weil die Männer fehlten (s. oben).

Den Mädchennamen zu behalten ging in der Ehe gar nicht. 

Frühe Ehen, meist durch Schwangerschaft ausgelöst, gab es natürlich auch, und so konnte es auch gelegentlich z.B. 16jährige Mütter geben. Die REGEL aber war das nicht, weil man von der Frau erwartete, dass sie bis zur Eheschließung jungfräulich zu sein hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?