Frage von ClausKamperhoff, 142

Wie alt muss man sein um seinen Hausarzt selber auswählen zu können. Meine Tochter ist 18 und kommt mit unseren Arzt nicht klar. Kann sie selber suchen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von KadessaMepha, 82

Soweit ich weiß darf man ab 14 den Arzt selber aussuchen und auch alleine hingehen, Termin ausmachen etc. Da darf sie das mit 18 erst recht. Es ist auch besser für ihre Gesundheit wenn sie sich einen Arzt sucht mit der/dem sie sich auch versteht. Da geht sie dann nämlich eher hin wenn was los ist und nicht wenn es nicht anders geht.   

Antwort
von MirlieB, 78

Mit 18 ist sie volljährig und kann rechtlich alles selber entscheiden. Hausarzt kann man auch jünger schon wechseln.

Antwort
von FelixFoxx, 35

Mit 18 ist sie erwachsen und kann ihren Arzt selbst wählen.

Antwort
von Ontario, 19

Mit 18 Jahren ist man voll geschäftsfähig und kann den Arzt der eigenen Wahl bestimmen. Wenn der bisherige nicht mehr das Vertrauen geniesst, dann sucht man sich eben einen anderen.

Antwort
von Feuerwehrmann2, 77

Im endefekt wenn die Eltern zustimmen schon mit 2 Jahren weil was macht ein Kind wenn es Umzieht und nicht den Arzt wechseln kann?

Antwort
von sunflower2902, 74

Kann man ab 14 Jahren schon.

Antwort
von Novos, 31

Da fragst Du noch? Mit 18 ist man volljährig und kann alle Entscheidungen selbst treffen (wenn keine gerichtlich festgestellten Einschränkungen bestehen)

Antwort
von berlina76, 42

Da man in Deutschland freie Arztwahl hat, jederzeit. Oder besser gesagt jedes neues Quartal.

Antwort
von reginarumbach, 42

nein. muss sie warten bis sie 50 is und außerdem bestimmt der arzt. :P

hallo? freie arztwahl schon ewigkeiten und da muss man mitnichten bis 18 warten. ja wo leben wir denn? empfinde ich als aus einer anderen zeit diese frage.

Kommentar von Markus1804 ,

Also manchmal..... da fragt man sich echt ob die Leute einen nur veräppeln wollen.... ;-)

Kommentar von ClausKamperhoff ,

Aus einer anderen Zeit ? Ich habe es selber schon erlebt, das man bei der Anmeldung, von der Sprechstundenhilfe mit dem Kommentar : "wir nehmen keine Patienten mehr auf", abgewimmelt wird.

Kommentar von reginarumbach ,

ja, das hört man öfter, aber das hat so rein gar nichts mit dem alter zu tun ...und darum drehte sich die frage. wenn eine praxis keine neuen patienten mehr aufnimmt, dann deshalb, weil die kapazität vollkommen ausgeschöpft ist. viele ärzte haben eine 70 stunden woche, wie sollen die ihren beruf überleben und gut ausüben, wenn sie nicht irgendwann die notbremse ziehen und einen aufnahmestopp verhängen?

ansonsten ist das problem in der flächendeckenden medizinischen versorgung hinreichend bekannt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten