Frage von Fragerin89, 53

Wie als Stellvertreterin meiner Chefin ihr von Schwangerschaft erzählen?

Hallo ihr Lieben. Ich bin zwar noch nicht schwanger, plane aber mit meinem Freund im März die Pille abzusetzen. Nun ist da nur das Problem, dass ich Anfang November 2015 einen neuen Job bekommen habe als Gruppenleiterin und dadurch auch noch Vertretung von meiner Chefin geworden bin. Ich mag sie echt gerne, ich habe einfach nur Angst ihr dann vielleicht schon nach 6 Monaten "Amtszeit" sagen zu müssen, dass ich schwanger bin. Wir haben ein gutes Verhältnis und erzählen uns alles, jedoch werde ich ihr von den Plänen mit meinem Freund nichts sagen, zumal ich ihr vor einigen Wochen gesagt hatte, dass ich noch keine Kinder möchte und dann plötzlich der Kinderwunsch bei meinem Freund und mir aufkam. Das macht mir große Bauchschmerzen und ein schlechtes Gewissen. Ich habe schon überlegt den Kinderwunsch aufzuschieben, aber das kann ja auch nicht die Lösung sein. Ich würde ein ziemlich großes Loch in der Abteilung hinterlassen und es müsste eine Vertretung für mich gefunden werden. Was würdet ihr in meiner Situation machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fairy21, 19

Stimmt,: Deine Planung  geht deine Chefin nichts an, dass ist auch etwas , was man beim Bewerbungsgespräch nicht sagen muss.

Wenn du dich wirklich so gut mit deiner Chefin verstehst, dann dürfte es doch kein Problem sein.  Aufschieben musst du nichts.

Warte aber erstmal ab, bist du dann schwanger bist.

Antwort
von Reanne, 31

Geplant ist noch nicht wirklich schwanger. Warte erst mal ab, wie lange es dauert, bis Du schwanger bist. Erst dann kannst Du es der Chefin sagen evtl. mit dem Vermerk "Betriebsunfall", grins.

Antwort
von mirolPirol, 26

Nun schütte mal das Kind nicht mit dem Bade aus! Noch bist du ja nicht schwanger, oder? Mach deine Familienplanung so, wie es für deinen Freund und dich ok ist, wenn du dann irgendwann wirklich schwanger bist, kannst du deiner Chefin ja sagen, es sei "passiert". Eure Planung geht sie nun wirklich nichts an und auch wenn du es nicht gerne hörst: Jeder ist zu ersetzen!

Antwort
von Fragerin89, 24

Ich weiß das es dauern kann bis man Schwanger ist, es ist ja auch nur für den Fall "falls" es gleich klappt. Und ich wollte nur mal mein Gewissen beruhigen, vielleicht falls jemand auch sowas erlebt hat. Das mit dem Ersetzen weiß ich ja auch, daß beruhigt mich auch schon etwas. Würdet ihr es ihr denn erst nach den 12 Wochen sagen? Oder wäre es fair es ihr früher zu sagen und damit vll. riskieren (falls eine Fehlgeburt passiert) das sie von meinen Plänen weiß?

Antwort
von Juliasd, 30

Sag es ihr möglichst früh, damit sie genug Zeit hat eine Vertretung zu finden.

Kommentar von MancheAntwort ,

HUMBUG ! man sagt erst etwas, wenn man Gewissheit hat, schwanger zu sein, denn dann gilt der Mutterschutz, der sehr wichtig für die berufliche Zukunft ist....

Kommentar von Juliasd ,

Wenn sie ein freundschaftliches Verhältnis haben, kann sie ihr auch sagen, dass sie planen ein Kind zu bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten