Wie als in den Augen der meisten "Behinderter" leben?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Arbeite an dir!

Du hast das Problem schon erkannt, jetzt suche nach einer Lösung. 

Lösung:

1. Psychologe etc. -> Beratung und Therapie, die dich selbstsicherer macht.

2. Beruf: Informiere dich selbst. Was könntest du machen, was kannst du, was macht dir Spaß? Die eine Gärtnerei hat diich nicht genommen, gibt es andere? Alternativen? Blumenladen - Aushilfsjob fürs Erste etc. Evtl. hat man da weniger Kundenkontakt, wenn man nur die Blumen bindet. Gärtnerarbeit privat (müsstest dich mal informieren, unter welchen Bedingungen das möglich ist).

Fange mit EINER kleinen Sache an. Einen Tag in der Woche, ein paar Stunden lang. Überlege, ob Heimarbeit in irgendeiner Form möglich wäre. Lagerarbeit, bei der du wenig Kundenkontakt hast. Usw. Informiere dich online und vor Ort bei ganz verschiedenen Stellen, bis du jemanden findest, der einen passenden Tipp hat. 

Gib nicht auf.

Harz-IV ist ganz okay, man muss sich dafür nicht schämen, man wird aber sehr unter Druck gesetzt. Du bist noch jung, so vieles kann sich noch ändern, gestehe dir jetzt eine Zeit der Arbeitslosigkeit zu, aber rede dir nicht ein, dass sich das nie wieder ändern wird!

Ich kenne ältere Leute, die einfach in die Bäckerei gehen, und fragen, ob sie dort einen Aushilfsjob bekommen. Andere machen längere Zeit ein Ehrenamt, einer hat nach - zugegeben langen anderthalb Jahren - eine Festanstellung dadurch bekommen. 

Gib einfach nicht auf und schaue immer wieder, ob das, was du kannst, irgendwo gefragt ist.

Viele verkaufen auch Dinge, die sie zu Hause herstellen, z.B. Selbstgenähtes, Fotos über Bildagenturen usw. oder geben VHS-Kurse. Irgendetwas kannst du. Überlege mal, was das sein könnte, besprich es mit vielen, gönne dir auch Pausen, aber gib (dich) nicht ganz auf!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du schon mal drüber nachgedacht, in der Landwirtschaft, auf einem Bauernhof oder so zu arbeiten? Da hättest du mit Natur und Tieren zu tun und nicht so viel "Kundenkontakt".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ich kann dich sehr gut verstehen. Ich bin selbst sehr introvertiert (was die meisten vermutlich als behindert oder dumm ansehen würden) weil ich einfach kein vertrauen in die meisten menschen habe und deswegen nicht viel rede.

Allerdings habe ich zum Glück ein paar Leute denen ich vertraue und mit ihnen kann ich dann auch ganz "normal" reden und Sachen unternehmen. Solche Freunde zu haben ist wichtig... alleine geht man irgendwie früher oder später kaputt denke ich :/

Das blöde bei mir ist: Ich verliebe mich manchmal sehr stark in Frauen/Mädchen aber irgendwie habe ich keine sexuelle anziehung sondern will einfach nur mit der jeweiligen Person zusammen sein. Die meisten sind dann meistens sehr schlecht zu mir weil sie es nicht verstehen können/wollen und glauben dass ich sie verarschen will oder whatever...

Das Problem heutzutage ist dass alles nur auf das äußere ausgerichtet ist, also das Aussehen, wie man spricht und sich ausdrückt etc... dabei wird das innere des menschen einfach völlig vergessen. Ich persönlich komme einfach garnicht auf das ganze soziale Gedöhns klar. Natürlich treffe ich mich auch mal gerne mit meinen ein zwei leuten, aber die meiste Zeit bin ich einfach alleine für mich und mache was mir so gerade in den Sinn kommt. Meistens ist das Computerspielen ^^

Mach halt das was dir spaß macht zu deinem beruf, also werde doch einfach Gärtner! Oder gartendesigner oder wie auch immer das heute genannt wird xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich mir deinen text durchlese, wirkst du nicht dumm auf mich. Und wenn du glücklich bist mit dem was du tust, dann bleibe so wie du bist. In einer hilfe gruppe kannst du dixh immernoch irgendwann anmelden aber nach deinem text bist du doch zufrieden so wie du bist. Jeder jeck ist anders oder wie war das in kölle? Mach was du machen willst, wenn du Kapitalismus ablehnst und eher der naturtyp bist dann mach das doch. Du lebst nur einmal und jeder mensch sollte so leben wie er will. Einen job zu finden ohne Schulabschluss ist schwer, aber wieso machst du nicht einfach von zuhause aus deinen abschluss? Kenne mich damit jetzt nicht wirklich aus aber ich meine sowas ist möglich. Und wenn du das in der tasche hast, gehst halt wieder zum gärtner. Rückschläge wird es immer geben und erstrecht voreingenommene menschen. Thats life. Ich drück dir die daumen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

so wie du das Schilderst scheint es wohl nicht einfach für dich zu sein.. Ich weiß nicht wie gut du zeichnen kannst, aber vllt. kann man ja darauf bauen..

Google einfach mal jobs, wo es um Kreativität geht.. Und dann bewirbst du dich in der region... Das mit den HauptschulAbschluss ist sowas, was viele Betriebe *abschreckt* doch trotzdem sollte man da einen kühlen Kopf bewahren..

Frag doch auch mal bei der nächsten Arbektsagentur, lasse dich aber nicht in mist vermitteln.

Ansonsten Schreib ein Buch, und versuche es irgendwie zu Vermarkten.. Gib anderen Leuten Hoffnung indem du deine eigene Geschichte erzählst und schwupp...Wird es ein Bestseller. Aber da brauch man Geduld und vorallem den Nerv dazu..Aber das wirst du schon schaffen.

Ich drücke dir alle Daumen dafür..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde an deiner stelle einfach dringend einen psychater besuchen. der kann andere menschen für dich erträglicher machen. du hast eine sehr hohe form der schüchternheit erreicht. ein psychater kann dich zu einem mehr oder weniger normalen menschen machen und dir das leben um ein vielfaches erleichtern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An deiner Stelle würde ich versuchen über einen Neurologen oder Psychologen einen Behinderungs-Grad wegen Authismus zu bekommen mit dem bekommst Du dann schon mal (nach Antrag) lebenslang Kindergeld.

Mit der Feststellung eines GDB  (ich schätze du könntest 80% bekommen) wird es für dich eventuell sogar leichter einen Job zu finden. Mit einem Teilzeit-Job, dem lebenslangen Kindergeld und Wohngeld wirst Du dann schon überleben können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von reginarumbach
08.07.2016, 06:50

das ist bis jetzt die einzige, handfeste antwort, die in die richtige richtung geht.

0

Du könntest dich ändern. Du hast keinen Einfluss darauf, dass sich die Anderen ändern, aber du kannst an dir arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach auf was du Bock hast !!
Wen du dein Leben so verbringen willst dann tu das..
Willst du eine Veränderung, dann verändere dich! es ist dein Leben du hast es nur einmal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung