Frage von Tobi111222, 108

Wie als Azubi sinnvoll für die Ausbildung sparen?

Hi bin derzeit Azubi und möchte noch bisschen Geld sparen.
Derzeit habe ich schon einen Bausparvertrag über eine Bausparsumme von 20000€ und ein Sparkonto. Da ich bald 18 werde und selber alles machen kann möchte ich Vllt die Bausparsumme erhöhen oder zusätzlich in einen fondsparplan sparen da ich mir denke wenn man es nur auf s Sparkonto macht greift man Vllt eher drauf zu. Trotzdem habe ich natürlich n Sparkonto wo ich auch drauf spare für Auto kosten und Urlaub und sowas. Des Weiteren möchte ich abhängig davon was es zum Geburtstag gibt aber vermutlich 3000€ anlegen. Ist das soweit schon gut als Azubi so viel zu sparen oder eher "unnormal"? Bitte mit Begründung.
Danke Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von HONOUR, 74

Ein Bausparvertrag ist gut, um sich die niedrigen Zinsen zu sichern. Du bekommst nämlich später (Wenn die Mindestsumme eingezahlt wurde) das Darlehen und einem sehr niedrigen Zins. Vermutlich werden die Zinsen in 10-15 Jahren deutlich höher sein als aktuell - Das momentan ist keine Situation, die langfristig bestehen bleiben kann/darf.

Beim Fondssparplan kannst du bereits mit niedrigen Beträgen breit gestreut (Risikominderung, da viele Unternehmen, evtl. unterschiedliche Länder, unterschiedliche Währung,...) dein Geld anlegen. Solltest du beim Bausparvertrag bereits im positiven Bereich sein (Abschlussgebühr bezahlt), dann würde ich in diesen nur noch eventuelle Vermögenswirksame Leistungen des Arbeitgebers reinlaufen lassen und stattdessen monatlich in Sparpläne anlegen. Am besten ein ETF-Sparplan, der z.B. den DAX, den S&P 500, den Dow Jones, den Nasdaq 100 oder den MSCI World (minimum Volatitily) widerspiegelt. Je nach dem wo man ein gutes Gefühl hat, da man da ohne schlechtes Gewissen einzahlen können sollte und niemand sagen kann, welches am besten laufen wird. ETF's sind meistens günstiger als Fonds, da da geringere Gebühren anfallen und viele Fonds den DAX (Markt) nicht schlagen oder fast identisch verlaufen.

Ich kann dir nur sagen, dass es Sinn macht breit gestreut anzulegen. Der DAX bezieht sich nur auf Deutschland. Der MSCI World auf die Welt, aber da hat die USA trotzdem eine hohe Gewichtung und der S&P500 und Dow Jones sind nur USA. Oder einen Europa ETF. (Nur um ein paar von vielen genannt zu haben).

Ich würde zwei dieser ETF-Sparpläne wählen - Einen ETF DAX und einen ETF MSCI World und da würde ich den MSCI World minimum volatility wählen.

Ist lediglich meine Meinung und keine Anlageberatung für dich. Um dich beraten zu können bräuchte ich wesentlich mehr Informationen über dich, die mir fehlen.

Antwort
von dino1304, 78

Ich denke, dass man als Azubi am meisten Geld verdienen und sparen kann, wenn man bedenkt, dass man eigentlich fast keine Ausgaben hat, wenn man noch Zuhause wohnt. Ich würde die Zeit noch sinnvoll nutzen und weiter sparen!

Antwort
von webya, 59

Ich habe mir als Azubi quasi bereits das Eingenkapital für meine Eigentumswohnung zusammen gespart. Gerade als Azubi hat hat man ja noch gut Geld. Zumindest war es bei mir so. 

Kommentar von Carlystern ,

Ehrlich dann hast du bereits in der Ausbildung dehr gut verdient. Ich bekam in meiner Erstausbildung nur 245 Euro im dritten Lehrjahr. Im ersten und zweiten dementsprechend weniger. Musste monatlich also von meinem Gesparten Geld nocj was drauf zahlen.

Kommentar von webya ,

ja, erstes Lehrjahr 550Dm, dann 679,00DM und danach 749,00DM

Da war immer gut was über. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community