Frage von Thylacine, 35

Wie aktuell ist die Französische Revolution?

Nein, es interessiert mich nicht, wann sie stattgefunden hat, sondern wie signifikant sie dafür war, wie unsere heutige Gesellschaft und unser heutiges Wertesystem aussehen... Sind Liberté Egalité und Fraternité heute immer noch genau so aktuell wie vor 200 Jahren, oder ist die französische Revolution ein Ereignis, das zwar einen Einfluss auf spätere Ereignisse hatte, aber nicht erklären kann, warum unsere westliche Gesellschaft heute so aussieht, wie sie aussieht

Antwort
von Hamburger02, 22

In meinen Augen ist die Französische Revolution nach wie vor hochaktuell.

Der entscheidende Kern um den es ging, war die Frage, von wem die Staatsgewalt ausgeht, vom Volk oder von einer selbsternannten Elite.

1789 stand dem Volk eine kleine Adelsclique gegenüber, die ihre Legitimation und tatkräftige Unterstützung durch die Kirche erhielt.

Diese Frage stellt sich auch heute, wobei die selbsternannte Elite heutzutage aus einigen wenigen superreichen Familien (Wirtschaftsadel/Finanzeliten) besteht und die Legitimation und Hilfe von der Politik kommt.

Was die Werte betrifft, die sich gegenüberstehen, hat sich nicht viel geändert.
Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit sind die Werte des Volkes und Freiheit, Privilegien und Sozialdarwinismus sind die Werte der Eliten.

Antwort
von berkersheim, 17

Die Französische Revolution gründet in ihren besten Teilen auf Ideen der französischen Aufklärung. Jetzt frag mal im Bekanntenkreis, wer die französischen Aufklärer waren. Kann sein, dass der eine oder andere noch eine vage Erinnerung an Rousseau oder Voltaire hat, aber Diderot oder Holbach - wer kennt die? Die Französische Revolution war ein blutiges Durcheinander und hat am Ende den Kaiser Napoleon ausgespuckt. Der allerdings hat Europa nachhaltig verändert. Ob das die Menschen heute noch wissen? Die wenigsten. Wer weiß denn, dass es vor Napoleon kein einheitliches Maßsystem und dass der einheitliche Maße eingeführt hat, wie wir sie heute noch benutzen, den Meter z.B. und nicht mehr die in jeder Stadt anders definierte Elle. Unsere moderne Rechtsprechung hat ihre Grundlage in den Napoleonischen Gesetzesbüchern. Der Einfluss der Kirche wurde radikal gekappt und dem Hexenwahn endgültig der Garaus gemacht. Ohne Napoleon wäre das moderne Preussen nicht entstanden und da hat er nachhaltiger gewirkt als die Revolte von 1848. Napoleon hat der deutschen Kleinstaaterei ein Ende bereitet, was teilweise nach dem Sieg über ihn wieder revidiert wurde. Die Bürger Europas haben Napoleon mehr zu verdanken als seinen Siegern, die seine Reformen teilweise wieder in alte Herrschaftsverhältnisse rückgängig gemacht haben.

Kommentar von Agentpony ,

Schön gesagt. Ich habe mich nach etwas Selbststudium immer gewundert, warum ich in meiner Schulkarriere ganze vier mal die letztendlich an sich selbst gescheiterte franz. Revolution behandeln musste, während die napoleonische Zeit auf das Wirken eines geltungssüchtigen Terriers reduziert wurde.

Antwort
von gnhtd, 35

Nun ja, die Französische Révolution hat nicht nur grosse Wirkung auf unser heutiges Gesetzbuch, sondern führte im Endeffekt auch zur bildung vieler heutiger Staaten (z.B. Deutschland, oder der modernen Schweiz) was wiederum eine Kette weiterer Ereignisse in Gang setzte (Schmetterlingseffekt).

 Z.B. kam durch sie auch Napoleon empor und definierte durch seine Herrschaft das heutige Westeuropa darin, dass liberale Werte stärker verbreitet wurden.

Kommentar von gnhtd ,

btw. ich spreche bewusst von den Folge-ereignissen, da man die Franz. Révolution eigentlich nicht als einzelnes Bewerten kann bzw. sollte...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community