Frage von ImmelmitP, 130

Wie Airsoft unter 0,5 Joule transportieren?

Hey Leute,ich wollte mal fragen ob man eine Airsoft Pistole ,die unter 0,5 Joule hat extra in einem Koffer getrennt von der Munition transportieren muss ,oder ob es reicht wenn die AEP in einem Rucksack getrennt von der Munition ist. Danke :D

Antwort
von xDanny92x, 64

Die Antworten hier sind teilweise richtig.

Auch ASGs unter 0,5J gehören zu den Anscheinswaffen und unterliegen nach §42a WaffG dem öffentlichen Führverbot.

Es muss kein Koffer sein, aber das behältnis MUSS abgeschlossen sein.

Rucksack wäre dann ok, wenn du ihn mit einem Vorhängeschloss verschließt. 

Rucksack ohne Schloss wäre illegales Führen.

Kommentar von darkhouse ,

Anscheinswaffen aber nur, wenn...

Dazu mal folgender Beitrag:

http://deutscheswaffenrecht.de/jecken-aufgepasst-waffenrecht-im-karneval/

Kommentar von darkhouse ,

Zitat aus einem Fachforum (ist nämlich auch nicht so einfach und eindeutig):

"Ein "verschlossenes Behältnis" i.S.d. Waffengesetz muss keine besondere technischen Spezifikationen erfüllen. Es muss aber gewährleistet sein, dass auf den mitgeführten Gegenstand nicht unmittelbar zugegriffen werden kann, und für den Einsatz als Hieb- und Stoßwaffe bzw. Messer weitere Zwischenhandlungen notwendig sind, die eine zeitliche Zäsur bewirken." Das trifft auch für Schusswaffen zu, die in einem "verschlossenen Behältnis" transportiert werden müssen.

Letztlich trifft die konkrete Entscheidung im Einzelfall wohl ein Gericht...

Kommentar von xDanny92x ,

dass ein zugriffssicheres behältnis nicht näher definiert ist, ist richtig. Streng genommen tuts auch ein karton mit einem streifen Klebeband. Das entscheidet aber der Polizist der dir das dann mit Freude wegnimmt und beschlagnahmt. Und nicht das Gericht. Und dann siehst du deine ASG sehr SEHR lange nicht mehr, selbst wenn du theoretisch lauf WaffG recht hast. Ich hatte sowas im Freundeskreis. Die Waffe war 3 Jahre lang weg bevor der Fall überhaupt erstmal ans LKA ging. Über ein verschlossenes Behältnis kann man natürlich diskutieren .. ODER ... Man kauft sich für 3€ ein Vorhängeschloss und geht so sämtlichen Gefahren aus dem weg.

Expertenantwort
von leNeibs, Community-Experte für Softair & Waffen, 75

Hallo!

In einem VERschlossenen Behältnis (also abgeschlossen, zB Rucksack mit doppeltem Zip Verschluss und Vorhangschloss davor gehängt.)

Die BBs darfst du bei der Airsoft haben.
Ich empfehle aber, die Airsoft ungeladen zu transportieren (also volles Magazin rausnehmen oder das Magazin nicht vollmachen, zusätzlich auch Akku raus, zur eigenen Sicherheit.)

Im Hosenbund, im unabgeschlossenen Rucksack, etc ist verboten.
Lg leNeibs!

Kommentar von ImmelmitP ,

Also doch verschlossen. Ok . Schon lustig dich bei jeder Frage zu Airsoft zu sehen :D

Kommentar von leNeibs ,

Ja, auf jeden Fall verschlossen ;-)

Ja, ich tu mein Bestes :D

Kommentar von TomTebetobsi ,

Magagzin muss aus der waffe rausgenommen werden.

Kommentar von TomTebetobsi ,

Auch wenn es ungeladen ist (glaub ich)

Kommentar von leNeibs ,

Nein.

Bei Airsofts unter 0,5J. muss, bis auf in ein abgeschlossenes Behältnis geben, streng genommen nichts gemacht werden, weil es sich nicht um Schusswaffen sondern nur um Anscheinswaffen handelt. Ungeladen würde ich sie zur eigenen Sicherheit transportieren.

Bei Airsofts über 0,5 Joule (freie Waffe) greift aber dann das Waffengesetz, dieses sieht für den Transport vor "Nicht zugriffsbereit und nicht schussbereit". Das wäre dann (laut meiner Auffassung) eine ungeladene Waffe (leeres Magazin, das aber in der Waffe sein darf) oder ein volles Magazin, welches aber von der Waffe dann getrennt ist. Und die Waffe muss verschlossen sein in einem Behältnis.

Antwort
von darkhouse, 42

Unter 0,5 Joule? Spielzeug, sogenanntes Geschossspielzeug - nicht erfasst vom Waffenrecht. Es gelten Gesetze und Normen für den Vertrieb von Spielzeugen.

Ausnahme: Anscheinswaffen. Wobei das wieder ein extrem diskutierter Stoff wäre...

Kommentar von leNeibs ,

Was ist an Anscheinswaffen extrem diskutierter Stoff?
Airsofts (ja, auch das Spielzeug unter 0,5J.) sind eindeutig Anscheinswaffen lt. dt. Waffengesetz und unterliegen somit dem Führverbot ausserhalb v. befriedetem Besitztum.

Transportiert werden dürfen sie in einem verschlossenen Behältnis.

Da gibts nicht viel Spielraum für Diskussionen ^^

Kommentar von darkhouse ,

Doch. Ob es nämlich überhaupt eine Anscheinswaffe ist. Dafür muss sie nämlich den Anschein erwecken, es handele sich um eine scharfe Schusswaffe. Das ist bei entsprechend markierten und eingefärbten Spielzeug- oder Softair-Waffen nicht der Fall. Auch die Abweichung in der Größe spielt eine Rolle (50% kleiner oder doppelt so groß wie das Original). Selbst der rote Stopfen vorn im Spielzeug reicht aus und sollte deshalb nicht entfernt werden.

Selbst wenn die Waffe dem Anschein nach einer echten Schusswaffe entspräche, muss sie auch im Gesamtbild der Situation übereinstimmen. Ein Kleinkind im Faschingskostüm wird wohl kaum eine 1-kg-Pistole geradeaus halten können. Als Extrembeispiel.

Siehe Link und Zitat von mir unter der Antwort von xDanny92x

Kommentar von leNeibs ,

Klar, theoretische Diskussionen kann man fast überall führen.

Da eine gewöhnliche Airsoftwaffe, so wie man sie auf unseren Airsoftspielen verwendet, aber weder deutlich kleiner als eine echte Waffe , noch teilweise Neonfarben ist, ist eine Diskussion "Anscheinswaffe ja-nein?" in dem Fall nicht wirklich angebracht und kann sich auch auf keine wirklichen Argumente stützen, die dafür sprechen, dass es keine Anscheinswaffe ist.

Auch ist das Argument "Kinder im Faschingskostüm" in dem Fall nicht passend, weil es darum geht, wie man die Airsoft von zu Hause aufs befriedete Spielfeld bringt. Und wenn ein Jugendlicher / junger Mann mit einer Airsoft durch die Gegend spaziert (weil er damit zum Spielfeld will, aber das weiß ja der Außenstehende nicht) erweckt das meiner Meinung nach schon den Anschein einer echten Schusswaffe. Ich sehe da keine Situation, die es als logisch darstellt, dass es sich um Spielzeug handelt.

Also bezieht man das Ganze auf den Transport von Airsoftwaffen (die zum Airsoftspielen verwendet werden sollen) ist es ohne viel Diskussion berechtigt zu sagen: "Das ist eine Anscheinswaffe und diese muss ich laut dem Gesetz behandeln." Und es halten sich auch alle Airsoftler, denen was am Hobby liegt, daran.

Ein Kleinkind mit einer Spielzeugpistole im Fasching ist was komplett anderes. Wobei ich keinen wichtigen Grund dafür erkennen kann, dass man einem Kleinkind eine (nahezu) 1:1 Nachbildung einer Schusswaffe in die Hand drücken muss (von einer Airsoftwaffe mal ganz zu schweigen, Airsofts haben meiner Meinung nach bei Kindern nichts verloren, auch einige 14 Jährige können damit nicht wirklich umgehen), deutlich kleinere oder gefärbte Pistolen tun ihren Dienst als Cowboy Revolver genau so gut.

Kommentar von xDanny92x ,

ich bin aber auch der Meinung dass es da keiner Diskussion bedarf. Zumal die wenigsten Polizisten sich im Waffenrecht so gut auskennen wie alteingesessene Airsoftler. Das ist aber egal, denn zum Problem wirds dann trotzdem. Nämlich dann wenn das Spielzeug eingezogen ist. Ob der Polizist recht hat ist dabei egal. Weg ist weg und das für eine längere Zeit. Roter Stopfen im Spielzeug ? Hier zulande unüblich. Die Orangenen MFDs gibts nur bei den Amis oder bei Import Modellen. Ich kenne auch kaum 0.5er Modelle die in der Farbe oder der Größe so stark von den RealSteel Maßen abweichen dass dies aus einer Entfernung von 15-20m erkennbar wäre.

Antwort
von Speerolf, 52

Definitiv im Rucksack, so, dass du nicht mit einem schnellen Handgriff dran kommst.
Auch wenn es nur ein"Spielzeug" ist, fällt eine Airsoft unter Anscheinswaffe.
Sieht die Polizei nicht gerne. Wenn du kontrolliert wirst, sag der Polizei noch bevor sie in den Rucksack schauen, dass da eine Softair drin ist-

Kommentar von leNeibs ,

Und der Rucksack muss verschlossen sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten