Wie wird man in andere länder steuerpflichtig?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das kommt auf das Land an und auf das DBA (Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung) mit dem Land.

Wer in Deutschland wohnt ist hier unbeschränkt einkommensteuerpflichtig mit dem Welteinkommen.

Hat man nun Einkünfte in einem anderen Land (z. B. Vermietung in Österreich), so ist man mit den Einkünften in Österreich beschränkt einkommensteuerpflichtig. In diesem Fall würden diese Einkünfte in Deutschland nicht besteuert und unterliegen nicht dem Progressionsvorbehalt.

Es gibt dann noch fälle, wo die Einkünfte im Ausland besteuert werden und hier dem Progressionsvorbehalt unterliegen.

Und es gibt Fälle, wo Deutschland mit dem anderen Land keine DBA hat und die Einkünfte auch hier der Steuer unterliegen, aber die ausländische Steuer ganz, oder zum Teil angerechnet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ausländige Aktien hast, dann zahlst du im jeweiligen Land Steuern. Wenn die deutsche Abgeltungssteuer von 25% niedriger ist als der dortige Steuersatz, kann man sich die zuviel gezahlten Steuern zurückholen - aber das soll unterschiedlich kompliziert sein. Schweiz soll einfach sein, Italien (oder war's Spanien) sehr koimpliziert.

Darüber sind jedes Jahr wieder ein oder zwei Artikel in Börsenzeitschriften. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich gesagt wirst du steuerpflichtig durch Wohnsitznahme und/oder Grundeigentum, ausser du bist US-Bürger oder hattest irgenwie im Entferntesten mal mit den USA zu tun. Dann wirst du auch steuerpflichtig, wenn du keinen Wohnsitz in den USA hast. Damit sind die USA übrigens zusammen mit 2 exotischen Drittweltländern, das einzige Land, das auch lediglich aufgrund der Nationalität besteuert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ursusmaritimus
22.08.2016, 07:23

Wobei die Steuerpflicht am Wohnort gegengerechnet wird....

1
Kommentar von juergen63225
22.08.2016, 08:24

kann natürlich komplizierter sein .. der Deutsche Fiscus lässt sich auch nicht so schnell abschütteln, wenn man einen Wohsitz in Monaco hat. 

Grundsätzlich werden im Land erzielte Einkünfte dort versteuert, (also Zinsen, Mieten, Gehalt oder oder Tantiemen eines Rockstars), das bewirkt aber noch nicht, dass man eine Steuererklärung abgeben muss (ausser wenn die im Land erzielten Einkünfte das erfordern .. Gewerbe z.B). 

Lebt man mehr als das halbe Jahr in Deutschland (in den meisten Ländern wohl gleiche Regelung), dann wird man dort steuerpflichtig, muss also alle Einkünfte angeben (aus allen Ländern). Und leider, wie Leute wie Boris Becker erfahren mussten, will der Deutsche Staat trotzdem eine Steuererklärung von deutschen Staatsbürgern wenn .. wenn man auch nur einen Wohnsitz, angemeldet oder nicht, in DE hat. (Zimmer mit persönlichen Dingen bei der Oma oder freie Wohnung zur eigenen Nutzung bei Besuchungen in DE reicht). Nur wenn man nur zu Besuch kommt, im Hotel wohnt oder Gästezimmer ... oder gar nicht mehr nach Deutschland gekommen ist .. nur dann entgeht man mit Deutschem Pass der deutschen Steuerpflicht.  

Hat man den Pass gegen einen der Seychellen oder der Dom Rep getauscht, kann man in Deutschland wieder wohnen, (max halbes Jahr, da werden die Tage nach Ein- Und Ausreise genau gezählt) und geld ausgeben ohne steurliche Konsequenz. Oder auch Einkommen beziehen, die man nach deutschem Steuersatz versteuert. Aber einfach arbeiten als Angestellter ist nicht, als Ausländer hat man dann ja keine Arbeitserlaubnis. 

0

Man muss Geld versteuern in dem Land in dem man es verdient , gilt glaub nur für Länder außerhalb der EU ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von soga57
22.08.2016, 07:23

Stimmt so nicht. Grenzgänger, also Leute, die in einem Land arbeiten und im Nachbarland wohnen, zahlen Steuern an ihrem Wohnsitz, nicht da wo sie das Geld verdienen.

0
Kommentar von ichweisses2000
22.08.2016, 07:25

ja da hast du recht hab gar nicht soweit gedacht

0

Wenn man - wie in deinem Fall - kein Einkommen hat, ist man nirgendwo steuerpflichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung