Frage von love97, 138

Wie warscheinlich ist es dass Donald Trump US-Präsident wird?

Antwort
von NichtZwei, 30

Sehr unwahrscheinlich, weil er die Presse und alle moeglichen bekannten Leute gegen sich hat. Ausserdem kennen die Amis die Namen Clinton und das gibt ihnen irgendwie Sicherheit, waehrend Trump eher ein Machertyp ist, solche Leute sind nicht gern gesehen in der Politik. In der Politik geht es um Luegen, um Vertuschung, die Leute um die wahren Beweggruende im Dunkeln zu halten. Du kannst dir vielleicht vorstellen, dass Clinton viele Kontakte zu wichtigen Personen hat, die die Wahl beeinflussen koennen. Clinton ist die Ausserwaehlte, davon kannst du ausgehen. Alles Gute!

Antwort
von DavidMiller2016, 95

Sehr wahrscheinlich, in Umfragen ist er schon auf dem selben Level wie Clinton, viele Bernie Sanders Supporter werden ihm die Stimme geben.


Antwort
von MrHilfestellung, 97

Leider gar nicht mal so niedrig.

Positiv ist, dass er so gut wie kein Gesetz durchbringen wird, da sowohl republikanische Abgeordnete als auch demokratische Abgeordnete ihn größtenteils ablehnen.

Kommentar von DavidMiller2016 ,

Das stimmt nicht, er hatte mehr republikanische Stimmen als jeder andere Kandidat zuvor. Viele Demokraten sind auch schon auf seiner Seite und gegen Clinton.

Kommentar von MrHilfestellung ,

Ich meine die Abgeordneten im Senat und im Repräsentantenhaus.

Antwort
von johnnymcmuff, 37

Das kann man doch genauso wenig voraussagen wie das Wetter.

Umfragen sind auch nicht genau.

Man fragt z.B. die ersten Zehn, davon sind Sechs für Trump; von den nächsten Zehn sind 7 gegen ihn.

Letztendlich wird man es erst wissen, wenn die Wahlen vorbei sind.

Antwort
von KaterKarlo2016, 47

Guten Abend,

ich verweise hier auf eine Antwort, die ich bereits zu einem ähnlichen Frageinhalt beantwortet habe und zwar aus der Frage

https://www.gutefrage.net/frage/trump-unabhaengig?foundIn=list-answers-by-user#a...

Dies jetzt Wort zu Wort noch einmal zu wiederholen, wäre zu mühsam. Daher der Auszug aus der anderen Frage, die jedoch auch auf ihre Thematik passt:

Auszug:

ich denke, Donald Trump ist in diesen Wahlkampf gegangen, mit dem Wissen dass er nicht wirklich eine Chance haben wird, gegen die anderen um ernsthaft US-Präsident zu werden. Ziel war es meines Erachtens für ihn, sich selbst zu inszinieren, Selbstdarstellung, seinen Marktwert zu steigern, Geld zu verdienen, weitere Immobilien zu bauen und höhere Preise durch seinen noch höheren Bekanntheitsgrad zu erreichen. Dass er nun doch so weit gekommen ist, daran hat so denke ich, nicht mal ein Donald Trump geglaubt. Ihm ging es um das ganzen nur um seinen Wert zu steigern. Daher denke ich auch, dass er nicht von jmd. abhängig ist. 

Trotzdem sollte man einen Herrn Trump nicht müde belächeln, denn trotz aller Wahlprobaganda traue ich ihm zu, dass er Hundert Tausende von Soldaten mobilisiert und nach Syrien und in den Irak bzw. Libanon entsendet um den IS aus dem Verkehr zu machen. Seine Worte waren es, die er zu einem Reporter sagte: Eine seiner ersten Aufgaben ist es, den IS innerhalb von 72 Stunden zu besiegen, egal wie viel Soldaten es braucht. Ein Grund, wieso sich die Waffenlobby auf seine Seite schlägt mit der Hoffnung, etwas vom großen Kuchen abhaben zu können. 

Daher weiß man nicht, woran man an Donald Trump ist. Sicherlich wird er nicht alles alleine entscheiden können, aber doch sehr vieles beeinflussen können, was gut aber auch schlecht für den Westen und die restlichen Länder sein kann. 

KaterKarlo2016

Antwort
von Modem1, 29

Fünfzig zu Fünfzig.... Wer da gewinnt ? Der die meisten Wahlmänner für sich gewinnen kann.Wahlmänner sind dort eine besondere Einrichtung.

Antwort
von konzato1, 48

Ich sage es mal so: die Chancen stehen derzeit 50 - 50.

Erst in paar Wochen, wenn der Wahlkampf gegeneinander startet, werden wir mehr wissen.

Persönlich hoffe ich, dass Trump Präsident wird, denn man sieht ja an Deutschland, was eine Frau als Präsidentin (Bundeskanzlerin) alles anrichten kann.

Kommentar von Orney ,

Das Geschlecht ist doch egal... Auch Kohl hat was verbockt

Antwort
von TheDarknes121, 7

Ziemlich warscheinlich 

Antwort
von 1988Ritter, 50

Ich sehe den nicht als Präsidenten.

Clinton ist viel zu smart für den. 

Antwort
von Sinahagen, 38

Leider sehr wahrscheinlich :/...

Antwort
von TERMALTAKE, 64

Leider nicht ganz unwahrscheinlich.

Antwort
von hankey, 54

Leider gut möglich. Gnade uns Gott sollte es soweit kommen.

Antwort
von luca1401, 21

Ich findes Clinton sowie Donald Trump können und sollen beide keine Führungspositionen übernehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten