Frage von stellanbo, 92

Widerrufsrecht bei Handyvertrag, wegen Missverständnis möglich?

Ich habe einen Handyvertrag bei MM abgeschlossen. Samsung Galaxy S7, 2250MB,100minuten für 27Euro pro monat 2 jahre lang. Allerdings war nicht die Rede davon,dass wie sich im nachhinein herausstellte das Internet auf H+ gedrosselt ist. Kann ich in dem fall das Widerrufsrecht einklagen ?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 38

Ein Widerrufsrecht gibt es nur bei Haustürgeschäften und im Fernabsatz.

Vertrag ist Vertrag

Wenn du dir vorher nicht durchgelesen hast, ist das dein Problem.

Antwort
von RudiRatlos67, 56

Ich gehe davon aus, das Du eine Privatperson bis, in dem Fall hast Du ein Rücktrittsrecht von 14 Tagen beginnend mit der Aushändigung oder der Zustellung der kompletten Vertragsunterlagen und der Wiederrufsbehlehrung. Sind die 14 Tage bereits verstrichen, ist das Rechtsgeschäft nur noch in sonderfällen "anfechtbar" Allerdings sind diese Verträge derart juristisch geüprüft, dass eine Anfechtung nahezu ausgeschlossen ist. Ausser Du bzw. der Vertragsnehmer ist noch nicht voll geschäftsfähig... In dem Fall ist der Vertrag von beginn an nichtig.

Kommentar von stellanbo ,

Also wenn ich den 14 tagen bin wird es da keine Probleme geben ?

Kommentar von RudiRatlos67 ,

genau.... Dann kannst Du den Vertrag wiederrufen.

Lies aber auch noch mal was ich zu Deinem Kommentar bei German Nexus geschrieben habe.

Kommentar von stellanbo ,

Wenn ich es eh Widerrufen kann, brauch ich doch eh nix mehr beweisen :)

Kommentar von DerHans ,

Ein Widerrufsrecht gibt es nur bei Haustürgeschäften und im Fernabsatz.

Ich geh mal davon aus, dass MM "Mediamarkt" heißen soll

Kommentar von stellanbo ,

ja

Kommentar von Antitroll1234 ,

Ein Widerrufsrecht gibt es nur bei Haustürgeschäften und im Fernabsatz.

Bei einem vergünstigten Handy, wie es in der Frage wahrscheinlich der Fall ist, kann auch hier ein Widerrufsrecht greifen, selbst wenn der Abschluss im Geschäft vor Ort erfolgt ist.

In diesem Fall gilt dies als "sonstige entgeltliche Finanzierungshilfe".

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Na das ist ja ein Expertenwissen hier.....

Ihr habt zwar grundsätzlich nicht unrecht, die Gesetzeslage ist eigentlich eindeutig, aber die Gerichte entscheiden bei Handyverträgen fast grundsätzlich zu Gunsten der Verbraucher auch wenn sie ein Ladenlokal aufgesucht haben um einen Handyvertrag zu schließen.

http://www.giga.de/extra/ratgeber/specials/widerrufsrecht-handyvertrag-das-sind-...

Antwort
von kevin1905, 20

Wo wurde der Vertrag geschlossen?

Bei dir zu Hause? Im Internet? In einem Ladengeschäft?

Widerruf wäre hier ggf. das falsche Rechtsmittel, aber die Informationen sind zu dürftig. Könnte sich u.U. um eine arglistige Täuschung handeln, aber aktuell würde ich nicht drauf wetten.

Antwort
von TheGermanNexus, 57

Du kannst deinen Vertrag zurück ziehen , falls du innerhalb der 2 Wochen bist die vorgegeben sind.

Danach hast du pech gehabt , kannst eigentlich nur nachfragen ob du deinen Vertrag ändern kannst du wenn dieses genehmigt wird , wird ab Tag der genehmigung dein Vertrag um 2 Jahre verlängert , das heisst du rufst morgen an übermogen kommt die genehmigung , ab übermorgen 2 Jahre (Beispielrechnung)

Was du da einklagen willst weiss ich jetzt auch nicht , du bist anscheinend einer der nicht mal den Vertrag liest , welcher Satz für Satz auf der Rückseite steht.

Da steht auch alles zur Rückgabe drin.

Kommentar von stellanbo ,

Naja der Verkäufer hat gesagt es sei LTE

Kommentar von stellanbo ,

und im vertrag steht eine Mbit anzahl mit der ich mich nicht auskenne

Kommentar von TheGermanNexus ,

Hast du bei deinem Smartphone denn auch die LTE dienste aktiviert?

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Naja der Verkäufer hat gesagt es sei LTE

Wenn das beweisbar ist, dann liegt eine Täuschung vor, und der Vertrag wäre von Beginn an nichtig, allerdings müsstest Du einen Richter finden, der das gesprochene Wort über den schriftlichen Vertrag stellt.

Ansonsten gilt wenn LTE im Vertrag steht, muss auch LTE bereit gestellt werden. Es kann aber auch an regional unterschiedlicher Infrastruktur liegen, so dass Du in dem Haus oder in der Gegend kein LTE bei diesem Anbieter bekommen kannst. Oft hat man ein paar meter weiter, oder in einer Stadt LTE Empfang

Kommentar von stellanbo ,

Er hat es nicht im wortlaut LTE genannt. Er sagte: "Mit diesem Vertrag hast du immer das beste Internet"

Kommentar von TheGermanNexus ,

Das heisst ja nicht , das es LTE hat , da LTE meiner Meinung nach nicht das beste Internet ist .

Warum nicht fragst du jetzt? Klar es ist schnell aber frisst auch schnell deine Daten weg , deswegen meiner Meinung nach erst ab einer hohen GB Zahl wirklich ratsam.

Kommentar von Droitteur ,

Warum bin ich mit dem Auto gestern so gerast? Richtig, ich hatte an der Tankstelle ankommen wollen, bevor das Benzin alle war..

Kommentar von TheGermanNexus ,

MM arbeitet oft mit Mobilcom Debitel oder O2 zusammen , mobilcom stellt meistens Vodafone Verträge , welche oft auf die 800 mhz Frequenz zu greifen , wenn diese bei dir nicht gegeben ist kann auch das schon das Problem sein.

Weil eigentlich wenn du H+ empfängst soltlest du auch LTE empfangen können.

Antwort
von Kirschkerze, 52

Wenns im Vertrag steht: Pech gehabt

Kommentar von stellanbo ,

 wenn der Verkäufer sagt, es handle sich um Highspeed (4g) ?

Kommentar von kevin1905 ,

Müsttest du wenn dies vom Vertragsinhalt abweicht dieses nachweisen um Ansprüche geltend machen zu können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten