Frage von Markus3866, 21

Muss ich das Widerrufsformular beim Versand von Waren als gewerblicher Webshopnutzer mitsenden?

Hallo, wir verkaufen Handyzubehör im Internet. Das alles ist gewerblich. Nun, meine Frage ist, muss ich wenn der Kunde ein Artikel kauft, beim Versand ein Widerrufsformular mitsenden oder nicht?

Antwort
von peterobm, 9

es reicht der Hinweis in den AGB´s

Kommentar von franneck1989 ,

Nee, das reicht nicht. Zumindest wenn es um die Widerrufsbelehrung geht

Antwort
von LiselotteHerz, 12

Nein, musst Du nicht. Du wirst ja wohl hoffentlich diese Sachen, wie Widerruf und Rückgabe, in Deinem Internetportal hinterlegt haben. In dem Moment, wo Du das machst und jemand etwas bei Dir käuft, hat er die Allgemeinen Geschäftsbedingungen anerkannt.

Du musst halt die Seite entsprechend aufsetzen, dass nur ein Verkauf zustande kommt, wenn jemand angeklickt hat, dass der die Geschäftsbedingungen akzeptiert hat.

lg Lilo

Kommentar von franneck1989 ,

In dem Moment, wo Du das machst und jemand etwas bei Dir käuft, hat er die Allgemeinen Geschäftsbedingungen anerkannt. 

Eine Widerrufsbelehrung versteckt in den AGB funktioniert nicht, man muss sie schon nachweislich dem Verbraucher zusenden (vgl.BGH, Urteil vom 15.05.2014 - III ZR 368/13)

Bitte nicht bei solch wichtigen Themen einfach so drauf los antworten...

Antwort
von RobertLiebling, 6

Das Formular würde ich auf den Shopseiten zum Download anbieten. Oder erst auf Anforderung eines Kunden versenden (per Mail).

Die Widerrufsbelehrung ist damit nicht gemeint, oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community