Frage von werwiesowarum, 53

Widerruf bei Versandhandel?

Hallo, es gibt so gut wie in jeder AGB von Versandhändlern den Abschnitt:

FOLGEN DES WIDERRUFS [...]Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang zurückzuführen ist.[...]

Was also darf ich zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise tun? Darf ich Plastik-Produktverpackungen öffnen, auch wenn sie darin eingeschweißt sind und danach nicht mehr intakt zu schließen sind? Ich möchte aber ja doch das Produkt prüfen! Beispiel: In-Ear-Kopfhörer, die sind oft in solchen Plasikdingern drin. Ich muss sie öffnen um zu prüfen, ob die Hörer für meine Ohrmuschel passen. Darf ich das tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von franneck1989, 26

Was also darf ich zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise tun?

Alles, was man z.B. in einem Ladengeschäft üblicherweise auch macht: Anprobieren, Anschalten, Funktionen ausprobieren usw.

Darf ich Plastik-Produktverpackungen öffnen, auch wenn sie darin
eingeschweißt sind und danach nicht mehr intakt zu schließen sind?

Ja, denn sonst wäre ja ein Prüfen der Ware gar nicht möglich.

In-Ear-Kopfhörer, die sind oft in solchen Plasikdingern drin. Ich muss
sie öffnen um zu prüfen, ob die Hörer für meine Ohrmuschel passen. Darf
ich das tun?

Da hätte ich so meine Zweifel. Hier könnte §312g Abs.2 Satz 3 greifen, d.h. es könnte sich um einen Arikel handeln, der aus Gründen der Hygiene nicht zurückgegeben werden kann, wenn die Versiegelung entfernt wurde.

Zudem prüft man solche Artikel üblicherweise nicht im Geschäft

Kommentar von werwiesowarum ,

Vollkommen richtig. Es KANN mit Verweis auf §312g Abs.2 Satz 3 BGB als Hygiene-Artikel ausgenommen werden.

Ich habe beim Otto-Versand nachgefragt; der dortige Kundenberater meinte ich könne probieren. Aber von einer Allgemeingültigkeit kann ich denke ich nicht sprechen.

Meinem Verständnis nach müsste bei einer Ausnahme das auch in den AGBs des Händlers stehen, was es z.B. für Digitale Datenträger überall tut. Für Hygiene-Artikel aber nicht!

Antwort
von Sunnycat, 30

Da musst du auf Kulanz des Händlers hoffen...

http://www.kopfhoerer.net/rueckgaberecht-bei-kopfhoerern/

Antwort
von Jurasuppe, 22

Hi,

ich habe gerade keine Zeit für eine sehr ausführliche Antwort, daher die Kurzversion nach meiner Rechtsauffassung; diese erhebt natürlich keinen Anspruch auf Richtigkeit/Vollständigkeit.

Deine AGB spiegeln eigentlich nichts weiter als das Gesetz wieder. Dein Widerrufsrecht kann zudem erloschen sein. Der relevante Paragraph hierfür ist:

§ 312g
Widerrufsrecht

(1) Dem Verbraucher steht bei außerhalb von Geschäftsräumen
geschlossenen Verträgen und bei Fernabsatzverträgen ein Widerrufsrecht
gemäß § 355 zu.

(2) Das Widerrufsrecht besteht, soweit die Parteien nichts anderes vereinbart haben, nicht bei folgenden Verträgen:

[...]

3. Verträge zur Lieferung

versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der

Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach

der Lieferung entfernt wurde, [...]

Bei Kopfhörern, insb. auch deinen In-Ear-KH handelt es sich um solche sog. Hygieneprodukte. Wird die Versiegelung entfernt erlischt das Widerrufsrecht nach o.g. § 312g II Nr. 3 BGB.

Ich hoffe ich konnte helfen.

Viele Grüße, JS

Antwort
von Messkreisfehler, 22

Du darfst es zu Hause genau so prüfen wie Du es im Ladengeschäft kannst. Im Ladengeschäft kannst Du auch keine In-Ear Kopfhörer auspacken und dir ins Ohr stecken und sie danach wieder zurück ins Regal legen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community