Frage von webernils, 62

Widerliche Gewaltorgien auf dem Schulhof?

Das schlägt dem Fass den Boden aus: Habe gerade von einem Freund, der zur Hauptschule geht, erfahren, dass es teilweise Situationen gibt, in denen sich ein Kreis um einen Schüler bildet, um dann als Gruppe auf ihn einzuschlagen, weil man wohl zu einem Konsens gekommen sei, jener hätte irgendetwas falsch gemacht?

Das ist keine Erziehungsmaßnahme und auch keine Methode, Probleme in einem Rechtsstaat zu lösen. Schüler, die in derlei Gewaltorgien partizipieren, dürften meiner Ansicht nach wenig Selbstbewusstsein und eindeutig Probleme mit der eigenen Psyche haben.

Sind Psychologen anwesend, die sowas mal erklären können? Ist ja echt schlimm.

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 28

Dass sind meist Leute die so versuchen ihre eigene Schwäche zu kompensieren. Man sollte sowas direkt dem Lehrer melden, und es sollte von Seiten der Schule Konsequenzen geben.

Antwort
von DonkeyDerby, 39

Auf die Idee, eine Aufsichtsperson zu informieren, ist Dein Freund aber nicht gekommen?

In der Masse sind vor allem männliche Jugendliche manchmal wie wilde Tiere. Die Eltern ziehen sich ja zunehmend von der Erziehung zurück, weil "ihr Liebling" ja praktisch nichts falsch machen kann. Es sind immer die "bösen Anderen".

Kommentar von Heart900 ,

Haha, wenn die auf ihrem Platz wären, gäbe es solche Gewaltorgien nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten