Frage von Dragneel654, 64

Wichtigkeit des passendem Computergehäuses?

Klar, man muss bei der Auswahl des Gehäuses darauf achten, dass alle Komponenten darin Platz finden und die Gehäuseanschlüsse auch zum Mainboard passen. Aber wie wichtig sind die Faktoren Dämmung, Gehäuselüfter (Soll ich mir lieber selbst Lüfter kaufen oder sind die standart Lüfter ausreichend?), Dicke der Gehäusewand und so weiter?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JimiGatton, 32

Moin Drag,

Dämmung ist vernachlässigbar. Wenn man leise Komponenten nimmt, braucht man nicht unbedingt ein gedämmtes Gehäuse. Das wäre nur das I-Tüpfelchen für ein Silent-System.

Gehäuselüfter sind für einen Gaming-PC natürlich Pflicht, selbst in einen Office sollte vorne und hinten wenigstens 1 Lüfter sitzen.

Klassischer Airflow : Vorne kalte Luft rein, hinten warme Luft raus.

Falls auch noch die CPU übertaktet wird, oder eine sehr fette Graka verbaut wird, darf man auch ruhig noch 1 Lüfter ausblasend in den Deckel montieren.

Je nach Hersteller sind die mitgelieferten Gehäuselüfter gut/brauchbar...

Es gibt aber auch teure Gehäuse mit miesen Lüftern.

Mehr als 4 Gehäuselüfter (2 x vorne, 1 x hinten und 1 x im Deckel) sind sinnfrei (von einem SLI/CF System mal abgesehen.

Imho sollte das Case genug Platz bieten (Breite), also ein gutes Kabelmanagement.

Imho mit am wichtigsten sind gute Staubfilter. Konnte ich feststellen, nachdem ich meinen PC (Fractal Define R4 Gehäuse) nach seeeehr langer Zeit mal ordentlich gereinigt habe.

Dank der sehr guten Staubfilter war im inneren des Gehäuses nur sehr wenig Staub :-)

Also, man sollte beim Gehäuse nicht sparen, weil es oft mehrere Generationen an Hardware beherbergen kann/wird.

Grüße aussem Pott

Kommentar von Dragneel654 ,

Ist Cabelmanagment nur für besseres Aussehen oder macht das auch einen Unterschied im Airflow, wegen einem Luftstau oder so. (Ich habe gerade einen Kartoffel-PC von Aldi bei dem die Kabel einfachso achtlos im Gehäuse rumhängen und Teilweise auch den CPU-Cooler zuhängen.)

Kommentar von JimiGatton ,

Kabelmanagement dient nicht nur der Optik.

Wenn man die meisten fetten Kabelstränge hinter dem Mainboardtray verstecken kann, stört nichts mehr den optimalen Airflow im Gehäuse ;-)

Kommentar von JimiGatton ,

Bestes Gehäuse in seiner Preisklasse, ganz klar das [url=https://geizhals.eu/1146008]Nanoxia Deep Silence 3 schwarz, schallgedämmt[/url]

Staubfilter, integrierte Lüftersteuerung plus 3 sehr gute und leise (unhörbare) 120mm Lüfter, gutes Kabelmanagement...und ein Fenster kann auch nachrüsten :-)

Kommentar von JimiGatton ,

Sehr gute Gehäuse für Gaming-Hardware wären z.B. :

[url=https://geizhals.eu/954893]Corsair Carbide Series Air 540 schwarz mit Sichtfenster[/url]
[url=https://geizhals.eu/1386603]Phanteks Enthoo Pro M schwarz mit Sichtfenster voll[/url]
[url=https://geizhals.eu/1142200]Phanteks Enthoo Luxe schwarz mit Sichtfenster[/url]
[url=https://geizhals.eu/1259874]Fractal Design Define S mit Sichtfenster, schallgedämmt[/url]
[url=https://geizhals.eu/1110159]Phanteks Enthoo Pro schwarz mit Sichtfenster[/url]
[url=https://geizhals.eu/1375506]Corsair Carbide Series 400C mit Sichtfenster[/url]
[url=https://geizhals.eu/1200736]Fractal Design Define R5 Black mit Sichtfenster, schallgedämmt[/url]
[url=https://geizhals.eu/1368613]Corsair Carbide Series Clear 600C mit Sichtfenster[/url]
[url=https://geizhals.eu/997851]Corsair Obsidian 750D mit Sichtfenster[/url]
[url=https://geizhals.eu/896216]Fractal Design Arc Midi R2 mit Sichtfenster[/url]
[url=https://geizhals.eu/860205]Fractal Design Define R4 Black Pearl mit Sichtfenster, schallgedämmt[/url]

Ich stehe halt auf Fenster^^

Die wirken sich auch nicht wirklich negativ auf die Dämmung aus.

Am besten Vollfenster wie beim Phanteks Entho Pro M, oder Corsair Carbide Clear 600CC (Achtung, gedrehtes Mainboard beim Corsair).

Kommentar von Dragneel654 ,

Ich habe jetzt nach längerem Überlegen das Phanteks Enthoo Pro M Midi-Tower mit Sichtfenster gekauft. Die Komponenten hab ich noch nicht eingebaut, weil der Prozessor noch nicht da ist, aber das Gehäuse sieht jedenfalls richtig gut aus und das Sichtfenster macht echt was her. An so ziemlich jeder Lüftung sind Staubfilter, auch unten am Netzteil. Danke für die Empfehlung.

Kommentar von JimiGatton ,

Ist momentan mein Lieblingssgehäuse, das Phanteks Enthoo Pro M :-)

Gute Staubfilter sind soooo geil. Ich habe vor kurzem zum ersten Mal mein Fractal Define R4 grundgesäubert, nach 3,5 Jahren (Asche auf mein Haupt).

Bin Kettenraucher und zische mir auch schonmal eine Tasse Gerstenkaltschale....

Wat soll ich sagen, die Staubfilter waren natürlich ziemlich zugesifft, haben aber so gut wie Null Dreck in den PC gelassen (wirklich nur seeehr wenig) :-)

Phanteks sind ein paar holländische Jungs, also praktisch vor der Haustür, und die haben auch einen sehr guten Support.

Antwort
von Yogi851, 29

Kommt drauf an auf was du Wert legst ^^ Wenn du ein Silent Base 800 nimmst, dann ist es gedämmt, leise Gehäuselüfter hast du dann auch drin, da passt jede Grafikkarte und sonstiges rein ^^ 

 http://www.mindfactory.de/product_info.php/be-quiet--Silent-Base-800-gedaemmt-Mi...

Antwort
von Wuselix, 13

Aus eigener Erfahrung bin ich eher für ein größeres, gut be- und entlüftendes  PC-Gehäuse. 1. Man bekommt ohne Platznot alles rein. 2. Was noch wichtiger ist, auch bei hochsommerlichen Temperaturen kann die Wärme nach 3 Seiten entweichen, selbst wenn der PC in einem Schreibtisch untergebracht ist. 3. Geräuscharme Lüfter sind ein absolutes "Muss"! Alles andere geht einem ganz schnell auf den Keks. Bei meinem ausrangierten PC mit kleinem Gehäuse und 2 lauten Lüftern ausgestattet, habe ich sommertags doch schon oftmals mal den Hitze-Tod befürchtet, wenn die Kiste plötzlich streikte.Schuld daran waren diese Fliese, die von innen vor den Lüftern angebracht waren. Diese Stauben im Laufe der Zeit allmählich zu und die Lüfter laufen sich tot, was für den Prozessor und auch für die Platinen nicht unbedingt von Vorteil sein muss. Dennoch, ein gelegentlich feines Staub- Absaugen mit geeignetem Gerät wie die Profis das haben,lohnt sich für handwerklich geschickte Leute schon. Andere sollten besser die Finger davon lassen!  Zum Resultat: Meine Erfahrung sagt mir, besser ein größeres Gehäuse als ein zu kleines, wo nach 2 Stunden Betrieb die Finger schon warm werden.     

Antwort
von Wuselix, 7

Meiner Erfahrung  nach habe ich damals in den 80.ern mit den schweren Blechkisten, wo kaum was drin war, schlechte Erfahrungen sammeln dürfen. Denn das große Gehäuse hat sich auch erwärmt.  Mit den kleinen Midi-Dingern welche später kamen hat man im Laufe des Sommers bei höheren Temperaturen auch schon mal echte Probleme gehabt. Luftzustrom der Lüfter , des Prozessors verstopft und sowas alles. Mein derzeitiger mittlerer  Game-Pc mit größerem Gehäuse, 2 leisen(unhörbaren) Lüftern und vielen Lüftungsschlitzen wird auch im Hochsommer nie fühlbar handwarm. Obwohl, für den Fall aller Fälle habe ich mir noch meine alte Kiste aufgehoben. Liebe Grüße!    

Antwort
von wwwnutzer111, 16

Mein absoluter Favorit ist das NZXT H440.

Hervorragende Verarbeitung

Sehr Stabil

Jede Menge Platz+Kabelmanagment

Subjektiv Geniale Optik

Die Lüfter sind allerdings etwas zu Laut für meinen Geschmack.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten