Frage von Alexanderberg, 283

Wichtige Pokémon in Mastbetrieben plazieren?

PETA hatte die Idee, wichtige Pokémon bei Pokémon Go in Mastbetrieben zu plazieren, damit die Leute endlich mal hinschauen müssen und das Leid der Tiere erfahren.

Was sagt ihr dazu?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nVega, 78

Das wäre eine sehr gute Idee!
Zu wenig Menschen leben in der Realität. Sie verbringen mehr Zeit am TV/Handy und das wird schon zu ihrer Realität. So etwas könnte die Menschen dazu bringen ihr Leben zu ändern und sich mehr um die Erde zu kümmern.
Das wäre nicht nur für sie gut, sondern für alle.

Antwort
von WildTemptation, 41

Finde ich nicht so gut. Ich esse kein Fleisch, weil ich kein Tierleid unterstützen will. Trotzdem will ich nicht nochmal in einen Mastbetrieb. Das trifft dann immer genau die falschen - normale Fleischesser stört der Anblick vermutlich gar nicht. Wer darunter leiden würde, wären die Vegetarier und Veganer.

Ist genau wie mit den ekligen Bildchen auf den Zigarettenschachteln. Welcher Raucher wird dadurch schon abgeschreckt? Aber ich als Nichtraucher muss es auch anschauen, wenn jemand seine Zigaretten irgendwo rumliegen lässt. Und ich will das nicht unbedingt sehen.

Antwort
von ApfelTea, 156

Tja.. vor Holocaust-Gedenkstätten machen sie ja auch nicht halt. Wäre also nur sinnvoll.

Antwort
von Fuchssprung, 127

Das wäre eine wirklich gute Idee, - wenn dieses Pokemonjäger über den Rand ihres Smartphones hinaus sehen würden. Aber sie laufen den Autos vor die die Kühlerhaube ohne hinzusehen. Warum sollten sie hier hinsehen?

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Tiere, 126

Hallo, 

ich finde die Idee ganz schlecht...

Sorry, aber dann würde ich mir das Spiel erst gar nicht besorgen. Allein weil ich nix von PETA unterstützen möchte und auch weil ich davon genervt wäre. Ich bin nicht aufklärungsbedürftig, ich weiß das Tiere leiden und  versuche es so gut es geht zu verhindern. Möchte aber in manchen Teilen meines Lebens auch mal das Schöne sehen können und mich zurückziehen. Das tu ich z.B beim zocken. Und ja ich bin ein Pokemon-Fan und freue mich auf das Pokemon Go. Ich möchte das in Ruhe spielen und Spaß haben und nicht damit konfrontiert werden. 

Wer sich aufklären lassen möchte der kann das tun. PETA zwingt letztlich nur auf. Das ist nicht der richtige Weg den Menschen die Augen zu öffnen. 

Ich denke aber nicht, dass die damit durchkommen. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von Wildinsect ,

Ich denke es ist ja trotzdem die eigene Entscheidung jedes einzelnen ob er jetzt da hin geht oder nicht... Außerdem wer selbst so blöd wäre auf solch einen Hof zu gehen... der hat die Anzeige wegen Hausfriedensbruch echt verdient! Ich bin echt kein Fan von PETA und finde sie echt schrecklich, die Idee is aber mal ne nette Abwechslung ;)

Kommentar von VanyVeggie ,

Die Frage ist wie das Ding Mastbetrieb dann definiert. Ich könnte das nur richtig schön bei meiner Schwiegermutter spielen. Und die hat als Selbstversorgerin dementsprechend Nutztiere. Allerdings in guter Haltung. Aber wenn das Teil irgendwie 20 Hühner sieht und das dann gleich als Mastbetrieb einstuft. 

Ich denke aber nicht das die damit durchkommen. PETA wollte ja auch mal ein Mario-Spiel verbieten, weil es dazu veranlagt Pelz zu tragen. 

Kommentar von Wildinsect ,

Klar werden die damit nicht durchkommen! Ich hoffe auch nicht das die das überhaubt im Sinn haben das ist doch echt unwarscheinlich!

Kommentar von Omnivore11 ,

ich weiß das Tiere leiden

Tiere in Mastbetrieben leiden? Tut mir leid, aber damit haust du in die gleiche Kerbe wie PeTA!

Kommentar von VanyVeggie ,

Ja Tiere im Mastbetrieb leiden. 

Und nein meine Ansicht und Einstellung hat mit PETA absolut nix am Hut. 

Kommentar von Omnivore11 ,

Das größte Leid ist bei den Landwirten, dass sie ständig von Veganern verleumdet werden, obwohl sie gar nicht ihre Tiere kennen!

Kommentar von VanyVeggie ,

Kommt immer auf den Landwirt an. Ich sag ja nicht das jeder seine Tiere schlecht hält. 

Kommentar von nVega ,

Die armen Landwirte! Werden denen auch immer die Kinder weggenommen, dass die Frau die Milch abgeben kann? :D

Antwort
von IchLiebeDiich, 44

Ich finde es ist eine sehr gute Idee. Es ist gut für Spieler und die Tiere. Vllt ändert sich dann mal etwas wenn mehr Leute sehen wie schlecht es ihnen dort geht

Antwort
von Undsonstso, 103

Ernsthaft?

Viele Menschen spielen während sie am Straßenverkehr teilnehmen und gefährden sich und andere Leute....

Was ich von Petas Schnapsidee halte...?

  1. Wie gesagt, Leute gucken nicht mal im Realleben richtig hin, da werden sie den Hintersinn von petas Pokemon-platzierung auch nicht wirklich registrieren....  Schließlich geht es nur um da geht es  um Pokemons und nicht um Masttiere.
  2. Peta unterstützt (in)direkt die Gefährdung des Straßenverkehrs, wenn sie Pokemons bei  entlegenen Mastbetrieben  plazieren, die nicht mit öffentl. verkehrsmitteln erreichbar sind.

Andererseits halte ichgenerell  gar nichts von Peta.

Antwort
von ewolfe, 155

Die Idee ist Hammer! 

aber ich denke mal, dass die Umsetzung schwierig wird, denn auch Pokemons in Fußballstadien dürfen nur begrenzt "gefangen" werden...schließlich betritt man bei der "Jagd" fremde Grundstücke.

Um aber auch noch allgemein das Spiel aufzugreifen: Meine Meinung zu der "Jagd/Suche" an Gedenkstätten ist, dass solche Spiele dort nichts zu suchen haben. Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich es ziemlich schwach finde, dass dort Pokemon versteckt werden...

Antwort
von Laury95, 74

Gute Idee! Dann sehen PETA-Anhänger endlich, wie es in deutschen Höfen wirklich abgeht. Und das meine ich im positiven Sinne.

Mein Pokestop war letztens auf dem Friedhof.

Kommentar von nVega ,

Schlachhöfe sollen also positiv/gut sein? Komisch, irgendwie will da nie jemand in die Nähe von, da sie den Geruch von Tod nicht mögen.
Peta macht nicht mehr als Material von anderen zu nehmen die diese Schlachthöfe betreten haben. Oft auch unerlaubt. Denn komischerweise darf man in die wenigsten rein. Wieso frägt man sich da natürlich..
Sicher gibt es einige "Vorzeige-Höfe" doch von denen kommt kein Fleisch in das Kühlregal. Und das ändert auch nichts dran das man für Eier Kücken vergasen und schreddern muss oder für Milch männliche Kälber tötet. Also im Grunde immer Babys tötet.
Ich denke du warst noch nie auf so einem Hof? Oder man hat dir es erspart die blutigen Räume zu sehen und dir nur die Ställe gezeigt. Wobei du da nicht nachgedacht hast wie langweilig und schlimm das für ein Tier ist die ganze Zeit auf der Stelle zu stehen oder als Milchkuh das Kind entzogen zu bekommen.

Kommentar von Laury95 ,

Mich interessieren nur menschliche Babys, daher ist auch mein Mitgefühl mit den Küken nicht so groß. Ich würde eher sagen, du hast sowas nie erlebt. Weil jeder Veganer sagt genau das gleiche wie du. Komischerweise habe ich in meiner Ungebung nie gesehen, dass Kühe nur auf einer Stelle stehen, im Gegenteil, die standen auf einer großen Wiese, ebenso die Hühner etc. Vielleicht lebt ihr Veganer auch nur im Schlaraffenland, oder meine Umgebung muss ein Paradies für Tiere sein. Ich halte erstes für wahrscheinlicher..

Es geht auch einfach darum, dass PETA sich von Pokemon fern halten soll, deren Programm versaut mir nur die Spiellaune.

Mit positiv meinte ich, dass es in Schlachthöfen nicht so abgeht, wie PETA immer beschreibt und die Tiere dort nicht vor Leid schreien oder weinen. Sowas kann man sich nur vorstellen, wenn man total emotional veranlagt ist, mit der Welt nicht richtig klar kommt und denkt, Tiere würden genau so fühlen wie wir.

Kommentar von nVega ,

In Schlachthöfen geht es so nicht ab, ach ja? Dann warst du wohl nie in einem. Weißt du, Tiere sind die, die schreien, wenn man ein Messer in ihren Körper rammt und nicht die anderen namens "Kuscheltiere" und auch keine "Pflanzen" die schreien auch nicht.
Meinst du das Peta die Filme selbst dreht? Wie sieht es dann mit dem Tierschutzbüro aus, die auch?
https://www.youtube.com/results?search\_query=tierschutzb%C3%BCro
Die Tiere haben immer gut mitgespielt und alles ist nur Fake-Blut oder eine gute Animation hm? So macht das bestimmt auch ARIWA und AnimalEquality oder Fernsehsender wie mdr, swr, rtl und arte. Haben alle darüber berichtet und waren in so Schlachthäusern, die Bilder unterscheiden sich nicht. Aber Peta.. die sind immer ganz böse!
https://www.youtube.com/results?sp=SADqAwA%253D&q=massentierhaltung

Und wenn es so toll da ist, wieso machen die Schlachthäuser nicht einfach jeden Tag einen Tag der offenen Tür?
Wieso machen die so ein Geheimnis drum was hinter ihren Türen passiert? Die wollen dort ja auch nie ein Fernsehteam reinlassen. Das kommt dann nur bei den 1-2% der Vorzeigehöfe, wenn überhaupt. Dort wird dann aber auch nur das gezeigt, was Menschen noch akzeptieren.

Ich kenne Menschen die in so Höfen gearbeitet haben und kann dir ganz sicher sagen, dass dort noch viel schlimmeres vorkommt als Peta gefilmt hat. Haben die Landwirte einen schlechten Tag? Dann lassen sie die Wut auch mal an den Tieren raus.
Hier erzählt auch eine ex-Landwirtin wie bei ihr war. Und die war nicht in der Massentierhaltung wie sie sonst überall praktiziert wird. Also auch mit "Bio" läuft es so.

https://www.youtube.com/watch?v=xcZ8Z-yB8f0

Kommentar von Laury95 ,

NVega, sorry, aber ich habe keine Lust, mir mein Mittagessen mit irgendwelchen Videos zu versauen. Und ich habe auch keine Lust, über Leid von Tieren und meinem Essverhalten zu diskutieren.

Kommentar von nVega ,

Genau, wie immer Meinung raushauen wollen ohne jegliches Wissen dazu zu haben oder lernen zu wollen.

Antwort
von annablanka, 25

Super Idee :))! Bin dafür!

Antwort
von Asdfmovie99e, 122

Perfekte Idee wird Nintendo aber nicht mitspielen denke ich

Antwort
von MissLeMiChel, 120

Das ist toll Leute die sich weigern leid zu akzeptieren gehören hier nicht hin

Kommentar von friesennarr ,

Wenn du alles leid der Welt ansiehst und ständig daran denkst, dann kannst du nicht mehr normal leben. Das würde dich so konsumieren, das du gar nicht mehr existieren würdest.

Ich brauche niemanden, der mich drauf hin weist, was in der Welt schief läuft.

Kommentar von MissLeMiChel ,

wenn du nichts was einfach zu ändern ist ändern willst ist das sehr schade aber so ist die Menschheit leider

Kommentar von VanyVeggie ,

Ich weiß nicht wie du das jetzt genau meinst bzw. was für dich die Leut akzeptieren sollen. Erwartest du das jeder vegan lebt oder sollen alle Menschen einfach etwas mehr Empathie zeigen und nachdenken? Und was heißt für dich "hier"? Gehören sie dann nicht nach Deutschland? 

Kommentar von MissLeMiChel ,

Ich meine nicht das alle vegan leben sollen aber ich habe zum Beispiel Freunde die Tiere total toll finden und so aber sich weigern darüber nachzudenken wo die Lebensmittel herkommen... denn wenn man es weiß kann man es besser machen doch es gibt tatsächlich besonders in Städten besonders Kinder die denken ihr Essen kommt von glücklichen Tieren... mit hier meinte ich eigentlich diese Welt obwohl Deutschland würde ich mal sagen schon zu den schlimmeren Ländern von der Haltung her gehört

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community