Wichtige Informationen über das Feldtelefon?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Anfänge des Feldfernsprechwesens gehen, soweit eine kriegsmäßige Anwendung in Frage kommt, bis in die 80er Jahre des neunzehnten Jahrhunderts zurück. Bereits im ägyptischen Feldzug 1882, also kurz nach der Erfindung des Telefons, benutzten die Engländer diesen Apparat mit gutem Erfolg, ...

Sehr ausführlich mit vielen Abbildungen bis in den II. Weltkrieg

Gesucht und gefunden unter http://www.wasser.de/telefon-alt/inhalt.pl?kategorie=1000005

Folgende Literatur wurde benutzt:

1.) Telegrafie und Telefonie von J. Nobbels, Verlag von S. Hirzel, Leipzig 1907
2.) Mitteilungen aus den Gesellschaften Siemens & Halske, Mai 1914
3.) Verschiedene Jahrgänge Deutsche Postgeschichte
4.) Fernsprechgeschichte der Stadt Plettenberg von Gerd-W. Klaas, Internet 1997
5.) Nachrichtenfibel von Major Beuttel,Verlag Offene Worte, Berlin, 10 Auflage
6.) Soldat in unserem Volk, Presse und Informationsamt der Bundesregierung 1965
7.) Vorschrift für den Infanterie-Fernsprechdienst (1916)

Oder ein spanneder Artikel aus Spiegel-online:

"Öh?" "Hier!" So sprachen Militärs 1877 am Telefon.

Der Erfinder des Begriffes Telefons: Elard Romershausen

Bereits 1883 begannen deutsche Militärs, Experimente mit "drahtloser
Telegrafie"
zu finanzieren - und erwiesen sich auch damit als echte
Pioniere. Kurz vor der Jahrhundertwende standen mit Konzepten von AEG
sowie Telefunken/Siemens & Halske gleich zwei deutsche
Funktechnologien bereit.

aus http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/militaers-trieben-fruehe-telefon-entwicklung-voran-a-852803.html

Wie gefallen dir diese Seiten zu den Anfängen des Feldfernsprechwesens? Über Nutzung, Erfinder, einfach über die Geschichte ist alles drin. ;-)
Gruß seniorix

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tlouuolt
20.10.2016, 21:24

Vielen vielen Dank! Ich werde mich etwas auf der Seite umsehen, du hast mir echt geholfen :) 

0
Kommentar von tlouuolt
20.10.2016, 21:49

Ich weiss nicht ob ich das irgendwie übersehe, aber wo genau wird über den Erfinder etwas auf diesen Seiten berichtet?

0