Frage von oathaliea, 66

Wie soll ich mit der Freundschaft umgehen?

Hallo, ich bin 20w und habe vor einen Jahr jemanden kennengelernt über einen Singlechat. Wir hatten uns anfangs getroffen, dennoch hat er sich eben für eine andere entschieden. Seit dem an sind wir echt gute Freunde geblieben und ich muss sagen, dass er mir wichtig ist und ich ihn nicht verlieren möchte. Er hat einfach einen tollen Charakter, ich kann mit ihm wirklich über alles reden, das kann ich sonst mit niemanden. Dennoch bin ich wirklich extrem eifersüchtig weil ich mich quasi ersetzt fühle. Ich verletzt die Tatsache, dass er sich für jemanden anderes entschieden hatte, nur weil die Person "besser" ist. Nun gut, ich möchte ihn as Freund nicht verlieren. Andererseits fühle ich mich sehr minderwertig. Keinen Ahnung wieso. Mich macht das total fertig und weiß nicht ob mich die Freundschaft im Endeffekt kaputt macht. Wie soll ich damit umgehen? Ich will sein "Glück" nicht zerstören, ihn nicht als Freund verlieren, aber gleichzeitig macht mich der Gedanke fertig, dass er mich so schnell ersetzt hat und das Interesse verloren hat. Ich hasse mich so sehr dafür. Was nun?

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Angst, 26

Hallo Oathaliea,

wenn es weh tut, ist es nicht gut. Und es tut weh, das verstehe ich. Du wirst in dieser Freundschaft meines Erachtens langfristig nicht glücklich sein, denn dieses Gefühl wird stets an Dir nagen.

Vielleicht willst Du ihn auch als Freund nicht verlieren, weil da im die Stillen die Hoffnung ist, dass seine Beziehung irgendwann endet und Du Dir dann Chancen ausrechnest? Ich möchte Dir nichts unterstellen, aber manchmal geht der unbewußte Teil in uns eigene Wege ;-)

Wäre ich an Deiner Stelle, würde ich die Freundschaft beenden. Das ist natürlich Deine Entscheidung, aber ich sehe keine Basis für eine wirklich gute Freundschaft, die Dir auch guttut.

Wenn Du noch Fragen hast, schreibe mir gerne einen Kommentar.

Alles Gute

Expertenantwort
von pingu72, Community-Experte für Liebe, 23

Hast du noch nie erlebt dass ein Typ total toll war aber du keine Beziehung mit ihm wolltest weil irgendwas nicht passte oder einfach keine Gefühle enstanden sind? Das ist normal und hat nichts mit dir zu tun! Deshalb musst du dich nicht so klein machen. Und wer weiß, vielleicht war es sogar besser so, es wartet bestimmt einer der "besser" ist als er...

Eine Freundschaft sollte einem gut tun, wenn du dich damit unwohl fühlst solltest du den Kontakt lieber abbrechen. Du wirst ihn irgendwann vergessen und jemand neuen kennenlernen, und der wird dich zu schätzen wissen...

Antwort
von Psylinchen23, 21

Du brauchst dich nicht dafür hassen es gibt keinen Grund dazu. 
Ich finde du solltest einmal mit Ihm über das sprechen was passiert ist und Ihm auch sagen das du dich ein wenig ersetzt vor kommst. Vl. tut dir das gut mal das einfach aus zu sprechen! Es ist so einer seits willst du Ihm nicht verlieren aber anderer seits macht es dich kaputt. Und ich bin immer dafür das man Menschen los lässt die einen nicht gut tun, denn eine Freundschaft klappt nicht so wenn man diese Person eig. mehr mag und eifersüchtig ist. 

Antwort
von Joschi2591, 22

Ich hasse mich so sehr dafür

Typisch Frau!

Gibt sich selbst die Schuld und nicht dem, dem sie gebührt.

Ja, Du musst Dich entscheiden, was Du willst.

Für Aussenstehende ist die Situation voll klar:

schieß den Typen in den Wind. Er will Dich nicht. Punkt und Aus.

Wenn Du weiter an so einer "Freundschaft" festhältst, ist Dir nicht zu helfen, und dann ist es wirklich Deine Schuld.

Kommentar von oathaliea ,

Ich habe sonst niemand anderen, den ich vertrauen/ reden kann. Sonst würde ich auch nicht so dran festhalten

Kommentar von Buddhishi ,

Solange Du daran festhälst, verbaust Du Dir aber auch selbst die Chance darauf, andere Menschen, denen Du vertrauen kannst, kennenzulernen.

Kommentar von konstanze85 ,

Gibt sich selbst die Schuld und nicht dem, dem sie gebührt.

Hier gebührt niemandem Schuld.

Mein Gott, niemand kann dafür, wenn sich bei ihm Gefühle nicht entwickeln und er hat nun mal keine für sie. Woran soll er da schuld sein?

Und sie geißelt sich nun mit einer Pseudofreundschaft, die gar keine ist, weil sie noch verliebt ist und im stillen hofft und lauert, dass seine neue Beziehung kaputt geht, damit sie eine Chace bekommt, aber auch dann wird sie keine bekommen, denn er war schon mal Single und wollte sie nicht. Wenn man hier überhaupt irgendeine Schuld vergeben kann, dann hat tatsählich sie die Schuld. Sie ist schuld daran, dass sie sich so schlecht fühlt und niemand sonst, auch er nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community