Frage von Sarahxxx96, 66

WICHTIG! welche Haltung für meinen Hamster?

Hallo,

ich wollte meinen neuen Hamster (siehe auch meine andren Fragen) ein neues Gehege holen, da ich merke das das für ihn zu klein ist.

Ich hab mich jetzt auf der Seite diebrain.de informiert. Eigentlich hab ich von einigen gehört, dass Terrarium gut sein sollte. Dennoch ist hier lt. der Seite der Nachteil, dass die Belüftung nicht so gut ist, das gleiche beim Aquarium. Auch gehört habe ich, dass Gitterkäfige nicht gut sein sollten, da hohe Verletzungsgefahr beim Klettern gibt. Aber laut dieser Seite wäre ein Gitterkäfig gut, wenn das Gitter keinen großen Abstand hat und das Gehege groß genug ist, sprich der Hamster nicht auf die Idee vor Langeweile kommt am Gitter zu nagen.

Frage: Welches Käfig ist nun am besten?

Ich wollte mir eig. ein Terrarium 120x60x60 hollen. Hab aber auch einen schön großen Gitterkäfig im Angebot gesehen, groß und mit mehrerern Etagen. Der Preis wäre gleich. Bin mir jetzt nur unsicher was das beste für meinen Süßen wäre.

Zur Zeit hab ich ein Terrarium mit vorne Gitter. Mein kleiner klettert ab und zu am Gitter, aber wenn ich ihn anschaue und nein sage, dann lässt er es (seit 2 Tagen nicht mehr geklettert oder geknabbert, also soweit ich ihn beobachtet habe). Das Terrarium was ich jetzt holen würde hat diesen Gitter nicht. http://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/terrarium-mit-rueckwand/397715863-244... Würde hier versuchen mehr Luftlöscher oben zu bohren, aber ob das so viel bringt? Hilfe :(

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Margotier, Community-Experte für Hamster, 28

diebrain.de hat, in Bezug auf Hamsterhaltung, zwei Schwachpunkte: der eine ist, dass die Seite nicht deutlich genug auf die Gefahren von Gitterkäfigen hinweist (der andere Schwachpunkt betrifft die Diabetesgefährdung von als Dsungaren verkauften Zwerghamstern):

Gitterkäfige, egal in welcher Größe, eignen sich nicht zur Hamsterhaltung: Man kann nicht tief genug einstreuen und immer wieder kommt es zu schweren Verletzungen durch Gitterklettern, es ist sogar schon vorgekommen, dass Hamster sich ein Bein abgerissen haben wenn sie extrem ungünstig zwischen den Stäben hängengeblieben sind. 

Viele gängige Terrarien haben ebenfalls das Problem mit der zu geringen Einstreutiefe da sie einen Lüftungsstreifen auf zu geringer Höhe haben, die Einstreutiefe sollte, zumindest in einem Teilbereich, mindestens 30cm betragen. 

Das Maß von dem von Dir verlinkten Terrarium ist gut, allerdings bekommst Du die Türen nicht mehr auf, wenn der Hamster die Streu entsprechend umverteilt. Die Abdeckung musst Du durch eine Abdeckung aus Volierendraht ersetzen.

Über die Abdeckung kannst Du den Hamster versorgen und es spielt keine Rolle, wenn die Türen durch Streu blockiert sind (Du hast dann ggfs doppelt Arbeit (je nachdem, wie die originale Abdeckung befestigt ist): Entfernen der eigentlichen Abdeckung und Anfertigen eines Deckels).

Solltest Du das Hamstergehege an einen Ort stellen können, wo Du direkt einen "Permanetnauslauf" davor bauen kannst (also ein gesicherter Auslauf, in den der Hamster jederheit selbständig hinein und vor allem in sein Revier zurück wechseln kann), wäre das Terrarium eine gute Lösung: Du lässt die Schiebetüren an einer Seite ständig etwa 10cm breit offen als ÜBergang in den Auslauf. An der Seite des Terras, an dem der Ausgang ist, richtest Du dann einen Flachstreubereich ein den Du mit einer Barriere, z. B. aus einer aufrecht stehenden Weidenbrücke, gegen den Tiefstreubereich abgrenzt.

Besteht die Möglichkeit des Permantauslaufs nicht, schau Dich lieber nach einem Aquarium ab 120cm Länge um, das ist wahrscheinlich günstiger als das Terrarium.

Am günstigsten, und am schönsten für den Hamster, ist ein Gehegeverbund aus zwei 100cm-Aquarien. 100cm x 40cm sind ein Standardmaß, das man entsprechend günstig, mit Glück sogar geschenkt. bekommt. Wie man die Becken zu einem großen Gehege verbinden kann, kannst Du hier sehen:

hamstergehege.blogspot.de/search/label/Aquarium

Kommentar von Sarahxxx96 ,

Das mit den zwei Aquarien klingt echt gut, jedoch fehlt  dafür einmal der Platz, bin froh für den 120cm Gehege erstmal Platz geschafft zu haben, teilweise. muss wahrscheinlich die Möbel im Flur neu positionieren, aber klappt schon irgendwie.
Jetzt denkt man bestimmt wieso ich mit dann überhaupt einen angeschafft habe, aber der Zooverkäufer hat mich einfach falsch beratern und aufgrunddessen konnte ich mir vorher nicht alles gut durch denken da ich nie gedacht hätte das diese Tiere so viel Einstreuung etc. brauchen, dennoch gebe ich den nicht mehr ab und versuche das beste drauf zu machen.
Mit dem Türen öffnen ist schon okay so. :) Ist leicher beim Putzen, machst türe auf und ganzes Streu fällt schon in Müllsäcke ^_^
Naja.
Auslauf bekommt er nachdem er halbwegs vertrauen zu mir fasst und ich ihn dann rumlaufen lassen kann.
Hab so ein Zaun gebastelt wo ich denn dann rumlaufen lassen kann.

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Diebrain ist zudem leider auch sehr veraltet was die Infos anbelangt. Eine gute Seite über artgerechte Hamsterhaltung ist hamsterbacken.com die Betreiberin ist einer der zwei einzigen Hamsterzüchter, die in Deutschland artreine Dsungaren züchten. 

Wegen dem Terrarium: Du kannst innen vor den Schiebetüren einen sogenannten Streuschutz anbringen. So blockiert das Streu nicht dauernd die Türen. Wir haben auch ein Terra komplett umgebaut, ich kann dir dazu einen Bauplan erstellen, wenn du magst. 

Ist die Rückwand aus Holz? Wenn, dann musst du diese auch bearbeiten. 

Antwort
von HikoKuraiko, 27

Du kannst ein Terra auch noch umbauen. Einfach oben in den Deckel ein großes Loch rein sägen und mit Volierendraht verschließen. Dann hast du eine bessere Belüftung. 

Kommentar von Sarahxxx96 ,

Mein Hamster hab ich ja jetzt erst seit heute 4 Tage, fasse ihm dementsprechend nicht an, lasse ihn sich eingewöhnen  und rede nur ab und zu mit Ihm (bis ich das gefühl habe das er mich böse anguckt ;D) , also bekommt er zur Zeit keinen freien Auslauf.

Aber wenn die Löcher nur oben sind kommt den trotzdem nicht zu wenig Luft rein?
Habe echt Angst das er deswegen sterben könnte ;o

Antwort
von goldangel23, 11

am einfachsten ist es halt wirklich mit aquarien. oben drauf dann ein gitterdeckel und gut ist.

was margotier mit nicht höher wie tief meint ist, dass ein becken was (wie du ja vor hast) mit zb 120x60x60 optimal wäre. wäre es aber nur zb 40cm breit/tief, dann wäre die höhe mit 60cm zu viel und die belüftung nicht mehr ausreichend.

neben der belüftung ist halt auch noch der vorteil von aquas, dass man super hoch einstreuen kann, ohne dass alles raus fällt

Antwort
von pipepipepip, 32

Kauf ihm lieber ein Terrarium und tu viel, viel Einstreu hinein zum Graben und Wühlen :)

Kommentar von Sarahxxx96 ,

Aber die Belüftung soll nicht so gut sein? :/
Einsteuern würde ich beim großen eh viel mehr rein tun, da ich beim den kleineren Gehege schon viel rein getan habe und er gerne grabt :))

hmm, Nachteil beim Gitter ist echt das man da nicht viel streuen kann :o

Kommentar von pipepipepip ,

Mein Hamster war auch in einem Terrarium. Das mit der Belüftung ist nicht so schlimm, im Gegenteil: Die Gefahr von Zugluft ist beim Gitterkäfig viel höher

Kommentar von Sarahxxx96 ,

Also wäre das eine Gute Idee ein Terrarium mit Löchern oben zu versehen?
Ich würde von meinen jetzigen Terrarium eig. das Gitterteil mit der Klappe entfernen und den Deckel des neuen Terrarium so ausschneiden, das man das Gitterteil oben reinsteckt, also nicht ich, sondern mein Vater würde das machen d:

Antwort
von MelanieuHamster, 8

Also ich habe einen holzkäfing mit Glasscheiben ... und ganz oben ein gitter.
Mein hamster fühlt sich sehr wohl .
Aber aufpassen das holz das du für den käfig benutzt oder kaufst darf nicht zu weich sein sonst knabbert er sich gsnz schell durch !
Also aufpassen welches holz

Antwort
von markseibertfan, 30

Ich würd ein gitter nehmen hatte meine freundin 5 jahre lang und es hat nie was gegeben

Antwort
von DieAnswer, 28

HeyHo! :D

Ich hatte damals auch einen Hamster und hatte zuerst einen plastik Käfig. Dieser war wie ein Terrarium bloss KOMPLETT aus Plastik. Immer wenn ich im Urlaub war, und die Hamster somit nicht täglich draussen waren, und wieder zurück kam waren die Hamster tot.

Erst später viel mir ein, dass es an der Luftzufuhr lag. 😐

Nach meinem dritten (toten) Hamster kaufte ich mir einen Metallgitterkäfig.

Unten bestand er ca.15 cm aus Plastik und oben für die Luftzufuhr war alles mit Guttern versehen.

Im unteren Breich des Käfigs konnte er sich also ein ausgeklügeltes Tunnelsystem graben und oben kletterte er rum. Solange die Gitter nicht 1/2 Meter über dem Boden des Käfigs sind besteht relativ wenig Verletzungsgefahr! :)

Liebe Grüße

Dipper Pines  - DieAnswer

Kommentar von Sarahxxx96 ,

Meine Überlegung war, wenn ich den Gitterkäfig hollen sollte was ich schön fand, hätte es 3 oder 4 Etagen bin mir nicht mehr so sicher.
Die unterste Etage würd ich von außen noch mit Holz abdecken, damit er mehr Streu hat und buddeln kann.. 

Kommentar von Margotier ,

Was für einen Hamster hattest Du?

Goldhamster buddeln sich in nur 15cm Streutiefe kein "ausgeklüngeltes Tunnelsystem", das sie als solches permanent nutzen. Sie wühlen allenfalls dauernd neue Gänge, eher oberflächlich, hinein.

Das der Hamster am Gitter kletterte zeigt ebenfalls , dass das Gehege nicht wirklich hamstergerecht war: Klettern gehört nur sehr eingeschränkt zum natürlichen Verhalten von Hamstern. Vor allem kommt es beim Gitterklettern immer wieder zu schweren Verletzungen, im schlimmsten Fall zu abgerissenen Gliedmaßen.

Die Belüftung in einem oben mit einer Abdeckung aus Volierendraht versehenden Aquariengehege ist absolut kein Problem, solange das Becken nicht deutlich höher als tief ist.

Kommentar von DieAnswer ,

Ich glaube es war ein Zwerghamster. ☺ Die Tunnel führten von der einen ecke des Käfigs zur anderen Seite  und mit vielen Zwischengängen. 😄

Ich kann zu dem Gitterkäfig nur sagen, dass es der Käfig war in dem meine Hamster einpaar Jahre überlebt haben ☺

Kommentar von Sarahxxx96 ,

Jetzt habe ich einen Zwerghamster, zum ersten mal.
Vorher hatte ich nur Teddys und Goldies.
Hatte das Glück das bei meine vorigen Hamsters aufgrund des Gitterkäfigs keine Unfälle passierten, hatte zuvor diesbezüglich auch keine Beratung von Zoohandel bekommen.
Und meine Eltern nennen mich jetzt bescheuert weil ich ja so einen "xxl" käfig kaufe, ist ja ein kleines Tier der braucht nicht platz. Die wurden vorher ja auch beraten und glauben eher den Verkäufern im Zoogeschäft, als das Internet oder mir.

 

Was meinst du den mit "solange das becken nicht deutlich höher als tief ist?"
Die maße ist 120x60x60

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten