Frage von naivble, 162

Wichtig! Was mache ich mit dem Hund?

Ich bitte um möglichst viele Antworten, da mir das sehr wichtig ist. Mein Bruder und ich planen, uns demnächst einen Hund zuzulegen. Unsere Eltern müssen wir noch ein bisschen überreden aber das wird schon. Allerdings mache ich mir Sorgen. Ich komme nach den Ferien in die 10. Klasse und dann bin ich von 07:00 Uhr bis 15:00 Uhr nicht zu Hause. Mein Bruder hat zwar viel Ferien aber wenn er in der Uni ist ist er halt auch nicht da. Meine Mutter ist von 08:30 Uhr bis 19:00 Uhr nicht zu Hause und mein Vater arbeitet auch von 06:30 bis 17 Uhr. Morgens würde ich es auf jeden Fall (!) in Kauf nehmen, früher aufzustehen um Gassi zu gehen, füttern usw. Aber danach? Was ist mit dem Hund, wenn fast nie jemand bis 15:00 Uhr zu Hause ist? Genug Futter hinstellen wird ja wohl kein Problem sein. Aber wenn er mal Wasser lassen muss? Ich habe gehört, dass gerade Welpen auf keinen Fall alleine gelassen werden dürfen. Und wenn der Hund größer ist (Bsp. Rasse Shiba Inu oder Beagle) kann man ihm ja auch schlecht beibringen, aufs Katzenklo zu gehen, oder? Ich höffe auf möglichst viele Antworten, da es bei der Planung vom Holen eines Hundes ein großes Problem ist. Danke schonmal!

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 67

Ich an Eurer Stelle würde unter diesen Umständen auf einen Hund verzichten.

Du kommst in die 10. Klasse, da werden die Weichen für den weiteren beruflichen Lebensweg gestellt. Entwedre bist Du am Gymnasium, da wird die Freizeit, die Dir zur Verfügung steht, nicht mehr in den nächsten Jahren, oder Du wirst eine Lehre machen, und auch da weißt Du zum jetzigen Zeitpunkt nicht, wohin die Reise gehen wird.

Bleibst Du in der Gegend, oder mußt Du wegziehen - in ein Wohnheim, eine WG, eine teure eigene Wohnung? Das alles kannst Du jetzt noch nicht wissen. Und dann wäre da immer der Hund, der auch ganz klare Bedürfnisse hätte.

Deine Eltern werden wissen, warum sie keinen Hund möchten. Sie hätten dann die Verantwortung für das Tier, nicht nur in finanzieller Hinsicht.

Ich denke, Ihr solltet nicht versuchen, Eure Eltern zu überreden. Vertagt Euren Hundewunsch noch um ein paar Jahre, bis die Voraussetzungen dafür besser sind.

Antwort
von wanttobeahero, 86

Ich würde mit der Abschaffung eines Hundes warten. Momentan könnt ihr dem Hund einfach nicht gerecht werden. Besonders ein Welpe kann anfangs garnicht allein bleiben und danach muss man das Monate lang üben und aufbauen da sie sonst wirklich Todesangst haben. In der Wildnis würden Welpen ohne ihr Rudel sterben und Sie können ja nicht wissen dass ihr nach der Schule wieder kommt. Aber auch für Einen Erwachsenen Hund ist das zum alleine bleiben so oft und regelmäßig zu viel. 4-6 Stunden mögen gehen aber nicht mehr und nicht so oft.

Antwort
von Dahika, 8

Du solltest nicht so egoistisch sein und auf einen Hund verzichten. Es geht nicht! Ich hoffe, dass deine Eltern die Vernunft und Tierliebe haben, die dir und deinem Bruder zu fehlen scheint.

Antwort
von Marakowsky, 43

Auch wenn du das jetzt nich hören willst, du hast dir die Antwort schon selbst gegeben. Ein Hund braucht sein Rudel, wenn das nicht da ist, tut ihm das nicht gut. Wenn du den Egoismus ablegen kannst, solltet ihr euch gegen einen Hund entscheiden.

Antwort
von RoteRose93, 58

Bei dem Zeit problem ist ein Hund nicht das richtige Haustier für euch und ihr würdet dem Hund auch nichts gutes damit tun. Wenn dann überlegt ob ein anderes Haustier zb eine Katze oder Meerscheinchen / Kaninchen ect etwas für euch wäre.

Antwort
von hohlefrucht, 53

Keine gute Idee. Welpen müssen erzogen werden und das geht nur, wenn Ihr da seid. Welpenerziehung kann sehr anstrengend sein, ist aber sehr wichtig. Wenn ihr euch einen "fertigen" Hund holt, kann man den zur Not auch in eine Art Kita für Hunde geben, wenn in der Nähe eine ist.

LG.

Antwort
von Peter501, 44

Unter diesen Voraussetzungen solltet ihr dem Hund zu liebe auf eine Anschaffung verzichten.Er ist regelmäßig viel zu lange allein.Man findet auch nicht ständig eine Person die mal einspringen kann und es wirkt sich negativ aus wenn ständig eine andere Bezugsperson da ist.

Allen ernstes,lasst es sein.

Antwort
von FeeGoToCof, 62

BITTE! Schau mal hier in die Chroniken, dann hättest Du Dich gehütet, DIESE Frage zu stellen....

SHITSTORM ist coming!!

Kommentar von Berni74 ,

Das hat nichts mit Shitstorm zu tun

Kommentar von FeeGoToCof ,

Oh doch!! Warte mal ab....

Kommentar von naivble ,

Ich finde es ehrlich gesagt ziemlich hilfreich.

Kommentar von FeeGoToCof ,

Sag ich doch!! Oder war das jetzt "ironisch" von Dir ;)

Diese Frage gibt es schon 1.458.456 mal, hier!!

Antwort
von Schnuffily, 31

Ich selber habe da leider keine Ahnung, aber du kannst ja mal in deinem Freundeskreis nachfragen, was die dau meinen oder aber mal in einem Tierheim/ Tierarztpraxis anrufen und fragen, was die dazu meinen. Mann könnte ja auch irgendwelche Hobbyzüchter mal fragen oder bei einen Hundeexperten anrufen.

PS: Man muss nicht immer anfrufen, kannst ja auch ne E-mail schreiben :)

Ich hoffe, das ich helfen konnte

Antwort
von CornuZwergnase, 52

Bitte schafft Euch keinen Hund an denn ihr könnt seinen Bedürfnissen niemals gerecht werden 

Antwort
von HalloRossi, 13

Es ist ausgeschlossen das ihr einen Hund habt, der wäre zu lange alleine

Antwort
von Besserwisserin3, 72

Lasst es lieber er wäre viel zu lang alleine

Antwort
von Ludgerrom, 15

Unter diesem Umständen würde ich dir auch nicht empfehlen einen Hund zu holen. Besonders Welpen nehmen sehr viel Zeit in Anspruch, es dauert bis ihr dem Hund angewöhnen könnt längere Zeit also für ein paar Stunden alleine zu bleiben. Welpen sind nicht in der Lage so lange an sich zu halten und würden wahrscheinlich auch sonst alles mögliche in der Wohnung verwüsten.

Wenn überhaupt würde es dann mehr Sinn machen euch einen älteren Hund anzuschaffen, euch aber vorher ausführlich beraten zu lassen bei der Auswahl. Es sollte dann ein Hund sein der wirklich damit klar kommt, aber selbst dann finde ich es sehr kritisch einen Hund regelmäßig so lange allein zu lassen auch wenn er stubenrein ist.

Außerdem bist du noch sehr jung, wenn du irgendwann ausziehst und dich nicht um den Hund kümmern kannst müssen deine Eltern das unfreiwillig übernehmen. Verantwortungsvoller wäre es also definitiv damit zu warten.

Antwort
von Hexe121967, 61

nein, so ein welpe sollte natürlich nicht allein bleiben. Babys lässt man ja auch nicht alleine.

ein erwachsener hund kann nach der entsprechenden eingewöhnung auch mal einige stunden allein bleiben - allerdings finde ich 8 stunden viel zu lang.

ich würde euch von der hundehaltung abraten.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 20

ein hund geht nicht auf irgendwelche katzenklos -weil die sind wie der name schon sagt - fuer katzen.

bei euch ist langezeit niemand zu hause, deshalb koennt ihr euch keinen hund holen. so einfach ist das. 

bitte informiere dich gruendlich ueber die beduerfnisse eines hundes. als uedeltier leidet er unter einsamkeit.

menschen, die lange auf arbeit sind un einen hund haben sind gut organisiert, wechslen sich mit der betruung ab, hben einen dogsitter etc.

die sitaution wird bei euch ja auch nicht besser -bald hast du auch langer schule doer wenndu mit der schule fertig bist, beginnst du eine ausbildung oder studiertst, da habt ihr noch weniger zeit fuer einen hund.

Antwort
von frodobeutlin100, 22

für einen haushalt in dem tagsüber eigentlich niemand zu Hause ist, ist ein Hund nicht das passende Haustier

Antwort
von Karliah88, 38

Hallo Naivble,

ich kann den Wunsch nach einem Hund sehr gut verstehen, in ca. dem Alter wollte ich auch unbedingt einen Hund haben. Allerdings würde ich mir das an eurer Stelle wirklich gut überlegen. Ein Hund braucht sehr viel Aufmerksamkeit und man muss oft mit ihm spazieren gehen, auch wenn man nach einem langen Schultag total kaputt ist. Und von einem Hund der ein Katzenklo benutzt habe ich auch noch nicht gehört..

Man sollte sich das wirklich gut überlegen, das ist eine Verantwortung die man hat, über Jahre. Und ja, vor allem ein Welpe kann sehr anstrengend sein und sollte auch nicht lange alleine bleiben. An eurer Stelle würde ich mir erst einen Hund holen wenn ihr sicher sein könnt, dass er genug Auslauf bekommt usw, also ein Welpe wäre keine gut Wahl.

Wenn du dir wirklich vornimmst gleich nach der Schule mit dem Hund zu laufen, musst du das auch wirklich immer halten. Vielleicht findet ihr ja jemanden der den Hund mittags mal rauslassen würde, dann wäre ein erwachsener Hund eine Möglichkeit!

Ich wollte wie gesagt auch unbedingt einen Hund haben und habe dann gemerkt, wie anstrengend es ist neben der Schule. Lernen, man ist müde und dann noch weit mit dem Hund laufen. Natürlich macht es vor allem anfangs Spaß. Vielleicht könntest du ja nach der Schule mal in ein Tierheim fahren und dort mit einem Hund spazieren gehen? So findest du heraus ob du nach der Schule auch immer Lust dazu hast :)

Will dir einen Hund nicht ausreden, aber überlegt es euch einfach genau.

Liebe Grüße :)

Antwort
von AuroraRich, 55

Ihr legt euch einfach keinen Hund zu, man sollt Hunde nicht mehr als 4-5 Stunden allein lassen. Wenn ihr das nicht regeln könnt, dann ist das nur Egoismus und Tierquälerei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten